Rechtsprechung
   BGH, 08.02.1979 - VII ZR 141/78   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1979,219
BGH, 08.02.1979 - VII ZR 141/78 (https://dejure.org/1979,219)
BGH, Entscheidung vom 08.02.1979 - VII ZR 141/78 (https://dejure.org/1979,219)
BGH, Entscheidung vom 08. Februar 1979 - VII ZR 141/78 (https://dejure.org/1979,219)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1979,219) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Verjährung des Anspruchs aus § 179 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) - Voraussetzungen für die Haftung eines Vertreters ohne Vertretungsmacht - Anforderungen an den Ersatz des Vertrauensschadens

  • opinioiuris.de

    Ansprüche gegen den vollmachtlosen Vertreter

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Verjährung der Ansprüche gegen vollmachtlosen Vertreter

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Verjährung von Ansprüchen gegen vollmachtlosen Vertreter

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    BGB § 179, § 195, § 196, § 197, § 218
    Verjährung der Ansprüche gegen den Vertreter ohne Vertretungsmacht; Beginn der Verjährung

Papierfundstellen

  • BGHZ 73, 266
  • NJW 1979, 1161
  • MDR 1979, 571
  • DB 1979, 1741
  • BauR 1979, 242
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (25)

  • BGH, 18.07.2000 - X ZR 62/98

    Umfang und Verjährung des Bereicherungsanspruchs bei Tilgung einer Schuld

    Der Bereicherungsanspruch ist wegen der hier zu unterstellenden Unwirksamkeit der Werkverträge an die Stelle des werkvertraglichen Vergütungsanspruchs getreten (vgl. BGHZ 73, 266, 268 f.; BGH, Urt. v. 23.11.1983 - VIII ZR 281/82, NJW 1984, 793, 794 f.).
  • BGH, 20.12.2005 - XI ZR 66/05

    Beschwer durch ein Grundurteil; Verjährung der Ansprüche des Darlehensgebers auf

    § 197 BGB a.F. erfasst zwar nicht nur vertragliche Erfüllungsansprüche, etwa solche, die auf Zahlung rückständiger Zinsen gerichtet sind, sondern auch wirtschaftlich an ihre Stelle tretende Schadensersatzansprüche (vgl. BGHZ 57, 191, 195; 73, 266, 269; BGH, Urteil vom 23. November 1983 - VIII ZR 281/82, WM 1984, 138, 140; BVerwGE 102, 33, 36 f.).
  • BGH, 29.06.1999 - XI ZR 10/98

    Sittenwidrigkeit einer Bürgschaft wegen finanzieller Überforderung des Bürgen

    Es kann offenbleiben, inwieweit das Vertrauen auf eine höchstrichterlich geklärte Rechtslage schutzwürdig ist (vgl. dazu BGHZ 73, 266, 272; 132, 119, 131 f.).
  • BGH, 19.11.2003 - XII ZR 68/00

    Verjährung der Ersatzansprüche wegen Verschlechterung der Mietsache

    Die Haftung als vollmachtloser Vertreter gemäß § 179 Abs. 1 BGB entsteht erst, wenn feststeht, daß eine Genehmigung des Vertrages nicht in Betracht kommt (vgl. BGHZ 73, 266, 271; MünchKomm-BGB/Schramm 4. Aufl. § 179 Rdn. 10-13, 21).
  • BGH, 03.11.1988 - IX ZR 203/87

    Verjährung von Ansprüchen aufgrund eines Feststellungsurteils über regelmäßig

    Dem steht nicht entgegen, daß § 196 Abs. 1 BGB nach allgemeiner Meinung (vgl. etwa Soergel/Walter a.a.O. § 195 Rdnr. 12; Staudinger/Dilcher a.a.O. § 195 Rdnr. 6 f, 15 ff; § 196 Rdnr. 3) nicht nur auf Erfüllungsansprüche, sondern unter bestimmten Voraussetzungen auch auf andere vertragliche und außervertragliche Ansprüche angewandt wird wie auf Ansprüche aus Geschäftsführung ohne Auftrag oder ungerechtfertigter Bereicherung (vgl. BGHZ 32, 13, 15; 48, 125, 127 [BGH 22.06.1967 - VII ZR 181/65]; auch BGHZ 47, 370, 374 ff) [BGH 20.04.1967 - VII ZR 326/64], aus § 122 Abs. 1, § 307 BGB (vgl. BGHZ 49, 77, 83), aus Verschulden bei Vertragsschluß (BGHZ 49, 77, 83; 57, 191, 196 ff [BGH 28.10.1971 - VII ZR 15/70]) und aus § 179 BGB (BGHZ 73, 266, 269).
  • BVerwG, 18.04.1986 - 8 A 1.83

    Verjährung - Bundesdarlehn - Sozialer Wohnungsbau

    Die §§ 196, 197 BGB heben allein darauf ab, daß es sich um Ansprüche handelt, "die typischerweise im Wirtschaftsleben massenhaft vorkommen und in aller Regel kurzfristig abgewickelt zu werden pflegen" (BGH, Urteil vom 28. Oktober 1971 - VII ZR 15/70 - BGHZ 57, 191 [BGH 28.10.1971 - VII ZR 15/70]; ferner Urteil vom 8. Februar 1979 - VII ZR 141/78 - BGHZ 73, 266 [BGH 08.02.1979 - VII ZR 141/78]).

    Selbst nach langer Zeit noch unschwer nachweisbare Ansprüche bedeutenden Umfangs und ungewöhnlicher Grundlage, die nach ihrer maßgebenden wirtschaftlichen Qualität (BGH, Urteil vom 8. Februar 1979, a.a.O.) auf regelmäßig wiederkehrende Leistungen gerichtet sind, verjähren mit Ablauf der in § 197 BGB bestimmten Frist (vgl. BGH, Urteil vom 22. Juni 1967, a.a.O. S. 128; OVG NW, Urteil vom 28. August 1980 - 12 A 1489/78 - NJW 1981, 1328 [OVG Nordrhein-Westfalen 28.08.1980 - 12 A 1489/78]).

    In der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs ist seit langem anerkannt, daß die für die vertraglichen Erfüllungsansprüche maßgebenden Verjährungsfristen der §§ 196, 197 BGB auch auf andere vertragliche und sogar auf außervertragliche Ersatz- und Nebenansprüche anzuwenden sind, "soweit diese wirtschaftlich die Stelle der in jenen Vorschriften aufgeführten Vergütungsansprüche einnehmen" (vgl. u.a. BGH, Urteile vom 17. Januar 1968 - VIII ZR 207/65 - NJW 1968, 692 [BGH 17.01.1968 - VIII ZR 207/65] und vom 8. Februar 1979 - VII ZR 141/78 - BGHZ 73, 266 [BGH 08.02.1979 - VII ZR 141/78] jeweils m.weit.Nachw.; BGH, Urteil vom 23. November 1983 - VIII ZR 281/82 - NJW 1984, 793 [BGH 23.11.1983 - VIII ZR 281/82]; ferner von Feldmann, a.a.O. § 195 RdNr. 17; Staudinger/Dilcher, § 195 RdNr. 15; Palandt/Heinrichs, § 195 Anm. 2 a).

    So verjähren Schadensersatzansprüche wegen Nichterfüllung oder verspäteter Erfüllung eines Vertrages - auf welche Rechtsgrundlage sie auch gestützt sein mögen - in derselben Frist wie der vertragliche Erfüllungsanspruch, weil es sich um einen "Ersatzwert des ursprünglich Bedungenen" handelt (vgl. BGH, Urteile vom 11. Februar 1958 - VIII ZR 34/57 - Betrieb 1958, 307 m.weit.Nachw., vom 21. März 1968, a.a.O. S. 29, vom 8. Februar 1979, a.a.O., vom 24. Januar 1983 - VII ZR 178/81 - BGHZ 86, 313 [BGH 29.11.1982 - VIII ZR 178/81] und vom 23. November 1983, a.a.O.).

  • BAG, 10.01.2007 - 5 AZR 665/06

    Vertreter ohne Vertretungsmacht - Ausschlussfrist

    Die gegenüber dem vollmachtlosen Vertreter vorgesehenen Ansprüche sind danach "Ersatzwert des ursprünglich Bedungenen" (BGH 8. Februar 1979 - VII ZR 141/78 - BGHZ 73, 266, zu 2 b aa der Gründe) .
  • BVerfG, 19.07.1995 - 1 BvR 1506/93

    Verstoß gegen das Willkürverbot durch Nichtbegründung einer Entscheidung trotz

    Der Beklagte wandte unter Hinweis auf ein Urteil des Bundesgerichtshofs (BGHZ 73, 266 = NJW 1979, S. 1161 ) ein, der Anspruch sei gemäß § 197 BGB verjährt, da Schadensersatzansprüche nach § 179 BGB in der Frist verjährten, die für den Erfüllungsanspruch aus dem nicht wirksam gewordenen Vertrag gegolten hätte.

    Der Beschwerdeführer erwiderte, die vierjährige Verjährungsfrist des § 197 BGB sei noch nicht abgelaufen; nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (NJW 1979, 1161 [1162]) beginne die Verjährung der Ansprüche aus § 179 BGB erst mit der Weigerung des Vertretenen, den Vertrag zu genehmigen.

    Dieser hat unter ausführlicher Auseinandersetzung mit den in Rechtsprechung und Literatur vertretenen Meinungen entschieden, daß Ansprüche aus § 179 BGB erst entstehen, wenn der Vertretene die Genehmigung des Vertrages verweigert, und auch die Verjährung nach § 198 Satz 1 BGB erst mit diesem Zeitpunkt zu laufen beginnt (BGHZ 73, 266 [271] = NJW 1979, 1161 [1162]).

  • BGH, 21.01.2004 - IV ZR 44/03

    Verjährung von Ansprüchen des Versicherungsnehmers wegen vorvertraglichen

    b) Mit Blick auf Ansprüche aus culpa in contrahendo hat der Bundesgerichtshof den allgemeinen Rechtsgedanken entwickelt, wonach die für vertragliche Erfüllungsansprüche maßgeblichen kurzen Verjährungsfristen auch für solche Ansprüche gelten sollen, die wirtschaftlich die Stelle der vertraglichen Erfüllungsansprüche einnehmen und sich insoweit als der "Ersatzwert des ursprünglich Bedungenen" erweisen (BGHZ 49, 77, 80 ff.; 57, 191, 197 f.; 73, 266, 269, 270 - zu § 179 BGB - 87, 27, 36).
  • BGH, 23.02.1983 - VIII ZR 325/81

    Verjährung der Ansprüche aus Verschulden bei Vertragsverhandlungen

    Ob der Erfüllungsanspruch nicht entsteht und deshalb für den an seine Stelle getretenen Ersatzanspruch die kurze Verjährungsfrist Platz greift (vgl. BGHZ 73, 266, 269) oder ob der Erfüllungsanspruch zwar entsteht, aber nicht realisierbar ist, macht keinen Unterschied.
  • BGH, 24.01.1983 - VIII ZR 178/81

    Verjährungsfrist für Rückabwicklungsansprüche; Unterbrechung der Verjährung durch

  • BSG, 30.03.2000 - B 12 KR 15/99 R

    Verjährungsfristen beim Schadensersatzanspruch gegen die Einzugsstelle

  • BGH, 23.11.1983 - VIII ZR 281/82

    Verjährung von Ansprüchen aus einer Vermögensübernahme

  • OLG Koblenz, 22.10.2007 - 12 U 417/05

    Verjährung des Anspruchs auf Herausgabe der ungerechtfertigten Bereicherung im

  • LAG Niedersachsen, 09.05.2006 - 13 Sa 1309/05

    Ausschlussfrist - Haftung des vollmachtlosen Vertreters

  • OLG Hamm, 21.03.2000 - 24 U 64/99

    Planung und Ausführung nach Ausschreibung eines Architektenwettbewerbs

  • BAG, 10.01.2007 - 5 AZR 664/06

    Haftung als Vertreter ohne Vertretungsmacht nach § 179 Abs. 1 BGB für

  • BGH, 29.06.1994 - VIII ZR 85/93

    Anwendungsbereich des § 17 Abs. 1 der Anlagenimportordnung 1979

  • OLG Hamm, 28.03.1990 - 11 U 144/89

    Vierjährige Verährungsfrist; Zinsanteile; Kapitaltilgungsanteile in den laufenden

  • BGH, 25.11.1980 - X ZR 12/80

    Streit über die Höhe der Vergütung für eine Erfindung eines Arbeitnehmers -

  • BAG, 10.01.2007 - 5 AZR 666/06

    Haftung als Vertreter ohne Vertretungsmacht nach § 179 Abs. 1 BGB für

  • OLG Stuttgart, 23.07.1991 - 6 U 10/91

    Bank-Anspruch; Ratenweise Kredit-Rückzahlung; Ratenkredit; Verjährungsfrist

  • OLG Düsseldorf, 20.06.1985 - 6 U 15/85
  • OLG Celle, 14.03.1990 - 9 U 3/89

    Unzulässigkeit einer Berufung des nicht beschwerten Beklagten und

  • OLG München, 18.01.2011 - 18 U 4336/09

    Haftung des Vertreters ohne Vertretungsmacht: Beginn der Verjährung und

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht