Rechtsprechung
   BGH, 06.12.2012 - VII ZR 15/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2012,40120
BGH, 06.12.2012 - VII ZR 15/12 (https://dejure.org/2012,40120)
BGH, Entscheidung vom 06.12.2012 - VII ZR 15/12 (https://dejure.org/2012,40120)
BGH, Entscheidung vom 06. Dezember 2012 - VII ZR 15/12 (https://dejure.org/2012,40120)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2012,40120) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 195 BGB, § 242 BGB, § 307 BGB
    Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Bauvertrag: Verkürzung der Verjährungsfrist für den Werklohnanspruch

  • IWW
  • Deutsches Notarinstitut

    BGB §§ 195, 199 Abs. 1, 307
    Unwirksamkeit formularmäßiger Verjährungsfristabkürzung für Werklohnanspruch

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit einer vom Auftraggeber in einem Bauvertrag gestellten Allgemeinen Geschäftsbedingung bzgl. der Verkürzung der Verjährungsfrist für den Werklohnanspruch des Auftragnehmers auf zwei Jahre

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    AGB-rechtliche Unwirksamkeit der Verkürzung der Verjährungsfrist für Werklohnansprüche

  • rewis.io

    Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Bauvertrag: Verkürzung der Verjährungsfrist für den Werklohnanspruch

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 199 Abs. 1; BGB § 307
    Wirksamkeit einer vom Auftraggeber in einem Bauvertrag gestellten Allgemeinen Geschäftsbedingung bzgl. der Verkürzung der Verjährungsfrist für den Werklohnanspruch des Auftragnehmers auf zwei Jahre

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Werklohnanspruch: Keine Verkürzung der Verjährung in AGB!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (11)

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    AGB-Recht: Verkürzung der Verjährungsfrist für Werklohn auf 2 Jahre nicht möglich

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Die vertraglich abgekürzte Verjährungsfrist für Werklohnansprüche

  • radziwill.info (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Verjährungsfrist für Werklohn lässt sich mit

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Unzulässige Verkürzung der Vergütungsverjährung durch Bauvertrags-AGB

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Verjährungsfrist für Werklohn in AGB unter drei Jahren ist unwirksam

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Klausulierte Verkürzung der Verjährungsfrist im Rahmen eines Bauvertrags ist unwirksam

  • tacke-krafft.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Unwirksame Verkürzung der Verjährungsfrist in AGB für Werklohnanspruch des Auftragnehmers

  • tacke-krafft.de (Kurzinformation)

    Unwirksame Verkürzung der Verjährungsfrist in AGB für Werklohnanspruch des Auftragnehmers

  • lachner-vonlaufenberg.de (Kurzinformation)

    Zur Unwirksamkeit benachteiligender Auftraggeber-AGB-Klauseln

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Verjährungsverkürzung durch Bauherr in AGB's unwirksam

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Nikolausgeschenk für Handwerker

Besprechungen u.ä. (3)

  • radziwill.info (Kurzinformation/Entscheidungsbesprechung)

    Verjährungsfrist für Werklohn lässt sich mit

  • jurop.org (Entscheidungsbesprechung)

    Aktuelle Rechtsprechung des BGH zu Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Verjährungsfrist für Vergütungsanspruch kann nicht auf zwei Jahre verkürzt werden! (IBR 2013, 65)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2013, 525
  • MDR 2013, 147
  • NZBau 2013, 104
  • NZM 2013, 240
  • NJ 2013, 127
  • VersR 2013, 911
  • DB 2013, 59
  • BauR 2013, 509
  • BauR 2013, 851
  • BauR 2014, 581
  • ZfBR 2013, 161
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 01.07.2014 - VI ZR 391/13

    Gesetzlicher Forderungsübergang von Arzt- und Krankenhaushaftungsansprüchen wegen

    Allerdings kann der Schuldner nach neuem Verjährungsrecht durch einseitige Erklärung auf die Einrede der Verjährung unabhängig von deren Eintritt verzichten (vgl. BGH, Urteile vom 18. September 2007 - XI ZR 447/06, WM 2007, 2230 Rn. 15 mwN; vom 16. März 2009 - II ZR 32/08, WM 2009, 955 Rn. 22; vom 15. April 2010 - III ZR 196/09, BGHZ 185, 185 Rn. 17; vom 6. Dezember 2012 - VII ZR 15/12, VersR 2013, 911 Rn. 13; KG, KGR Berlin 2008, 809, 810; Wenzel/Jahnke, Der Arzthaftungsprozess, 2012, Kap. 2 Rn. 3366 f.; siehe auch § 202 Abs. 2 BGB; zum früheren Verjährungsrecht vgl. Senatsurteile vom 4. November 1997 - VI ZR 375/96, VersR 1998, 124, 125 mwN; vom 17. Juni 2008 - VI ZR 197/07, VersR 2008, 1350 Rn. 28; NK-BGB/Mansel/Stürner, 2. Aufl., § 202 Rn. 45).
  • OLG Celle, 07.11.2019 - 11 U 61/19

    Kapitalanlageberatungsvertrag - Beginn Verjährungsfrist für Ansprüche gegen

    Der in § 199 Abs. 1 BGB geregelte subjektive Fristbeginn hat indes nach Auffassung des Senats Leitbildcharakter i. S. v. § 307 Abs. 2 Nr. 1 BGB (so ausdrücklich auch Erman/Schmidt-Räntsch, BGB, 15. Aufl., § 202 Rn. 13; ebenso: MünchKommBGB/ Grothe, 8. Aufl., § 202 Rn. 10; bezogen auf § 195 BGB auch BGH, Urteil vom 6. Dezember 2012 - VII ZR 15/12, juris Rn. 12; offengelassen von BGH, Urteil vom 22. September 2015 - II ZR 340/14, juris Rn. 21; anderer Ansicht: OLG Frankfurt, Urteil vom 19. Juli 2012 - 3 U 24/12, juris Rn. 15 f. sowie LG Oldenburg, Urteil vom 23. März 2018 - 13 O 1218/17 - nicht veröffentlicht, von der Beklagten in Auszügen wiedergegeben).

    (3) Im Hinblick auf die abweichende Entscheidung des OLG Frankfurt sowie des Umstandes, dass der Bundesgerichtshof in der vorgenannten Entscheidung vom 22. September 2015 (II ZR 340/14, juris Rn. 21) - und das trotz der vorgenannten Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 6. Dezember 2012 (VII ZR 15/12, juris Rn. 12) - diese Frage ausdrücklich hat dahinstehen lassen, beabsichtigt der Senat, diesbezüglich die Revision zuzulassen.

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht