Rechtsprechung
   BGH, 23.01.2003 - VII ZR 210/01   

Volltextveröffentlichungen (15)

  • bundesgerichtshof.de PDF
  • Judicialis
  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Rückforderung einer Bürgschaft nach ergänzender Auslegung der Sicherungsabrede; Wirksame Bürgschaftserteilung ; Zahlung des Bürgen auf erstes Anfordern bei Verpflichtung zu selbstschuldnerischer Bürgschaft; Ausscheiden der Rückforderung bei Anspruch des Gläubigers auf Verwertung der Bürgschaft; Unangemessene Benachteiligung des Auftragnehmers bei Vertragsstrafenklausel mit Höchstgrenze von über 5 Prozent der Auftragssumme; Vertrauensschutz hinsichtlich der Zulässigkeit einer Vertragsstrafenklausel mit einer Obergrenze von über 10 Prozent der Auftragssumme

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Unwirksamkeit formularmäßiger Vertragsstrafen in Bauverträgen bei Höchstgrenzen von über 5 % der Auftragssumme

  • oeffentliche-auftraege.de PDF

    Vertragsstrafenklausel: Höchstgrenze (maximal 5 % der Auftragssumme)

  • Deutsches Notarinstitut

    Unwirksamkeit einer Vertragsstrafenklausel von mehr als 5% der Auftragssumme (Änderung der Rechtsprechung)

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Umdeutung der Bürgschaft auf erstes Anfordern; Vertragsstrafenklausel im Bauvertrag; Vertragserfüllungsbürgschaft auf erstes Anfordern

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Keine Rückforderung der Zahlung auf eine Bürgschaft auf erstes Anfordern allein deshalb, weil der Schuldner nur eine selbstschuldnerische Bürgschaft zu stellen hatte; zur Unwirksamkeit einer in AGB des Auftraggebers enthaltenen Vertragsstrafenklausel in einem Bauvertrag

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 765 768 Abs. 1 S. 1 § 777; AGBG § 9 Abs. 1
    Rückforderung einer aufgrund einer Bürgschaft auf erstes Anfordern gezahlten Betrages; Formularmäßige Vereinbarung einer Vertragsstrafe in einem Bauvertrag; Höchstgrenze der Vertragsstrafe

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Vertragsstrafe mit Höchstgrenze 10 % ist unwirksam!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (10)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zur Wirksamkeit von Vertragsstrafen in Bauverträgen

  • lexetius.com (Pressemitteilung)

    Bundesgerichtshof zur Wirksamkeit von Vertragsstrafen in Bauverträgen

  • nomos.de PDF, S. 37 (Leitsatz)

    §§ 765, 768 Abs. 1 Satz 1, 777 BGB; § 9 Abs. 1 Ch AGBG
    Bürgschaft auf erstes Anfordern - Rückforderungsanspruch

  • nomos.de PDF, S. 5 (Kurzinformation)

    Zur Wirksamkeit von Vertragsstrafen in Bauverträgen

  • zbb-online.com (Leitsatz)

    BGB §§ 765, 768 Abs. 1 Satz 1, § 777; AGBG § 9 Abs. 1
    Unwirksamkeit formularmäßiger Vertragsstrafen in Bauverträgen bei Höchstgrenzen von über 5 % der Auftragssumme

  • taxgmbh.de (Kurzinformation)

    Höchstgrenze einer Vertragsstrafenklausel von 5 % der Auftragsnummer

  • kommunen-in-nrw.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Vertragsstrafe in Bauverträgen

  • gruner-siegel-partner.de (Kurzinformation)

    Neue BGH-Kriterien für wirksame Vertragsstrafe in Bauverträgen

  • it-recht-kanzlei.de (Kurzinformation)

    Unwirksame Vertragsstrafe in AGB

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    Bauvertragsrecht; Wirksamkeit von Vertragsstrafen in Bauverträgen - Änderung der Rechtsprechung

Besprechungen u.ä. (11)

  • ewir-online.de(Leitsatz frei, Besprechungstext 3,90 €) (Entscheidungsbesprechung)

    BGB §§ 765, 768, 777
    Kein Rückzahlungsanspruch des auf erstes Anfordern zahlenden Bürgen bei lediglich geschuldeter unbefristeter selbstschultnerischer Bürgschaft.

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Rückforderung des Geleisteten bei der Bürgschaft zur Zahlung auf erstes Anfordern

  • mek-law.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    § 307 BGB
    Wieder Neues zur Vertragsstrafe (RA Dr. Christoph Lichtenberg; EI 07/2003, 54)

  • baublatt.de PDF (Entscheidungsbesprechung)

    Wirksamkeit von Vertragsstrafenvereinbarungen (RA Prof. Wolfgang Heiermann; Deutsches Baublatt 3/2003, S. 21)

  • reinelt-bghanwalt.de (Entscheidungsanmerkung)

    Vertrauensschutz bei Änderung der Rechtsprechung

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Individualvereinbarung oder Allgemeine Geschäftsbedingung? (IBR 2003, 287)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Vertragsstrafenobergrenze von 10% in AGB unwirksam - jedoch Vertrauensschutz für "Altfälle" (IBR 2003, 292)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Vertragsstrafenobergrenze von 10% in AGB unwirksam! (IBR 2003, 291)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Vertragserfüllungsbürgschaft auf erstes Anfordern: Erfolgreicher Rückforderungsprozess bei unwirksamer Sicherungsabrede? (IBR 2003, 299)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    BGH klärt wichtige Fragen zur Vertragsstrafe! (IBR 2003, 293)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Welche Rechtsfolgen hat eine Vereinbarung über die Reduzierung/Rückgabe einer Vertragserfüllungsbürgschaft? (IBR 2003, 355)

Sonstiges (8)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Bürgschaft - Vertragsstrafe - AGB - 5 % als max. Obergrenze in Bauverträgen" von RA Dr. Klaus Minuth, original erschienen in: NZBau 2003, 315 - 317.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Neue Obergrenze für Vertragsstrafe in AGB" von RA Kay Wolter, original erschienen in: BauR 2003, 1274 - 1279.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "AGB-Vertragsstrafen dürfen 5% der Auftragssumme nicht überschreiten - Vertrauensschutz für Altfälle orientiert sich an der Auftragssumme" von RA Andreas J. Roquette und RA Nino Laumann, original erschienen in: BauR 2003, 1271 - 1274.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Angemessene Vertragsstrafe wegen Verzugs im Bau- und Industrieanlagenbauvertrag" von RA Dr. Hans v. Gehlen, original erschienen in: NJW 2003, 2961 - 2963.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Vertragsstrafenregelungen im privaten Baurecht" von Rechtsanwalt Kai-Jochen Neuhaus, original erschienen in: ZAP 2004, 171 - 190.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Obergrenze bei Vertragsstrafen" von RA Dr. Stefan Weise, original erschienen in: NJW Spezial 2004, 309 - 310.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Der Vorbehalt der Individualabrede im unternehmerischen Geschäftsverkehr" von RA Dr. Christian Kessel, LL.M. und RA Andreas Jüttner, original erschienen in: BB 2008, 1350 - 1355.

  • Jurion (Literaturhinweis: Aufsatz mit Bezug zur Entscheidung)

    Zusammenfassung von "Obergrenze bei Vertragsstrafen" von RA Dr. Stefan Weise, original erschienen in: NJW Spezial 2004, 309 - 310.

Papierfundstellen

  • BGHZ 153, 311
  • NJW 2003, 1805
  • ZIP 2003, 908
  • MDR 2003, 804
  • NZBau 2003, 321
  • NJ 2003, 363 (Ls.)
  • WM 2003, 870
  • DB 2003, 1434
  • JR 2003, 462
  • BauR 2003, 870
  • ZfBR 2003, 447



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (115)  

  • BGH, 13.11.2013 - I ZR 77/12  

    Vertragsstrafenklausel - Allgemeine Geschäftsbedingungen: Inhaltskontrolle für

    Eine unangemessen hohe Vertragsstrafe führt danach zur Nichtigkeit der Vertragsklausel nach § 307 Abs. 1 BGB (BGH, Urteil vom 23. Januar 2003 - VII ZR 210/01, BGHZ 153, 311, 324; Urteil vom 6. Dezember 2012 - VII ZR 133/11, NJW 2013, 1362 Rn. 15 mwN).
  • BAG, 25.05.2005 - 5 AZR 572/04  

    Einzelvertragliche zweistufige Ausschlussfrist

    Wer die Möglichkeit nutzen kann, die ihm der Grundsatz der Vertragsfreiheit für die Aufstellung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eröffnet, muss auch das vollständige Risiko einer Unwirksamkeit der Klausel tragen (BAG 4. März 2004 - 8 AZR 196/03 - AP BGB § 309 Nr. 3 = EzA BGB 2002 § 309 Nr. 1, auch zur Veröffentlichung in der Amtlichen Sammlung vorgesehen, zu B III 2 c der Gründe; BGH 17. Mai 1982 - VII ZR 316/81 - BGHZ 84, 109, 116 f.; ferner 23. Januar 2003 - VII ZR 210/01 - BGHZ 153, 311, 324).
  • BGH, 23.08.2018 - III ZR 192/17  

    Die Erhebung einer Gebühr für das Selbstausdrucken eines Online-Tickets ist

    Denn eine geltungserhaltende Reduktion dieser Bestimmungen auf einen im Rahmen dieser Sachverhaltskonstellationen (möglicherweise) noch zulässigen Inhalt findet nicht statt (vgl. st. Rspr., z.B. BGH, Urteile vom 27. September 2013 - V ZR 52/12, NJW 2014, 854, 856 Rn. 18; vom 27. Juni 2007 - XII ZR 54/05, NJW 2007, 3421, 3422 f Rn. 21; vom 6. April 2005 - VIII ZR 27/04, NJW 2005, 1574, 1576 und vom 23. Januar 2003 - VII ZR 210/01, BGHZ 153, 311, 324).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht