Rechtsprechung
   BGH, 27.01.2005 - VII ZR 276/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,2134
BGH, 27.01.2005 - VII ZR 276/03 (https://dejure.org/2005,2134)
BGH, Entscheidung vom 27.01.2005 - VII ZR 276/03 (https://dejure.org/2005,2134)
BGH, Entscheidung vom 27. Januar 2005 - VII ZR 276/03 (https://dejure.org/2005,2134)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,2134) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • anwaltonline.com(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Kurzinformation)

    Mietrecht - Eigentumswohnung zu spät fertig - Schadensersatz!

  • advogarant.de (Kurzinformation)

    Bei Verzug einer Baufirma können sich auch Mietausfallansprüche wegen eines anderen Objektes ergeben

  • bank-kritik.de (Kurzinformation)

    Bauunternehmer muss haften

  • bank-kritik.de (Kurzinformation)

    Bauunternehmer muss für Verzögerung haften

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Schadensminderungspflicht: Verzicht auf Nutzung einer Wohnung als Ferienwohnung? (IBR 2005, 209)

Papierfundstellen

  • MDR 2005, 746
  • NZM 2005, 315
  • WM 2005, 1278
  • DB 2005, 1056 (Ls.)
  • BauR 2005, 764 (Ls.)
  • BauR 2005, 869
  • ZfBR 2005, 364
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Düsseldorf, 17.02.2017 - 22 U 187/13

    Architekt muss über verschiedene technisch machbare Varianten beraten!

    Auch unter dem Gesichtspunkt der Schadensminderungspflicht müsse er - der Kläger- sich nicht darauf verweisen lassen, Änderungen an seinem von der Planung nicht betroffenen, insoweit "vertragsfremden" Eigentum (Garten) hinzunehmen (vgl. BGH, Urteil vom 27.01.2005, VII ZR 276/03; OLG Dresden, Urteil vom 13.04.2006, 1o U 886/04).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht