Rechtsprechung
   BGH, 23.09.1982 - VII ZR 22/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1982,822
BGH, 23.09.1982 - VII ZR 22/82 (https://dejure.org/1982,822)
BGH, Entscheidung vom 23.09.1982 - VII ZR 22/82 (https://dejure.org/1982,822)
BGH, Entscheidung vom 23. September 1982 - VII ZR 22/82 (https://dejure.org/1982,822)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,822) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Buchung einer Pauschalreise - Anspruchs auf Ersatz für vertane Urlaubszeit - Schadensersatzanspruch bei Vereitelung einer Reise

  • Juristenzeitung(kostenpflichtig)

    Zur Bemessung der Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1983, 35
  • MDR 1983, 123
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (16)

  • BGH, 11.01.2005 - X ZR 118/03

    Entschädigungsanspruch des Reisenden gegen den Reiseveranstalter bei Verteitelung

    Umstände, die die gesamte Reise oder Einzelleistungen wie Beförderung, Unterbringung, Verpflegung und sonstige Betreuung ganz oder teilweise unmöglich machen, oder eine Leistungsverweigerung des Reiseveranstalters verhindern oder mindern den nach dem Vertrag vorausgesetzten Nutzen der Reise und werden daher vom reisevertraglichen Gewährleistungsrecht der §§ 651 c ff. BGB einschließlich des § 651 f BGB erfaßt (BGH, Urt. v. 23.09.1982 - VII ZR 22/82, NJW 1983, 35 u. I 3 a).

    An der früheren, bereits zu § 651 f Abs. 2 BGB ergangenen Rechtsprechung, daß sowohl das Nettoeinkommen als auch der Reisepreis berücksichtigt werden können (BGH, Urt. v. 23.09.1982 - VII ZR 22/82, NJW 1983, 35 u. II 1, 2 a; Urt. v. 21.10.1982 - VII ZR 61/82, NJW 1983, 218 u. I 1 b), hält der Senat deshalb nicht mehr fest.

  • OLG Karlsruhe, 28.09.2016 - 7 U 196/15

    Verkehrssicherungspflicht eines Reiseveranstalters: Sturz eines 5 1/2-jährigen

    Der von dem Zeugen T. geschlossene Reisevertrag entfaltet zugunsten der Klägerin, die als Mitreisende bestimmungsgemäß mit den geschuldeten Reiseleistungen in Kontakt gekommen ist, eine Schutzwirkung, die ihr einen eigenen vertraglichen Schmerzensgeldanspruch nach § 651f Abs. 1 BGB i.V. mit § 253 Abs. 2 BGB verschafft (BGH, Urteil vom 23. September 1982 - VII ZR 22/82, juris Rn. 29; OLG Hamm, Urteil vom 23. Juni 2009 - I-9 U 192/08, juris Rn. 26; Staudinger/Ansgar Staudinger, BGB, § 651f [2016] Rn. 46; Staudinger/Gottfried Schiemann, BGB, § 254 [2005] Rn. 102).
  • BGH, 11.01.1983 - VI ZR 222/80

    Umfang des Schadensersatzes wegen entgangenen Urlaubs

    Nach dessen mit der Entscheidung BGHZ 63, 98 eingeleiteter Rechtsprechung (vgl. ferner BGHZ 77, 116; 80, 366; 82, 219; Urt. v. 25. März 1982 - VII ZR 41/81 - NJW 1982, 1522; neuerlich Urteile vom 23. September 1982 - VII ZR 301/81 und VII ZR 22/82 - WM 1982, 1204 und 1206; vom 21. Oktober 1982 - VII ZR 61/82; vom 18. November 1982 - VII ZR 25/82, sämtlich zur Veröffentlichung und teilweise für BGHZ vorgesehen) kann in der Tat auch Ersatz für "vertanen Urlaub" als Vermögensschaden verlangt werden, soweit es um die Verletzung von Verträgen geht, die die Vermittlung oder Erbringung von Sach- oder Dienstleistungen für die Urlaubsgestaltung betreffen.
  • BGH, 20.09.1984 - VII ZR 325/83

    Mängelanzeige beim Reisevertrag

    Die Bewertung von Reisemängeln auf ihre Erheblichkeit unterliegt weitgehend tatrichterlicher Beurteilung und ist - ähnlich wie die Bemessung einer Entschädigung (vgl. Senatsurteil NJW 1983, 35, 37) [BGH 23.09.1982 - VII ZR 22/82] - mit der Revision nur beschränkt anzugreifen (vgl. auch BGHZ 85, 168, 173) [BGH 21.10.1982 - VII ZR 61/82].
  • BGH, 17.01.1985 - VII ZR 163/84

    Zur Rechtsnatur eines auf die Bereitstellung einer Ferienimmobilie gerichteten

    Hieran ist ungeachtet der Erwägung, daß nach § 651 f Abs. 2 BGB für die Bemessung der Entschädigung auch immaterielle Momente von Bedeutung sein können (vgl. dazu Senatsentscheidung NJW 1983, 35, 36 [BGH 23.09.1982 - VII ZR 22/82] unter Hinweis auf die Begründung des Regierungsentwurfs BT-DS 8/786 Seite 30) festzuhalten (ebenso LG München I NJW 1985, 331 [LG München I 18.05.1983 - 31 S 22563/82] = BB 1984, 2222; LG Frankfurt/Main NJW 1985, 330; Staudinger/Schwerdtner aaO, § 651 a Rdn. 93, § 651 f Rdn. 68; Staudinger/Medicus, 12. Aufl., § 233 Rdn. 48; Jauernig/Teichmann, BGB, 3. Aufl., vor § 249 Anm. III 6; Larenz, Schuldrecht, Bd. I, 13. Aufl., S. 463; Bartl, Reiserecht, 2. Aufl., S. 25).

    Ferner hat der Senat wiederholt zum Ausdruck gebracht, daß ein zu Hause verbrachter Urlaub nicht immer den mit dem Urlaub verfolgten Zweck verfehlen muß (vgl. BGHZ 77, 116, 122 [BGH 12.05.1980 - VII ZR 158/79]; 85, 168, 173 [BGH 21.10.1982 - VII ZR 61/82]; NJW 1983, 35, 36) [BGH 23.09.1982 - VII ZR 22/82].

  • BGH, 20.03.1986 - VII ZR 187/85

    Vereitelung der gesamten Reise wegen Ausfalls der ersten Reiseleistung als

    Nach Abschluß des Reisevertrags haftet nämlich der Reiseveranstalter für den Erfolg und trägt grundsätzlich die Gefahr des Nichtgelingens (Senatsentscheidungen BGHZ 85, 50, 58; NJW 1983, 35; 1985, 1165) [BGH 17.01.1985 - VII ZR 375/83].
  • BGH, 21.10.1982 - VII ZR 61/82

    Entschädigung für nutzlos aufgewendete Urlaubszeit von Schülern

    Bei der Nachprüfung einer solchen im Bereich des § 287 ZPO liegenden tatrichterlichen Würdigung sind dem Revisionsgericht enge Grenzen gezogen (Senatsurteil vom 23. September 1982 - VII ZR 22/82 - m.w.N., zur Veröffentlichung bestimmt).

    Daß auch ein Urlaub zuhause vertan sein kann (BGHZ 77, 116, 122/123; Senatsurteil vom 23. September 1982 - VII ZR 22/82 -), hat das Berufungsgericht richtig gesehen.

    Nach der Neuregelung des Schadensersatzes für vertanen Urlaub durch die Vorschrift des § 651 f Abs. 2 BGB sind bei der Bemessung der Entschädigung alle Umstände des Einzelfalls zu berücksichtigen, insbesondere neben dem Ausmaß der Reisebeeinträchtigung sowohl die Einkommensverhältnisse des Reisenden als auch die von ihm aufgewandten Reisekosten (Senatsurteil vom 23. September 1982 - VII ZR 22/82 - vgl. auch BT-Drucksache 8/2343 S. 11).

  • OLG Hamm, 23.06.2009 - 9 U 192/08

    Verkehrssicherungspflicht, Reisemangel, Vertragshotel, Stufe, Zimmerflur,

    Dass der Reisevertrag gegenüber nahen Angehörigen, die als Mitreisende bestimmungsgemäß mit den geschuldeten Reiseleistungen in Kontakt kommen, eine Schutzwirkung entfaltet, die ihnen eigene vertragliche Schadensersatzansprüche vermittelt, ist in der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs anerkannt (vgl. BGHZ 77, 116; NJW 1983, 35; OLG Köln, RRa 2007, 65, 66).
  • LG Frankfurt/Main, 17.12.2002 - 19 O 233/02

    Ein vertaner Urlaubstag ist € 72,00 wert

    Für die restlichen 10 Tage, die die Kläger zu Hause verbrachten (sogen. Balkonurlaub) steht ihnen ein Restwert von 50% der Entschädigungspauschale zu (vgl. BGH NJW 1983, 35; LG Frankfurt/Main RRa 1998, 119, 120; NJW 1982, 2452).
  • BGH, 17.01.1985 - VII ZR 375/83

    Reiseveranstalter - Auslandsreise - Einreisebestimmungen - Unterrichtung -

    Er trägt grundsätzlich die Gefahr des Nichtgelingens seiner Reiseveranstaltung (BGHZ 85, 50, 58 [BGH 23.09.1982 - VII ZR 301/81]; vgl. auch BGH NJW 1983, 35).

    Der dem Tatrichter insoweit eingeräumte weite Ermessensspielraum (vgl. BGHZ 85, 168, 170 [BGH 21.10.1982 - VII ZR 61/82]; BGH NJW 1982, 1522, 1523 [BGH 25.03.1982 - VII ZR 41/81]; 1983, 35, 37) [BGH 23.09.1982 - VII ZR 22/82]ist ersichtlich nicht überschritten worden.

  • LG Frankfurt/Main, 19.09.1988 - 24 S 123/88

    Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit

  • AG Trier, 24.03.2000 - 32 C 48/00

    Zur Rechtsnatur eines auf die Bereitstellung einer Ferienimmobilie direkt vom

  • AG Berlin-Schöneberg, 04.06.2002 - 11 C 581/01

    Flugverspätung als Reisemangel; Berechnungsgrundlage für die Minderung des

  • LG Aachen, 26.04.1989 - 7 S 647/88

    Kündigung wegen Unzumutbarkeit einer Reise infolge eines Mangels; Entstehen eines

  • LG Bonn, 18.10.2016 - 8 S 139/16

    Überprüfung von Reisedokumenten auf ihre Tauglichkeit zur Einreise in die USA bei

  • LG Konstanz, 24.08.1992 - 2 O 241/92

    Anspruch auf Minderung und Schadensersatz aus einem Reisevertrag ; Bestimmung des

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht