Rechtsprechung
   BFH, 04.09.1997 - VII S 18/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,8812
BFH, 04.09.1997 - VII S 18/97 (https://dejure.org/1997,8812)
BFH, Entscheidung vom 04.09.1997 - VII S 18/97 (https://dejure.org/1997,8812)
BFH, Entscheidung vom 04. September 1997 - VII S 18/97 (https://dejure.org/1997,8812)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,8812) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • BFH, 14.10.2003 - VIII S 15/03

    Antrag auf einstweilige Anordnung, Zuständigkeit

    Das FG ist als das Gericht des ersten Rechtszuges für den Erlass der einstweiligen Anordnung auch dann zuständig, wenn sich die Hauptsache wie im Streitfall bereits im Beschwerdeverfahren befindet (vgl. BFH-Beschluss vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 27.01.2004 - IV S 16/03

    Gegenvorstellung

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 des Gerichtsverfassungsgesetzes i.V.m. § 70 FGO auch über die durch die Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (BFH-Beschluss vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 22.07.2002 - VII S 24/02

    Vollstreckungsschutz; Unzuständigkeit des BFH

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 GVG i.V.m. § 70 FGO auch über die durch Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (Senatsbeschluss vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 13.06.2000 - VII S 14/00

    Rückzahlung von Kindergeld - Einstweilige Anordnung - Zwangsvollstreckung -

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 GVG i.V.m. § 70 FGO auch über die durch die Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (Senatsbeschluss vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 18.01.2000 - VII S 18/99

    Einstweilige Anordnung; Unzuständigkeit des BFH

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 GVG i.V.m. § 70 FGO auch über die durch Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (Senatsbeschluss vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 12.11.1999 - VII S 33/99

    Instanzielle Unzuständigkeit des BFH

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 GVG i.V.m. § 70 FGO auch über die durch Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (Senatsbeschluß vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 06.05.1999 - VII S 3/99

    Antrag auf Vollstreckungsschutz; Gericht der Hauptsache

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 GVG i.V.m. § 70 FGO auch über die durch Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (Senatsbeschluß vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
  • BFH, 27.01.2004 - IV S 17/03

    Außerordentliche Beschwerde wegen greifbarer Gesetzwidrigkeit im Finanzprozess

    Das FG wird entsprechend § 17b Abs. 2 Satz 1 des Gerichtsverfassungsgesetzes i.V.m. § 70 FGO auch über die durch die Anrufung des BFH entstandenen Kosten mitzuentscheiden haben (BFH-Beschluss vom 4. September 1997 VII S 18/97, BFH/NV 1998, 590).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht