Rechtsprechung
   BFH, 28.01.2014 - VII R 34/12   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,11193
BFH, 28.01.2014 - VII R 34/12 (https://dejure.org/2014,11193)
BFH, Entscheidung vom 28.01.2014 - VII R 34/12 (https://dejure.org/2014,11193)
BFH, Entscheidung vom 28. Januar 2014 - VII R 34/12 (https://dejure.org/2014,11193)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,11193) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

  • lexetius.com

    Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • IWW
  • openjur.de

    Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • Bundesfinanzhof

    Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 74 AO, § 226 Abs 1 AO, § 387 BGB
    (Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche)

  • cpm-steuerberater.de

    Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AO § 74
    Zulässigkeit der Aufrechnung mit Ansprüchen aus der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • datenbank.nwb.de

    Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche

Kurzfassungen/Presse (10)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Keine Aufrechnung von Umsatzsteuerguthaben mit Haftungsschuld wegen Umsatzsteuerrückständen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Aufrechnung von Steuervergütungsansprüchen mit einer steuerlichen Haftungsschuld

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Wirksamkeit der Aufrechnung mit Ansprüchen aus der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    § 74 AO: Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Aufrechnung des Finanzamtes gegen Steuerguthaben mit Haftungsschuld kann unwirksam sein

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Aufrechnung mit Steuervergütungsansprüchen nur bei der Gleichartigkeit von Forderung und Gegenforderung

  • Betriebs-Berater (Leitsatz)

    Keine Aufrechnung mit der Haftungsschuld des Eigentümers von Gegenständen (§ 74 AO) gegen dessen Steuervergütungsansprüche

  • nwb.de (Kurzmitteilung)

    Rechtscharakter des Haftungsanspruchs nach § 74 AO

  • wittich-hamburg.de (Kurzinformation)

    Haftungsschulden: Verrechnung mit Steuerguthaben des Gesellschafters ist nicht zulässig

  • pwc.de (Kurzinformation)

    Keine Aufrechnung von Haftungsanspruch und Umsatzsteuer-Erstattungsanspruch

In Nachschlagewerken

  • smartsteuer.de | Lexikon des Steuerrechts
    Aufrechnung
    Aufrechnung mit Ansprüchen aus dem Steuerschuldverhältnis
    Voraussetzungen der Aufrechnung
    Gleichartigkeit

Sonstiges

  • juris(Abodienst) (Verfahrensmitteilung)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BB 2014, 1429
  • DB 2014, 1300
  • BStBl II 2014, 551
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • FG Thüringen, 27.01.2016 - 3 K 791/15

    Anforderungen an das Inabzugbringen einer Umsatzsteuervorauszahlung noch im

    In dem Sachverhalt, der dem BFH-Urteil vom 11.11.2014 VII R 34/12, a.a.O. zugrunde lag, wurde die Umsatzsteuer-Vorauszahlung - anders als im vorliegenden Fall -unstreitig erst am 11. Januar und damit außerhalb des 10-Tageszeitraums geleistet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht