Rechtsprechung
   BGH, 05.06.2014 - VII ZR 276/13   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2014,15930
BGH, 05.06.2014 - VII ZR 276/13 (https://dejure.org/2014,15930)
BGH, Entscheidung vom 05.06.2014 - VII ZR 276/13 (https://dejure.org/2014,15930)
BGH, Entscheidung vom 05. Juni 2014 - VII ZR 276/13 (https://dejure.org/2014,15930)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2014,15930) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

Kurzfassungen/Presse (13)

  • internet-law.de (Kurzinformation)

    Anforderung an die Darlegung von Mängeln bei einem Vertrag über die Lieferung von Software

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Gewährleistung beim Werkvertrag: Darlegungslast bei Softwaremängeln

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Käufer einer Software muss keine Mangelursachen nennen

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Zur Darlegungslast bei Mängeln eines Werks bei Softwareverträgen - Ursachen eines Mangels muss Besteller nicht darlegen - hier: Warenwirtschaftssystem

  • ratgeberrecht.eu (Kurzinformation)

    Beweislast bei Software-Mängeln

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Darlegungsanforderungen bei Softwaremängeln

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Beweislast bei Software-Mängeln

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Wer muss was darlegen und beweisen im Prozess um Softwaremängel?

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Vertrag über Lieferung und Installation von Software - Zur Darlegung von Mängeln des Werks

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Darlegungslast bei Mängeln einer Software

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Anforderungen an die Darlegung von Mängeln bei Softwareverträgen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Keine Abnahme bei fehlender Anbindung eines Online-Shops an Schnittstellen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Individualisierte Software als Werkvertrag?

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Darlegung von Mängeln: Genaue Bezeichnung der Mangelerscheinungen reicht! (IBR 2014, 484)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Nicht funktionsfähige Leistung wird durch Bezahlung einer Rechnung nicht abgenommen! (IBR 2014, 550)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2014, 1204
  • MDR 2014, 1131
  • NJ 2014, 389
  • VersR 2015, 1132
  • WM 2014, 1927
  • MMR 2014, 591
  • MIR 2014, Dok. 083
  • K&R 2014, 601
  • ZfBR 2014, 674
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (2)

  • BGH, 18.10.2017 - VIII ZR 242/16

    Revision im Rückabwicklungsprozess nach Rücktritt vom Kraftfahrzeugkaufvertrag:

    Vielmehr genügt es, wenn er die Mangelerscheinung laienhaft beschreibt, also darlegt, in welchen Symptomen sich der Mangel äußert (Senatsurteil vom 26. Oktober 2016 - VIII ZR 240/15, NJW 2017, 153 Rn. 16 [zum Kauf]; BGH, Urteil vom 5. Juni 2014 - VII ZR 276/13, NJW-RR 2014, 1204 Rn. 16 [zum Werkvertrag]; Beschluss vom 21. Februar 2017 - VIII ZR 1/16, NJW 2017, 1877 Rn. 11 mwN [zur Miete]).
  • LG München I, 26.02.2016 - 22 O 380/14

    Erteilung eines Einzelauftrages bei IT-Rahmenvertrag ohne Kontrahierungszwang

    Es kann indes dahingestellt bleiben, ob es sich hierbei um einen echten Dienstleistungsvertrag gemäß § 611 ff BGB handelt, mit der Folge, dass der Klagepartei bei dessen Schlechterfüllung Schadensersatzansprüche gemäß §§ 280, 281 BGB zustünden (vgl. Palandt, a. a. O., § 611, Rdnr. 14) oder - wie in dem vom BGH entschiedenen Fall, Az. VII ZR 276/13 - um einen Werkvertrag i. S. d. §§ 631 ff BGB, so dass die Klägerin Schadensersatzansprüche wegen Schlechterfüllung über §§ 634 Nr. 4 i. V. m. 636, 280, 281, 283 und 311 a BGB verlangen könnte.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht