Rechtsprechung
   BVerwG, 28.04.1978 - VII C 50.75   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1978,92
BVerwG, 28.04.1978 - VII C 50.75 (https://dejure.org/1978,92)
BVerwG, Entscheidung vom 28.04.1978 - VII C 50.75 (https://dejure.org/1978,92)
BVerwG, Entscheidung vom 28. April 1978 - VII C 50.75 (https://dejure.org/1978,92)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,92) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Wiederholung der ärztlichen Vorprüfung im Fach Physiologie - Verstoß gegen das Gebot der Chancengleichheit - Rechtwidrigkeit eines Prüfungsverhaltens/ Prüfungsstils

  • datenbank.flsp.de

    Prüfungsstil - Sarkastische, unsachliche Kritik

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BVerwGE 55, 355
  • NJW 1978, 2408
  • DÖV 1978, 844
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (88)

  • BVerwG, 05.12.1986 - 4 C 13.85

    Flughafenplanung, Verkehrsflughafen München II

    Dies ergibt sich auch aus dem rechtsstaatlichen Grundsatz fairer Verfahrensgestaltung, der in seinem Anwendungsbereich nicht auf das gerichtliche Verfahren beschränkt ist (vgl. BVerfGE 52, 380 [390]; vgl. auch BVerwG, Urteil vom 28. April 1978 - BVerwG 7 C 50.75 - BVerwGE 55, 355 [360]; Urteil vom 20. September 1984 - BVerwG 7 C 57.83 - BVerwGE 70, 142 [151]).
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 11.09.2019 - 11 D 81/16
    vgl. etwa BVerwG, Urteile vom 28. April 1978 - VII C 50.75 -, BVerwGE 55, 355 = juris, Rn. 13, und vom 18. Mai 1990 - 8 C 40.88 -, Buchholz 448.11 § 24 ZDG Nr. 8 = juris, Rn. 10 ff.
  • BVerwG, 20.09.1984 - 7 C 57.83

    Prüfungsentscheidungen

    Das auf dem Grundsatz der Chancengleichheit (Art. 3 Abs. 1 GG) und dem Rechtsstaatsprinzip (Art. 20 Abs. 3 GG) beruhende Fairneßgebot verpflichtet den Prüfer, darauf Bedacht zu nehmen, daß das Prüfungsverfahren - im Rahmen der gegebenen Prüfungs vorschriften - auch hinsichtlich des Stils der Prüfung und der Umgangsformen der Beteiligten einen einwandfreien Verlauf nimmt (vgl. BVerwGE 55, 355 [358 ff.]; Beschluß vom 29. Februar 1980 - BVerwG 7 B 12.80 - Buchholz 421.0 Prüfungswesen Nr. 126; Beschluß vom 11. Mai 1983 - BVerwG 7 B 85.82 - Buchholz a.a.O. Nr. 174 = DÖV 1983, 817).

    Selbst gelegentliche "Ausrutscher" und "Entgleisungen" des Prüfers, die der Prüfling auch bei einer mündlichen Prüfung hinnehmen muß (vgl. BVerwGE 55, 355 [359 f.]), können für sich allein den Vorwurf der Unsachlichkeit nicht rechtfertigen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht