Rechtsprechung
   BGH, 17.06.1993 - VII ZR 243/91   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1993,1706
BGH, 17.06.1993 - VII ZR 243/91 (https://dejure.org/1993,1706)
BGH, Entscheidung vom 17.06.1993 - VII ZR 243/91 (https://dejure.org/1993,1706)
BGH, Entscheidung vom 17. Juni 1993 - VII ZR 243/91 (https://dejure.org/1993,1706)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1993,1706) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Flughafenbetreiber - Kosten durch Vorprüfung des Asylantrags - Kostenabwälzung auf Luftfahrtunternehmen

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    AsylVfG § 9; BGB § 315; LuftVZO § 43
    Kostentragung für Unterbringung von Asylbewerbern auf Flughäfen

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1993, 2878 (Ls.)
  • MDR 1994, 219
  • NVwZ 1993, 914
  • VersR 1993, 1239
  • WM 1993, 2054
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • BGH, 18.10.2007 - III ZR 277/06

    Erhebung von Nutzungsentgelten für die Benutzung der Infrastruktureinrichtungen

    Unbeschadet der behördlichen Genehmigung der Flughafenbenutzungsordnung nach § 43 LuftVZO unterliegt die Entgeltregelung der richterlichen Inhaltskontrolle nach § 315 BGB (Senatsurteile vom 24. November 1977 aaO S. 143 unter A. I.; vom 23. Januar 1997 aaO S. 1019 unter 2. a); BGH, Urteil vom 17. Juni 1993 - VII ZR 243/91 - NVwZ 1993, 914, 915 unter II. m.w.N.).
  • BGH, 25.02.1999 - III ZR 155/97

    Kosten der Unterbringung von Asylbewerbern auf Flughafengelände

    Insbesondere ist es dem Flughafenunternehmer verwehrt, die ihm im Zusammenhang mit der Unterbringung der Asylbewerber entstehenden Kosten im Wege einer privatrechtlichen Entgeltregelung auf die Luftfahrtunternehmen abzuwälzen (BGH, Urt. v. 17. Juni 1993 - VII ZR 243/91 - WM 1993, 2054, 2055).

    In diesem Rahmen wird die Grenzbehörde als "Asylbehörde" tätig, was etwa daran deutlich wird, daß die Grenzbehörden im Interesse der Sicherung des Asylgrundrechts (vgl. BGH, Urteil vom 17. Juni 1993 aaO S. 2055) die allgemeinen asylverfahrensrechtlichen Vorschriften (insbesondere die §§ 24, 25 AsylVfG) zu beachten haben (Kanein/Renner aaO § 18 AsylVfG Rn. 32).

  • BGH, 23.01.1997 - III ZR 27/96

    Erhebung eines Entgelts für die Inanspruchnahme von Diensten und Einrichtungen

    Diese für die Zeit vor der Geltung des AGB-Gesetzes entwickelten Grundsätze gelten auch nach dessen Inkrafttreten (vgl. Senatsbeschluß vom 14. Juli 1983 - III ZR 88/82 = VRS 66, 124 f und BGH, Urteil vom 17. Juni 1993 VII ZR 243/91 = BGHWarn 1993 Nr. 182 = WM 1993, 2054 f = NVwZ 1993, 914 f; Brandner in: Ulmer/Brandner/Hensen, AGB-Gesetz 7. Aufl. § 8 Rn. 14 f; Schwenk, Hdb. d. Luftverkehrsrechts 2. Aufl. S. 720).

    b) Entgegen der Annahme der Revision ist die von der Klägerin getroffene streitige Entgeltregelung nicht deshalb unwirksam, weil dadurch in unzulässiger Weise (vgl. BGH, Urteil vom 17. Juni 1993 - VII ZR 243/91 = aaO.) die durch die Erfüllung einer hoheitlichen Aufgabe entstehenden Kosten ohne gesetzliche Grundlage privatrechtlich auf die Beklagte (und andere Luftfahrtunternehmen) abgewälzt würden.

  • LG Düsseldorf, 25.08.2009 - 14c O 104/08

    Erhöhung von Stornierungsentgelten für die endgültige Abbestellung eines oder

    Der Anwendungsbereich des § 315 BGB reicht weit über den Wortlaut der Vorschrift hinaus (Palandt-Heinrichs, a.a.O., § 315 Rz. 2; Staudinger-Rieble, a.a.O., § 315 Rz. 103) und kann sich nicht nur auf die Leistung als solche, sondern insbesondere auch die Festsetzung von Vergütungen (BGH MDR 1973, 999, WM 1993, 2054 für die Flughafenbenutzung) bzw. auf eine Erhöhung eines Entgeltes beziehen (OLG Karlsruhe NRW-RR 1988, 1402).
  • VGH Hessen, 02.08.1999 - 12 UE 1471/99

    Rückbeförderungspflicht des Beförderungsunternehmers hinsichtlich

    Während die Unterbringung und Verpflegung im Gewahrsam die entsprechende Versorgung des Ausländers auf dem Flughafengelände (Kosten der Unterbringung konnte vor 1990 der Flughafenbetreiber nicht von Luftfahrtunternehmern ersetzt verlangen: BGH, 17.06.1993 - VII ZR 243/91 -, EZAR 229 Nr. 5 = NVwZ 1993, 914; Dutta, Luftverkehr und Asylrecht, 1997, S. 97 ff. Kosten für Unterbringung von Asylbewerbern im Transitraum kann der Flughafenbetreiber nicht vom Bund ersetzt verlangen, nur von den Ländern: BGH, 25.02.1999 - III ZR 155/97 -, EZAR 229 Nr. 7 = DVBI. 1999, 612; a.A. OLG Frankfurt am Main, 17.07.1997 - 1 U 164/95 -, EZAR 229 Nr. 6 = NVwZ-RR 1998, 138; Dutta, a.a.0., S. 147 ff.) ersetzt, tritt die Begleitung durch besondere Grenzschutzbedienstete an die Stelle der Überwachung der Transitzone durch den Bundesgrenzschutz.
  • VGH Hessen, 02.08.1999 - 12 UE 1457/99

    Rückbeförderungspflicht des Luftverkehrsunternehmens für zurückgewiesene

    Während die Unterbringung und Verpflegung im Krankenhaus die entsprechende Versorgung des Ausländers auf dem Flughafengelände (Kosten der Unterbringung konnte vor 1990 der Flughafenbetreiber nicht von Luftfahrtunternehmern ersetzt verlangen: BGH, 17.06.1993 -- VII ZR 243/91 --, EZAR 229 Nr. 5 = NVwZ 1993, 914; Dutta, Luftverkehr und Asylrecht, 1997, S. 97 ff. Kosten für Unterbringung von Asylbewerbern im Transitraum kann der Flughafenbetreiber nicht vom Bund ersetzt verlangen, nur von den Ländern: BGH, 25.02.1999 -- III ZR 155/97 --, EZAR 229 Nr. 7 = DVBl. 1999, 612; a.A. OLG Frankfurt am Main, 17.07.1997 -- 1 U 164/95 --, EZAR 229 Nr. 6 = NVwZ-RR 1998, 138; Dutta, a.a.O., S. 147 ff.) ersetzt, tritt die Begleitung durch besondere Grenzschutzbedienstete an die Stelle der Überwachung der Transitzone durch den Bundesgrenzschutz.
  • OLG Düsseldorf, 18.10.2006 - U (Kart) 1/05

    Angemessenheit von Tarifbestimmungen bei marktbeherrschender Stellung eines

    Nach ständiger Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes kommt zwischen dem Flughafenbenutzer und dem privatrechtlich organisierten Flughafenunternehmen ein privatrechtliches Vertragsverhältnis zustande, das nach bürgerlichem Recht zu beurteilen ist (BGH NJW-RR 1997, 1019; BGH WM 1993, 2054; BGH MDR 1978, 140; BGH WM 1969, 1296).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht