Rechtsprechung
   BGH, 07.02.2012 - VI ZR 63/11   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2012,541
BGH, 07.02.2012 - VI ZR 63/11 (https://dejure.org/2012,541)
BGH, Entscheidung vom 07.02.2012 - VI ZR 63/11 (https://dejure.org/2012,541)
BGH, Entscheidung vom 07. Februar 2012 - VI ZR 63/11 (https://dejure.org/2012,541)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,541) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 249 BGB, § 823 Abs 1 BGB, § 286 ZPO
    Arzthaftung: Darlegungs- und Beweislast für die Kausalität der Pflichtverletzung durch Unterlassen für den Schaden; Prüfung des hypothetischen Kausalverlaufs bei rechtmäßigem Alternativverhalten

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • christmann-law.de (Entscheidungsanmerkung und Volltext)

    Zur Beweislast beim Aufklaerungsfehler des Arztes bei Fruehgeburt

  • Wolters Kluwer

    Kausalität einer pflichtverletzenden Unterlassung für den Schaden bei Verhinderung des Eintritts des Schadens durch pflichtgemäßes Handeln

  • rabüro.de

    Zur Arzthaftung bei einem Geburtsschaden

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 249; BGB § 823; ZPO § 286
    Kausalität einer pflichtverletzenden Unterlassung für den Schaden bei Verhinderung des Eintritts des Schadens durch pflichtgemäßes Handeln

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Schadensrecht - Pflichtverletzung durch Unterlassen und hypothetische Kausalität

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Unterlassen - Kausalität für Schaden - Darlegungs- und Beweislast

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Arzthaftung bei unterlassener Aufklärung - schadensbegründende Kausalität und Alternativverhalten

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Behandlungsalternative bei Frühgeburtlichkeit muss den Eintritt des Schadens verhindern

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Kausalität einer Pflichtverletzung durch Unterlassen

  • tacke-krafft.de (Kurzinformation)

    Für den Ursachenzusammenhang zwischen unterlassener Aufklärung und Schaden trägt der Patient die Darlegungs- und Beweislast

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Beweislastverteilung bei fehlender Aufklärung über unterbliebene Behandlungsalternativen

Besprechungen u.ä.

  • christmann-law.de (Entscheidungsanmerkung und Volltext)

    Zur Beweislast beim Aufklaerungsfehler des Arztes bei Fruehgeburt

Sonstiges

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH vom 07.02.2012, Az.: VI ZR 63/11 (Darlegungs- und Beweislasten für Kauslität und hypothetische Kausalität" von VorsRiOLG a.D. Reinhard Baur, original erschienen in: MedR 2012, 456 - 460.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 192, 298
  • NJW 2012, 850
  • MDR 2012, 401
  • NJ 2012, 253
  • VersR 2012, 491
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (43)

  • LG München I, 18.01.2017 - 9 O 5246/14

    Künstliche Ernährung: Sohn bekommt für späten Tod des Vaters keinen

    Grundsätzlich muss ein Patient bzw. sein Betreuer vor der Durchführung eines Heileingriffs aufgeklärt werden und darin einwilligen; der ohne wirksame Einwilligung durchgeführte Heileingriff stellt eine rechtswidrige Körperverletzung gem. § 823 Abs. 1 BGB und zugleich auch eine Verletzung der vertraglichen Pflichten gem. §§ 611, 280 BGB dar (vgl. z.B. BGH, Urteil v. 07.02.2012 - Az. VI ZR 63/11 - Rz. 10; Staudinger/Hager, BGB, Neubearbeitung 2009, § 823, Rz. I 76).
  • BFH, 20.04.2016 - II R 50/14

    Ansprüche des Arbeitnehmers bei Einbehaltung von Sozialversicherungsbeiträgen -

    Die bloße Möglichkeit, ebenso eine gewisse Wahrscheinlichkeit genügt nicht (BGH-Urteil vom 7. Februar 2012 VI ZR 63/11, BGHZ 192, 298, Rz 10, m.w.N.).
  • OLG Köln, 07.08.2013 - 5 U 92/12

    Haftung des Apothekers bei grob fehlerhafter Medikamentenabgabe

    Für die Darlegung und den Nachweis eines gesundheitlichen Schadens ist, wie zwischen den Parteien nicht umstritten ist und wie es einhelliger Auffassung in Rechtsprechung und Literatur entspricht, grundsätzlich und ausnahmslos der klagende Patient zuständig (etwa BGH, Urt. v. 1.10.1985, VersR 1986, 183; Urt. v. 7.2.2012, BGHZ 192, 298 ff.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht