Weitere Entscheidung unten: BGH, 23.05.1989

Rechtsprechung
   BGH, 22.12.1987 - VI ZR 6/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1987,775
BGH, 22.12.1987 - VI ZR 6/87 (https://dejure.org/1987,775)
BGH, Entscheidung vom 22.12.1987 - VI ZR 6/87 (https://dejure.org/1987,775)
BGH, Entscheidung vom 22. Dezember 1987 - VI ZR 6/87 (https://dejure.org/1987,775)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1987,775) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Wolters Kluwer

    Schätzung unfallbedingt entgangener Verdienstmöglichkeiten einer jugoslawischen Gastarbeiterin - Anwendung deutscher Deliktsvorschriften - Beurteilung eines Streitfalls nach deutschem materiellen Recht - Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht wegen nicht ...

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    Auch der VI. Zivilsenat des BGH hat bereits zu den Grenzen des § 287 ZPO im Rahmen eines Unfallschadensersatzprozesses mit Urteil vom 22.12.1987 - VI ZR 6/87 - entschieden.

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    ZPO § 287
    Richterliche Schätzung unfallbedingt entgangener Verdienstmöglichkeiten

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Besprechungen u.ä.

  • captain-huk.de (Kurzanmerkung und Volltext)

    Auch der VI. Zivilsenat des BGH hat bereits zu den Grenzen des § 287 ZPO im Rahmen eines Unfallschadensersatzprozesses mit Urteil vom 22.12.1987 - VI ZR 6/87 - entschieden.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1988, 534
  • MDR 1988, 488
  • VersR 1988, 466
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (28)

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 23.05.1989 - VI ZR 6/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1989,1543
BGH, 23.05.1989 - VI ZR 6/87 (https://dejure.org/1989,1543)
BGH, Entscheidung vom 23.05.1989 - VI ZR 6/87 (https://dejure.org/1989,1543)
BGH, Entscheidung vom 23. Mai 1989 - VI ZR 6/87 (https://dejure.org/1989,1543)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1989,1543) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Rückzahlungsanspruch eines Kostenschuldners gegen die gegenerische Partei wegen zuviel im voraus gezahlter Gerichtskosten - Auslegung des § 58 Abs. 2 Gerichtskostengesetz (GKG) hinsichtlich der Rückzahlung bereits geleisteter Gerichtskosten

  • rechtsportal.de

    GKG § 58 Abs. 2
    Anspruch auf Rückzahlung gezahlter Gerichtskosten

  • ibr-online
  • juris (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1989, 1277
  • MDR 1989, 903
  • VersR 1989, 928
  • Rpfleger 1989, 376
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BVerfG, 23.06.1999 - 1 BvR 984/89

    Zur Kostenerstattungspflicht eines Beklagten, dem Prozeßkostenhilfe gewährt

    c) Der Bundesgerichtshof hat in seiner Stellungnahme auf seine Beschlüsse vom 23. Mai 1989 (VI ZR 6/87 in: VersR 1989, S. 928) und vom 7. Oktober 1981 (IV ZBb 97/78 in: MDR 1982, S. 307 f.) verwiesen.
  • BVerfG, 07.02.2000 - 1 BvR 1344/99

    Zur Tragung von Gerichtskosten durch unterlegene Partei, der Prozesskostenhilfe

    Diese Auslegung entspricht einer gefestigten Rechtsprechung (vgl. nur BGH, Rpfleger 1989, S. 376; OLG Hamm, MDR 1994, S. 104; OLG Düsseldorf, MDR 1997, S. 106 f.).
  • OLG Oldenburg, 26.05.1998 - 12 WF 77/98

    Zweitschuldnerhaftung, Vorschuß, Gerichtskosten

    Nach allgemeiner Meinung erfaßt die Befreiung von der Zweitschuldnerhaftung nur die noch nicht gezahlten Gebühren und Auslagen (BGH RPfl. 1989, 376; OLG Düsseldorf RPfl. 1996, 354 m.w.N.).

    Die Verwendung der Worte "geltend machen" sowohl in § 58 Abs. 2 S. 1 als auch in Abs. 2 S. 2 zwingt daher zu dem Schluß, daß die Regelung sich bei der bestehenden gesamtschuldnerischen Haftung nur auf noch offene, nicht aber auf bereits gezahlte Kosten bezieht (BGH RPfl. 1989, 376; OLG Düsseldorf OLGR 1995, 78).

  • BVerfG, 20.09.1999 - 1 BvR 2048/96

    Zur Tragung von Gerichtskosten durch unterlegene Partei, der Prozesskostenhilfe

    Diese Auslegung entspricht einer gefestigten Rechtsprechung (vgl. nur BGH, Rpfleger 1989, S. 376; OLG Hamm, MDR 1994, S. 104; OLG Düsseldorf, MDR 1997, S. 106 f.).
  • BVerfG, 14.09.1999 - 1 BvR 1497/98

    Zur Tragung von Gerichtskosten durch unterlegene Partei, der Prozesskostenhilfe

    Diese Auslegung entspricht einer gefestigten Rechtsprechung (vgl. nur BGH, Rpfleger 1989, S. 376; OLG Hamm, MDR 1994, S. 104; OLG Düsseldorf, MDR 1997, S. 106).
  • BVerfG, 20.09.1999 - 1 BvR 2055/97

    Zur Tragung von Gerichtskosten durch unterlegene Partei, der Prozesskostenhilfe

    Diese Auslegung entspricht einer gefestigten Rechtsprechung (vgl. nur BGH, Rpfleger 1989, S. 376; OLG Hamm, MDR 1994, S. 104; OLG Düsseldorf, MDR 1997, S. 106 f.).
  • OLG Nürnberg, 16.11.1995 - 7 WF 3462/95

    Haftung eines Kostenschuldners bei Bewilligung von Prozeßkostenhilfe für den

    Die in der Rechtsprechung herrschende Meinung legt den Wortlaut "geltend gemacht" sehr einschränkend dahin aus, daß nur noch nicht eingezahlte Gerichtskosten, Auslagen etc. unter das Verbot, den Zweitschuldner in Anspruch zu nehmen (§ 58 Abs. 2 S. 2 GKG ), fallen (vgl. BGH AnwBl. 1990, 46 = Rpfleger 1989, 376; OLG Düsseldorf, JurBüro 1994, 109 , m. Anm. Mümmler; OLG Hamm, MDR 1994, 104 ; JurBüro 1992, 809; OLG Bamberg, JurBüro 1985, 577; Oestreich/Winter/Hellstab, GKG , Stand 1995, § 58 Rn 7, 15 u. 16).
  • OLG Düsseldorf, 12.03.1998 - 8 U 49/97
    In der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist anerkannt, daß in einer solchen Situation ein Berufungskläger durch die vorläufige Erklärung, sein Rechtsmittel einstweilen auf einen Teilbetrag zu beschränken, an einer späteren Erweiterung seines prozessualen Begehrens nicht gehindert ist (BGH NJW-RR 1988, 66 ; BGH NJW-RR 1989, 926; BGH NJW-RR 1989, 1277).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht