Rechtsprechung
   BGH, 23.11.2017 - VII ZR 34/15   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2017,45960
BGH, 23.11.2017 - VII ZR 34/15 (https://dejure.org/2017,45960)
BGH, Entscheidung vom 23.11.2017 - VII ZR 34/15 (https://dejure.org/2017,45960)
BGH, Entscheidung vom 23. November 2017 - VII ZR 34/15 (https://dejure.org/2017,45960)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2017,45960) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (13)

  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 242 BGB, § 648a Abs 1 BGB
    Bauvertrag: Rechtsmissbräuchliches Sicherungsverlangen des Unternehmers

  • Wolters Kluwer

    Sicherungsverlangen des Bauunternehmers; Durchsetzbarer Anspruch auf Sicherheitsleistung

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 12,79 €)

    Zur Wirksamkeit eines Sicherungsverlangens des Unternehmers nach § 648a Abs. 1 BGB, wenn diesem andere Motive als die bloße Erlangung einer Sicherheit zugrunde liegen

  • zfir-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    BGB §§ 648a, 242
    Kein rechtsmissbräuchliches Verlangen einer Bauhandwerkersicherung auch bei weiteren Motiven als bloße Erlangung einer Sicherheit

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 648a; BGB § 242 Cd
    Sicherungsverlangen des Bauunternehmers; Durchsetzbarer Anspruch auf Sicherheitsleistung

  • rechtsportal.de

    BGB § 242 ; BGB § 648a
    Sicherungsverlangen des Bauunternehmers; Durchsetzbarer Anspruch auf Sicherheitsleistung

  • datenbank.nwb.de

    Bauvertrag: Rechtsmissbräuchliches Sicherungsverlangen des Unternehmers

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Sicherheit nach § 648a BGB als Druckmittel für Verhandlungen?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (6)

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Dem Sicherungsverlangen des Unternehmers können auch andere Motive als die bloße Erlangung einer Sicherheit zugrunde liegen

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Sicherungsverlangen des Bauunternehmers

  • schluender.info (Kurzinformation)

    Bauhandwerkersicherung und unzulässige Rechtsausübung

  • dreher-partner.de (Kurzinformation)

    Sicherungsverlangen nach § 648 a BGB - Kein Verstoß gegen das bauvertragliche Kooperationsgebot

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Mit Anforderung einer Sicherheit nach § 650f BGB andere Ziele verfolgen?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Bauhandwerkersicherheit: Mit der Anforderung (auch) andere Ziele verfolgen?

Besprechungen u.ä. (2)

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Sicherungsverlangen gem. § 648a BGB a.F. auch als Druckmittel für Verhandlungen? (IBR 2018, 74)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Sicherungsverlangen gem. § 648a BGB a.F.: Welche Frist ist angemessen? (IBR 2018, 75)

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2018, 549
  • MDR 2018, 84
  • NZBau 2018, 96
  • WM 2018, 199
  • BauR 2018, 526
  • ZfBR 2018, 156
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • KG, 16.02.2018 - 21 U 66/16

    Bauprozess auf große Kündigungsvergütung des Bauunternehmers: Vorbehaltsurteil

    Nach dieser gesetzgeberischen Wertung stellt es keine unzulässige Rechtsausübung und auch keinen Verstoß gegen das bauvertragliche Kooperationsgebot dar, wenn dem Sicherungsverlangen des Unternehmers vielleicht auch andere Motive als die bloße Erlangung einer Sicherheit zugrunde liegen (BGH, Urteil vom 23. November 2017, VII ZR 34/15, Rz 28).
  • OLG Düsseldorf, 03.07.2018 - 22 U 83/17

    Wie lange muss die Frist zur Stellung einer § 648a BGB-Sicherheit bemessen sein?

    Eine Versagung der Rechte aus § 648a BGB kommt vielmehr allenfalls in Fällen des groben Rechtsmissbrauchs nach § 242 BGB in Betracht, z.B. wenn sich der Auftragnehmer hinsichtlich seiner Hauptleistungspflichten aus dem Werkvertrag (etwa wegen gravierender Mängel bzw. erheblichem Verzug) grob vertragswidrig verhält und die Möglichkeit des § 648 a BGB offenkundig allein dazu missbraucht, sich seiner vertraglichen Hauptpflichten endgültig zu entziehen (OLG Frankfurt, Urteil vom 15.08.2006, a.a.O.; OLG Karlsruhe, Urteil vom 30.12.1999, 17 U 168/95, IBR 2000, 170 mit Anm. Brillinger; OLG Naumburg, Urteil vom 16.08.2001, 2 U 17/01, BauR 2003, 556 mit Anm. Schmitz; Kniffka/Koeble, a.a.O., 10. Teil, Rn 138/139; Reinelt, BauR 1997, 766; Brechtelsbauer BauR 1999, 1371; Schmitz, ZfIR 2000, 493; Schultze-Hagen BauR 2000, 38; Ingenstau u.a.-Joussen, 16. Auflage 2007, Anhang 2, Rn 198; offen gelassen von BGH, Urteil vom 23.11.2017 - VII ZR 34/15, juris Rn. 30).
  • OLG Hamburg, 07.02.2019 - 4 U 103/18

    Bauhandwerkersicherung nach Kündigung des Bauvertrages

    Soweit der BGH in seinem Urteil vom 23.11.2017 (NJW 2018, 549, Rn. 27) ausgeführt hat, dass der Unternehmer die Wahl habe, ob er bei Nichtleistung der Sicherheit auf die Leistung der Sicherheit klagt oder den Vertrag kündigt, ist darauf hinzuweisen, dass es in dieser Entscheidung nicht etwa um die Frage ging, ob einem Sicherheitsverlangen eines Unternehmers eine vorherige Kündigung nach § 648a Abs. 5 BGB a. F. entgegen stand.

    Denn es stellt keine unzulässige Rechtsausübung und auch keinen Verstoß gegen das bauvertragliche Kooperationsgebot dar, wenn dem Sicherungsverlangen des Unternehmers nach § 648a Abs. 1 BGB a. F. auch andere Motive als die bloße Erlangung einer Sicherheit zugrunde liegen (BGH NJW 2018, 549).

  • OLG Köln, 17.06.2020 - 11 U 186/19

    Ab wann verjährt der Anspruch auf eine Bauhandwerkersicherheit?

    Insbesondere wäre nicht zu beanstanden, wenn die Klägerin mit ihrer Forderung nicht nur ihr Sicherungsinteresse, sondern darüber hinaus auch andere Motive verfolgen und etwa die Bauhandwerkersicherung als Druckmittel im Rahmen der im Parallelverfahren ausgetragenen Streits um die Höhe der berechtigten Werklohnforderung einsetzen würde (vgl. BGH, Urt. v. 23.11.2017 - VII ZR 34/15, NJW 2018, 549, 550 Rn. 28).
  • OLG München, 02.04.2019 - 9 U 1683/18

    Detail-Pauschalvertrag kann nach Kündigung auf Einheitspreisbasis abgerechnet

    Es stellt keine unzulässige Rechtsausübung dar, wenn dem Sicherungsverlangen des Unternehmers auch andere Motive als die bloße Erlangung einer Sicherheit zugrunde liegen (vgl. BGH, Urteil vom 23.11.2017, VII ZR 34/15, NJW 2018, 549 (550)).
  • OLG Zweibrücken, 17.07.2018 - 1 U 86/17

    Darlehensvertrag ist keine geeignete Bauhandwerkersicherung!

    Weder aus dem Wortlaut noch aus dem Sinn und Zweck des Gesetzes, dem Unternehmer die Möglichkeit zu eröffnen, möglichst schnell und effektiv vom Besteller eine Sicherheit für die vereinbarte und nicht gezahlte Vergütung zu erlangen (vgl. BGH Urt. v. 23.11.2017 - VII ZR 34/15), ergibt sich eine Beschränkung des Sicherungsanspruches für den Fall, dass Raten- oder Abschlagszahlungen vereinbart sind (vgl. BGH Urt. v. 09.11.2000 - VII ZR 82/99).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht