Rechtsprechung
   BFH, 31.07.2007 - VII R 60/06   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2007,1021
BFH, 31.07.2007 - VII R 60/06 (https://dejure.org/2007,1021)
BFH, Entscheidung vom 31.07.2007 - VII R 60/06 (https://dejure.org/2007,1021)
BFH, Entscheidung vom 31. Juli 2007 - VII R 60/06 (https://dejure.org/2007,1021)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2007,1021) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (10)

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zulässigkeit der Pfändung einer Kapitallebensversicherung mit Rentenwahlrecht durch das FA

  • RA Kotz (Volltext/Leitsatz)

    Kapitallebensversicherung - Pfändbarkeit und relatives Verfügungsverbot

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zum Pfändungsschutz bei einer Kapitallebensversicherung mit Rentenwahlrecht

  • Judicialis

    AO § 281; ; AO § 319; ; ZPO § 829; ; ZPO § 850 Abs. 1; ; ZPO § 850 Abs. 2; ; ZPO § 850 Abs. 3 Buchst. b; ; ZPO § 851c; ; ZPO § 857; ; VVG § 173; ; SGB I § 54

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Pfändungsschutz für Kapitallebensversicherung mit Rentenwahlrecht nur bei tatsächlich vereinbarter Altersversorgung; Pfändung erstreckt sich auch auf das Rentenwahlrecht

  • datenbank.nwb.de

    Pfändungsschutz für Kapitallebensversicherung mit Rentenwahlrecht nur bei tatsächlich vereinbarter Altersversorgung; Pfändung erstreckt sich auch auf das Rentenwahlrecht

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • raschlosser.com (Kurzinformation)

    Pfändungsschutz für Kapitallebensversicherung

  • IWW (Kurzinformation)

    Lebensversicherung - Wann darf das Finanzamt pfänden?

  • IWW (Kurzinformation)

    Wann darf das Finanzamt eine Lebensversicherung pfänden?

  • IWW (Kurzinformation)

    Lebensversicherung - Wann darf das Finanzamt pfänden?

  • IWW (Kurzinformation)

    Lebensversicherung - Wann darf das Finanzamt pfänden?

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Pfändungsschutz für Kapitallebensversicherung

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Anspruch auf Auszahlung einer Kapitallebensversicherung als pfändbare Forderung; Bestehen eines Wahlrechts eines Versicherungsnehmers zwischen Kapitalauszahlung und Versorgungsrente als Grund für eine Unpfändbarkeit einer Kapitallebensversicherung; Wegfall des ...

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    ZPO §§ 829, 850, 815c, 857; VVG § 173
    Zulässigkeit der Pfändung einer Kapitallebensversicherung mit Rentenwahlrecht durch das Finanzamt

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Pfändbarkeit von Kapitallebensversicherungen

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Finanzämter dürfen auch Kapitallebensversicherungen mit Rentenwahlrecht pfänden

  • ebnerstolz.de (Kurzinformation)

    Kapitallebensversicherung erst nach Ausübung eines Rentenwahlrechts unpfändbar

  • rechtsanwalt.com (Kurzinformation)

    Kapitallebensversicherung vor Pfändung des Finanzamts schützen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Pfändung Kapitallebensversicherung

Besprechungen u.ä.

Sonstiges

  • nwb.de (Verfahrensmitteilung)

    AO § 319, ZPO § 850 Abs 3 Buchst b
    Lebensversicherung; Pfändung

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BFHE 218, 43
  • ZIP 2007, 2008
  • FamRZ 2007, 2068
  • VersR 2008, 1279
  • WM 2007, 2332
  • BB 2007, 2275
  • DB 2007, 2354
  • Rpfleger 2007, 672
  • BStBl II 2009, 592
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (19)

  • OLG Nürnberg, 22.08.2018 - 11 WF 900/18

    Überhöhte Gutachtenkosten für familienpsychologisches Gutachten

    Dabei sind der Umfang des ihm unterbreiteten Streitstoffs, der Grad der Schwierigkeit der zu beantwortenden Fragen unter Berücksichtigung seiner Sachkunde auf dem betreffenden Gebiet, der Umfang seines Gutachtens und die Bedeutung der Streitsache angemessen zu berücksichtigen (BVerfG, Beschluss vom 26.07.2007, Az.: 1 BvR 55/07, JurBüro 2008, 44 Rn. 23; BGH, Beschluss vom 16.12.2003, Az.: X ZR 206/98, MDR 2004, 776).
  • BGH, 23.06.2021 - VII ZB 15/18

    Wie kann Zuständigkeit der Kammer begründet werden?

    In der höchstrichterlichen Rechtsprechung ist es für zulässig erachtet worden, ein im Rahmen eines Lebensversicherungsvertrags eingeräumtes Wahlrecht zusammen mit der Forderung auf Zahlung der Kapitalabfindung sowie ein Kündigungsrecht zusammen mit der Forderung auf Zahlung des Rückkaufswerts pfänden und sich überweisen zu lassen, wobei nicht entschieden werden musste, ob diese Rechte auch ohne ausdrückliche Bezugnahme in den jeweiligen Beschlüssen von der Pfändung und Überweisung der Hauptforderungen miterfasst gewesen wären (vgl. BFH, Urteil vom 31. Juli 2007 - VII R 60/06, BFHE 218, 43, juris Rn. 14 zum Wahlrecht; BGH, Urteil vom 17. Februar 1966 - II ZR 286/63, BGHZ 45, 162, juris Rn. 17 zum Kündigungsrecht).
  • OVG Niedersachsen, 11.09.2014 - 7 OA 39/13

    Kosten eines Sachverständigengutachtens - Aufwand für Simulationssoftware

    In diesem Zusammenhang ist zu beachten, dass die Höhe der Sachverständigenvergütung gem. § 8 Abs. 2 Satz 1 JVEG sich nicht nach der tatsächlich aufgewandten, sondern nach der erforderlichen Zeit richtet (BVerfG, Beschl. v. 26.07.2007 - 1 BvR 55/07 -, JurBüro 2008, 44).
  • OLG Düsseldorf, 18.09.2008 - 10 W 60/08

    Gerichtliche Nachprüfung des von einem Sachverständigen angesetzten Zeitaufwandes

    Das Gericht darf sich insoweit nicht darauf beschränken, jeweils pauschal eine gewisse Anzahl von Stunden unter Plausibilitätsgesichtspunkten zu schätzen (vgl. BVerfG JurBüro 2008, 44; Meyer/Höver/Bach, § 8 Rn. 8.49).
  • BFH, 02.11.2007 - VII S 20/07

    Kein Pfändungsschutz für Kapitallebensversicherungen

    Zu Recht hat das FG darauf hingewiesen, dass nach der Rechtsprechung des BFH ein Pfändungsschutz für Kapitallebensversicherungen nicht anzuerkennen sei und dass insoweit ein Pfändungsverbot nicht bestehe (Senatsentscheidungen vom 17. Juli 2003 VII B 49/03, BFH/NV 2003, 1538, m.w.N.; vom 31. Juli 2007 VII R 60/06, BFH/NV 2007, 2159).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 06.05.2013 - L 15 SB 40/13
    Dabei ist der Umfang des unterbreiteten Sachstoffs, der Grad der Schwierigkeit der zu beantwortenden Beweisfragen unter Berücksichtigung seiner Sachkunde auf dem betreffenden Gebiet und die Bedeutung der Sache angemessen zu berücksichtigen (Ständige Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, Beschluss vom 26.07.2007 - 1 BvR 55/07- JurBüro 2008, 44), des Bundesgerichtshofs (BGH, Beschluss vom 16.12.2003 - X ZR 206/98 - MDR 2004, 776), des zuständigen Senats des LSG NRW (Beschlüsse vom 13.02.2008 - L 4 B 17/07, vom 24.09.2008 - L 4 B 9/08 und vom 5.8.2011 - L 15 R 425/11 B) sowie der zuständigen Senate anderer Bundesländer (Schleswig-Holsteinisches LSG, Beschluss vom 8.10.2012 - L 5 SF 64/11 KO; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 22.9.2004 - L 12 RJ 3686/04 KO-A; Thüringer LSG, Beschluss vom 1.8.2003 - L 6 SF 220/03).
  • OLG Düsseldorf, 24.06.2008 - 10 W 40/08

    Sachverständigenvergütung: Überprüfung nur bei offensichtlich übersetzter

    Das Gericht darf sich insoweit nicht darauf beschränken, jeweils pauschal eine gewisse Anzahl von Stunden unter Plausibilitätsgesichtspunkten zu schätzen (vgl. BverfG JurBüro 2008, 44; Meyer/Höver/Bach, § 8 Rn. 8.49).
  • LSG Nordrhein-Westfalen, 03.05.2013 - L 15 U 629/12
    Dabei ist der Umfang des unterbreiteten Sachstoffs, der Grad der Schwierigkeit der zu beantwortenden Beweisfragen unter Berücksichtigung seiner Sachkunde auf dem betreffenden Gebiet und die Bedeutung der Sache angemessen zu berücksichtigen (Ständige Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG, Beschluss vom 26.07.2007 - 1 BvR 55/07- JurBüro 2008, 44), des Bundesgerichtshofs (BGH, Beschluss vom 16.12.2003 - X ZR 206/98 - MDR 2004, 776), des zuständigen Senats des LSG NRW (Beschlüsse vom 13.02.2008 - L 4 B 17/07, vom 24.09.2008 - L 4 B 9/08 und vom 5.8.2011 - L 15 R 425/11 B) sowie der zuständigen Senate anderer Bundesländer (Schleswig-Holsteinisches LSG, Beschluss vom 8.10.2012 - L 5 SF 64/11 KO; LSG Baden-Württemberg, Beschluss vom 22.9.2004 - L 12 RJ 3686/04 KO-A; Thüringer LSG, Beschluss vom 1.8.2003 - L 6 SF 220/03).
  • OLG Brandenburg, 18.12.2008 - 13 WF 45/08

    Sachverständigenvergütung: Erforderlichkeit des mit der Begutachtung eines Kindes

    Eine bloße Schätzung ist aber dem Justizvergütungs- und Entschädigungsgesetz fremd (BVerfG JurBüro 2008, 44 ff).
  • KG, 16.03.2015 - 1 Ws 8/15

    Abrechnung von Sachverständigenkosten für Wirtschaftsreferenten der

    Dabei sind der Aktenumfang, die Bedeutung der Sache, der Schwierigkeitsgrad des Beweisthemas und der Umfang des Gutachtens angemessen zu berücksichtigen (vgl. BVerfG JurBüro 2008, 44).
  • OLG Hamm, 18.12.2012 - 6 WF 43/12

    Niederschlagung und Herabsetzung der Kosten für ein familienpsychologisches

  • SG Gelsenkirchen, 20.05.2019 - S 17 KR 1575/16
  • FG München, 01.03.2011 - 13 K 2710/08

    Zulässigkeit einer Fortsetzungsfeststellungsklage wegen erfolgter Pfändung einer

  • FG München, 13.01.2010 - 14 K 830/09

    Pfändung einer Lebensversicherung

  • OLG Düsseldorf, 27.06.2019 - 10 WF 4/19

    Ansatz der Vergütung eines Sachverständigen

  • LG Wiesbaden, 14.02.2018 - 4 T 326/17

    Pfändung einer dem Schuldner gegen den Gläubiger zustehenden Forderung

  • KG, 06.07.2012 - 1 Ws 73/09

    Verletzung rechtlichen Gehörs bei Herabsetzung der festgesetzten Vergütung eines

  • SG Gelsenkirchen, 20.07.2020 - S 49 KR 1074/17
  • VG München, 03.04.2008 - M 18 E 08.301

    (Ausnahmsweise) kein Pfändungsschutz als Arbeitseinkommen bzw. als Altersrente

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht