Rechtsprechung
   BGH, 14.01.1960 - VII ZR 219/58   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1960,3173
BGH, 14.01.1960 - VII ZR 219/58 (https://dejure.org/1960,3173)
BGH, Entscheidung vom 14.01.1960 - VII ZR 219/58 (https://dejure.org/1960,3173)
BGH, Entscheidung vom 14. Januar 1960 - VII ZR 219/58 (https://dejure.org/1960,3173)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1960,3173) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 04.03.1971 - VII ZR 204/69

    Haftungsverhältnisse: Architekt-Statiker-Bauunternehmer

    Wenn auch in erster Linie für die Anlegung einer solchen Fuge der Statiker verantwortlich ist, so muß daneben auch der planende und bauleitende Architekt auf ihr Vorhandensein achten (BGH VII ZR 219/58 vom 14. Januar 1960;VII ZR 61/63 vom 3. Dezember 1964 = Schäfer-Finnern Z. 2.400 Bl. 38).
  • OLG Naumburg, 12.11.2014 - 5 U 132/14

    Architektenhaftung: Fehler in der Ausführungsplanung wegen fehlender Einplanung

    Der Bauherr darf sich bei der Beauftragung eines Statikers und eines Architekten darauf verlassen, dass diese in der erforderlichen Weise zusammen wirken (BGH, Urteil vom 14. Januar 1960, Az.: VII ZR 219/58).
  • KG, 13.12.2005 - 6 U 140/01

    Architektenvertrag: Haftungsverteilung für fehlende Gleitfugen zwischen Architekt

    Für deren Einplanung ist in erster Linie der Statiker verantwortlich, daneben der planende und, falls sie nicht in den Bauzeichnungen vorgesehen sind, auch der die Bauleitung oder Bauaufsicht führende Architekt (vgl. BGH, Urt. vom 14. Januar 1960 - VII ZR 219/58).

    Vielmehr handelt es sich bei der Anordnung von Dehnfugen um Standardwissen, das auch jeder Architekt besitzen muss (vgl. BGH BauR 1971, 265, 266 - für eine Setzungsfuge; BGH, Urt. v. 14.1.1960 - VII ZR 219/58; OLG Celle BauR 2000, 759 ff.; LG Stuttgart BauR 1997, 137, 138; OLG München IBR 1997, 205; OLG Köln BauR 1988, 241, 244; OLG Düsseldorf BauR 1973, 252, 253; OLG Karlsruhe MDR 1969, 49).

  • BGH, 26.09.1960 - VII ZR 131/59

    Rechtsmittel

    Zu Unrecht beruft sich die Klägerin in ihrer Revision auf die Entscheidung des erkennenden Senats vom 14. Januar 1960 - VII ZR 219/58 -.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht