Rechtsprechung
   BGH, 23.01.2014 - VII ZR 168/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,1557
BGH, 23.01.2014 - VII ZR 168/13 (https://dejure.org/2014,1557)
BGH, Entscheidung vom 23.01.2014 - VII ZR 168/13 (https://dejure.org/2014,1557)
BGH, Entscheidung vom 23. Januar 2014 - VII ZR 168/13 (https://dejure.org/2014,1557)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,1557) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (12)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 87a Abs 3 S 2 HGB, Art 3 Abs 2 Buchst g EWGRL 314/90, Art 4 Abs 6 S 2 EWGRL 314/90, § 651a Abs 3 S 1 BGB
    Handelsvertreterprovisionsanspruch des Reisevermittlers bei Reiseabsage durch den Veranstalter wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Anspruch des Reisevermittlers auf eine Handelsvertreterprovision bei Absage der Reise durch den Reiseveranstalter mangels Erreichen der dem Kunden nitgeteilten Mindesteilnehmerzahl

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Kein Anspruch des Reisevermittlers auf Handelsvertreterprovision, wenn der Reiseveranstalter die Reise wegen Nichterreichens der dem Kunden mitgeteilten Mindestteilnehmerzahl absagt

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Anspruch des Reisevermittlers auf eine Handelsvertreterprovision bei Absage der Reise durch den Reiseveranstalter mangels Erreichen der dem Kunden nitgeteilten Mindesteilnehmerzahl

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (7)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Der Reisevermittler und die Vertreterprovision für die abgesagte Reise

  • anwaltonline.com (Kurzinformation)

    Reiserecht - Handelsvertreterprovision bei Reiseabsage

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Kein Provisionsanspruch für Reisevermittler bei Absage der Reise wegen Nichterreichen einer vorausgesetzten Mindestteilnehmerzahl

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Keine Reisevermittlungsprovision bei Absage der Reise wegen Nichterreichens der Mindestteilnehmerzahl

  • Jurion (Kurzinformation)

    Handelsvertreterprovision des Reisevermittlers

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Keine Handelsvertreterprovision bei Vorbehalt der Vertragsausführung

  • blogspot.com (Kurzinformation)

    Reisevermittler ohne Anspruch auf Handelsvertreterprovision bei Reiseabsage wegen fehlender Mindestteilehmerzahl

Besprechungen u.ä. (2)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    HGB § 87a Abs. 3, 5
    Keine Handelsvertreterprovision für Reisevermittler bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Handelsvertreterprovision des Reisevermittlers

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2014, 930
  • MDR 2014, 354
  • VersR 2014, 581
  • WM 2014, 1768
  • DB 2014, 1078
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • BGH, 01.06.2017 - VII ZR 277/15

    Handelsvertretervertrag: Wegfall des Provisionsanspruchs bei Nichtausführung des

    (a) Zu vertreten im Sinne des § 87a Abs. 3 Satz 2 HGB hat der Unternehmer die Umstände, auf denen die Nichtausführung des Geschäfts beruht, nicht nur, wenn ihm oder seinen Erfüllungsgehilfen insoweit persönliches Verschulden zur Last fällt (§§ 276, 278 BGB), sondern darüber hinaus auch dann, wenn sie seinem unternehmerischen oder betrieblichen Risikobereich (vgl. BGH, Urteil vom 5. März 2008 - VIII ZR 31/07, IHR 2008, 201 Rn. 18; Urteil vom 23. Januar 2014 - VII ZR 168/13, ZVertriebsR 2014, 98 Rn. 13 = IHR 2014, 74) - sei es auch kraft vertraglicher Risikoübernahme (vgl. BGH, Urteil vom 21. Oktober 2009 - VIII ZR 286/07, IHR 2010, 65 Rn. 25; Urteil vom 23. Januar 2014 - VII ZR 168/13, aaO) - zuzuordnen sind.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht