Rechtsprechung
   BGH, 13.11.2008 - VII ZR 188/07   

Volltextveröffentlichungen (13)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Abschluss eines Vergleichs durch einen Schuldner in Kenntnis der Abtretung mit dem Zedenten bei Wirksamkeit der Abtretung trotz Abtretungsverbot

  • Betriebs-Berater

    Kein Vergleich nach Abtretung trotz Abtretungsverbot

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Kein wirksamer Vergleich zwischen Schuldner und Zedent in Kenntnis der Abtretung, wenn eine trotz Abtretungsverbot erfolgte Abtretung nach § 354a Satz 1 HGB wirksam ist

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    HGB § 354a (a.F.)
    Abschluss eines Vergleichs durch einen Schuldner in Kenntnis der Abtretung mit dem Zedenten bei Wirksamkeit der Abtretung trotz Abtretungsverbot

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Folgen eines rechtsgeschäftlichen Abtretungsverbots

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Forderungsabtretung trotz Abtretungsverbot

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsbesprechung)

    Schuldnertaktik durchkreuzen - Abtretung trotz Abtretungsverbot weiter möglich

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Kein wirksamer Vergleich zwischen Schuldner und Zedent in Kenntnis der Abtretung, wenn eine trotz Abtretungsverbot erfolgte Abtretung nach § 354a HGB wirksam ist

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    § 354a HGB: Vergleich von Altgläubiger und Schuldner bindet nicht den Neugläubiger! (IBR 2009, 67)

Sonstiges (3)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH v. 13.11.2008 - VII ZR 188/07 (§ 354a HGB: Vergleich von Altgläubiger und Schuldner bindet nicht den Neugläubiger!)" von RiLG Dr. Tobias Rodemann, original erschienen in: IBR 2009, 67.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Anmerkung zum Urteil des BGH v. 13.11.2008 -VII ZR 188/07 (Unterschwellenvergabe: Verfassungsbeschwerde gegen ein Urteil nur in Willkürfällen!)" von RA Dr. Tobias Hänsel, FA Bau/ArchR, original erschienen in: IBR 2009, 99.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Verkehrsfähigkeit contra Schuldnerschutz im kaufmännischen Geschäftsverkehr mit Geldforderungen" von RA Dr. Eberhard Wagner, original erschienen in: WM 2010, 202 - 208.

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • BGHZ 178, 315
  • NJW 2009, 438
  • MDR 2009, 210
  • MDR 2010, 251
  • NZBau 2009, 169
  • VersR 2009, 639
  • WM 2009, 367
  • BB 2009, 113
  • BB 2009, 242
  • BauR 2009, 241
  • NZG 2009, 229
  • ZfBR 2009, 237



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)  

  • BGH, 21.03.2018 - VIII ZR 17/17  

    Nichtigkeit von im Wege des Factorings vorgenommenen Forderungsabtretungen wegen

    Unbeschadet des Wortlauts des § 354a Abs. 1 Satz 3 HGB, der bestimmt, dass abweichende Vereinbarungen unwirksam sind, ist eine nach der Forderungsabtretung getroffene Vereinbarung des Forderungsschuldners mit dem neuen Gläubiger, Zahlungen nur an diesen zu leisten, mit Rücksicht auf den Sinn und Zweck des § 354a Abs. 1 Satz 2 HGB, der allein dem Schutz des Schuldners dient, gleichwohl wirksam (Anschluss an BGH, Urteil vom 13. November 2008, VII ZR 188/07, BGHZ 178, 315 Rn. 26).

    Deshalb könne nicht angenommen werden, dass der Gesetzgeber diesem die Möglichkeit nehmen wollte, nach einer ihm bekannt gewordenen Abtretung durch eine Absprache mit dem neuen Gläubiger auf die eingeräumte Rechtsposition zu verzichten (BGH, Urteil vom 13. November 2008 - VII ZR 188/07, BGHZ 178, 315 Rn. 26; MünchKommHGB/K. Schmidt, 3. Aufl., § 354a Rn. 30; Ensthaler/B. Schmidt, GK-HGB, 8. Auflage, § 354a Rn. 16; Oetker/Maultzsch, HGB, 5. Aufl., § 354a Rn. 23; Wagner in Ebenroth/Boujong/Joost/Strohn, aaO, § 354a Rn. 4; Hopt in Baumbach/Hopt, HGB, 37. Aufl., § 354a Rn. 3; Heymann/Horn, HGB, 2. Aufl., § 354a Rn. 12; Saar, ZIP 1999, 988, 993; Henseler, BB 1995, 5, 8 f.).

    Durch das dem Schuldner eingeräumte Wahlrecht, ungeachtet der Wirksamkeit der Forderungsabtretung schuldbefreiend auch an den bisherigen Gläubiger leisten zu können, soll "das Interesse des Forderungsschuldners, sich nicht auf wechselnde Gläubiger einzustellen sowie Verrechnungen und Zahlungsvereinbarungen mit dem alten Gläubiger vornehmen zu können, [...] uneingeschränkt gewahrt" werden (BT-Drucks. 12/7912, S. 25; BGH, Urteile vom 26. Januar 2005 - VIII ZR 275/03, aaO unter II 2 b bb; vom 13. November 2008 - VII ZR 188/07, aaO Rn. 21; siehe auch Urteil vom 25. November 2010 - VII ZR 16/10, NJW 2011, 443 Rn. 18).

  • BGH, 25.11.2010 - VII ZR 16/10  

    Abtretung des als Gewährleistungssicherheit einbehaltenen Restwerklohnanspruchs:

    a) Das Berufungsgericht hat zutreffend entschieden, dass der Insolvenzverwalter die Ansprüche der Insolvenzschuldnerin auf Auszahlung des von der Beklagten als Gewährleistungssicherheit einbehaltenen Restwerklohns trotz der fehlenden Zustimmung der Beklagten wirksam an die Klägerin abgetreten hat, § 354 a HGB (vgl. BGH, Urteil vom 26. Januar 2005 - VIII ZR 275/03, NJW-RR 2005, 624; Urteil vom 13. November 2008 - VII ZR 188/07, BGHZ 178, 315, 317 f.).

    Zwar bleibt der Zedent gemäß § 354a Satz 2 HGB trotz der Abtretung weiter empfangszuständig (BGH, Urteil vom 13. November 2008 - VII ZR 188/07, aaO, S. 318) und der Schuldner kann mit befreiender Wirkung an ihn zahlen.

    Der Senat hat bereits entschieden (Urteil vom 13. November 2008 - VII ZR 188/07, aaO, S. 319), dass mit dem Begriff "leisten" Erfüllungshandlungen im Sinne der §§ 362, 364 BGB gemeint sind, denen die Aufrechnung gleichsteht.

  • OLG Düsseldorf, 16.12.2010 - 6 U 200/09  

    Beratungspflichten der Bank bei Kapitalanlagen in Indexzertifikaten der

    Die Grundsätze der sog. Bond-Rechtsprechung sind daher im Rahmen der Anlageberatung auch in Bezug auf derivative Finanzprodukte wie insbesondere die hier im Streit stehenden Zertifikate ungeachtet der aufsichtsrechtlichen Neuregelungen durch das FRUG weiterhin gültig (Veil, WM 2007, 1821 ff.; Elixmann, BB 2009, 242).
  • OLG Schleswig, 28.02.2011 - 5 U 112/10  

    Aufklärungspflicht der anlageberatenden Bank über versteckte Provisionen und

    weiterhin gültig (vgl. OLG Düsseldorf vom 16.12.2010, aaO., Rdziff. 49 mit Hinweis auf Podewils/Reisich, NJW 2009, 116, 119 f.; Veil, WM 2007, 1821 ff; Elixmann, BB 2009, 242 ).
  • OLG Düsseldorf, 16.12.2010 - 6 U 191/09  

    Pflichten des Anlageberaters bei Vermittlung einer Anlage in Zertifikaten auf

    Die Grundsätze der sog. Bond-Rechtsprechung sind daher im Rahmen der Anlageberatung auch in Bezug auf derivative Finanzprodukte wie insbesondere die hier im Streit stehenden Zertifikate ungeachtet der aufsichtsrechtlichen Neuregelungen durch das FRUG weiterhin gültig (Veil, WM 2007, 1821 ff.; Elixmann, BB 2009, 242).
  • OLG Brandenburg, 02.11.2010 - 11 U 143/09  

    Kaufmann bei caritativer Prägung des Trägers

    Anlass hierzu gibt ihm offenbar die Formulierung des Landgerichts in dem angefochtenen Urteil, die Beklagte habe nur noch eine "Empfangszuständigkeit" besessen (vgl. BGH NJW 2009, 438).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht