Rechtsprechung
   FG Hamburg, 14.08.1992 - VII 70/90   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,32261
FG Hamburg, 14.08.1992 - VII 70/90 (https://dejure.org/1992,32261)
FG Hamburg, Entscheidung vom 14.08.1992 - VII 70/90 (https://dejure.org/1992,32261)
FG Hamburg, Entscheidung vom 14. August 1992 - VII 70/90 (https://dejure.org/1992,32261)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,32261) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • EFG 1993, 154
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 27.09.2017 - I R 62/15

    Goldgeschäfte als Gewerbebetrieb - Notwendige Beiladung der Personengesellschaft

    cc) Soweit in der Literatur (Gräber/Levedag, a.a.O., § 60 Rz 59 "Einzelheiten - ausländische Gesellschaft"; Brandis in Tipke/Kruse, a.a.O., § 60 FGO Rz 31 "Ausländische Gesellschaft") unter Anschluss an ein Urteil des FG Hamburg vom 14. August 1992 VII 70/90 (EFG 1993, 154) teilweise die Auffassung vertreten wird, die --nicht selbst klagende-- ausländische Personengesellschaft sei bei Feststellungsbescheiden gemäß § 180 Abs. 5 Nr. 1 AO nicht notwendig beizuladen, ist dem jedenfalls in dieser Allgemeinheit nicht zu folgen.
  • FG Düsseldorf, 22.07.2011 - 1 K 4383/09

    Zur erweiterten Verlustverrechnung i.R.d. § 15a Abs. 1 S. 2 EStG

    Eine Beiladung der ausländischen EU-AUSLAND KG, der übrigen Gesellschafter der EU-Ausland KG und der Gesellschafter der Klägerin zu den Verfahren gegen die Feststellungsbescheide war nicht geboten, weil es hier (nur) um eine gesonderte - und nicht um eine einheitliche - Feststellung von Besteuerungsgrundlagen geht (vgl. auch FG Hamburg vom 14. August 1992 VII 70/90, EFG 1993, 154).
  • FG Hamburg, 01.12.2008 - 7 K 19/04

    Gesonderte Feststellung der Einkünfte unbeschränkt Steuerpflichtiger aus einer

    Die Gesellschaft selbst kann deshalb auch nicht Beteiligte des Besteuerungsverfahrens sein, denn als ausländische Personengesellschaft, die steuerlich relevante Sachverhalte im Ausland verwirklicht, unterliegt sie nicht der deutschen Steuerhoheit, Rechte und Pflichten gegenüber dem deutschen Fiskus treffen nur die inländischen Gesellschafter (vgl. FG Hamburg, Urteil vom 14.8.1992 - VII 70/90, EFG 1993, 154, 165; Piltz, StBp 1989, 193).
  • FG München, 07.03.2011 - 7 K 2670/09

    Gesonderte Feststellung über nach DBA steuerfreie ausländische Einkünfte zum

    Soweit das Finanzgericht Hamburg in den vom Finanzamt zitierten Urteilen vom 1. Dezember 2008 7 K 19/04, EFG 2009, 557 und vom 14. August 1992 VII 70/90, EFG 1993, 154 eine andere Auffassung vertritt, kann der Senat dem nicht folgen.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht