Rechtsprechung
   BGH, 20.06.2013 - VII ZR 4/12   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2013,13434
BGH, 20.06.2013 - VII ZR 4/12 (https://dejure.org/2013,13434)
BGH, Entscheidung vom 20.06.2013 - VII ZR 4/12 (https://dejure.org/2013,13434)
BGH, Entscheidung vom 20. Juni 2013 - VII ZR 4/12 (https://dejure.org/2013,13434)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2013,13434) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (17)

  • lexetius.com

    BGB § 254 Abs. 1; BGB (31. 12. 2001) § 633 Abs. 1, § 635; HOAI (1. 1. 1996) § 15 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 2 Nr. 1, § 64 Abs. 1 Nr. 1, Abs. 3 Nr. 1

  • IWW
  • IWW
  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 254 Abs 1 BGB, § 633 Abs 1 BGB vom 06.12.1976, § 635 aF BGB, § 15 Abs 1 Nr 1 AIHonO vom 21.09.1995, § 15 Abs 2 Nr 1 AIHonO vom 21.09.1995
    Haftung des mit der Grundlagenermittlung beauftragten Architekten und des Tragwerkplaners: Unterlassene Erörterung der risikoreichen Bodenverhältnisse mit dem Auftraggeber; Beweislast; Mitverschulden des Bauherrn bei Kenntnis der Gefahrenlage

  • ra-skwar.de

    Architektenhaftung - Steilküste - Baugrundgutachten

  • Kanzlei Prof. Schweizer

    Architekt muss bei risikoreichen Bodenverhältnissen mit Auftraggeber erörtern, ob am Bauvorhaben festgehalten werden soll

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Erörterungspflicht eines mit der Grundlagenermittlung beauftragten Architekten bei unzureichender Standsicherheit des Bauvorhabens wegen der Lage an einem abbruchgefährdeten Steilhang

  • grundeigentum-verlag.de(Abodienst, Leitsatz frei)

    Haftung des Architekten und des Statikers bei Mitverschulden des Bauherrn durch Kenntnis der Gefahrenlage; Steilküstenabbruch auf Rügen; Grundlagenermittlung; Standsicherheit; Bau am Steilhang; Schadensminderung; Mitverschulden

  • rabüro.de

    Zur Aufklärungspflicht des Architekten hinsichtlich der Standsicherheit des Bauvorhabens

  • rewis.io
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Erörterungspflicht eines mit der Grundlagenermittlung beauftragten Architekten bei unzureichender Standsicherheit des Bauvorhabens wegen der Lage an einem abbruchgefährdeten Steilhang

  • datenbank.nwb.de
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Riskante Bodenverhältnisse sind zu erörtern!

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (12)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Zum Steilküstenabbruch auf Rügen

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Architektenhaftung und der Steilküstenabbruch auf Rügen

  • lto.de (Kurzinformation)

    Zu Steilküstenabbruch auf Rügen - Auftraggeber kann bei Architektenfehler mithaften

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Zum Mitverschulden des Auftraggebers - Steilküstenabbruch auf Rügen

  • wolterskluwer-online.de (Kurzinformation)

    Urteil zum Steilküstenabbruch auf Rügen

  • Wolters Kluwer (Kurzinformation)

    Auftraggeber kann Mitverschulden treffen, wenn er die Baumaßnahme auf der Grundlage offenkundiger Risiken vornehmen lässt

  • przytulla.de (Kurzinformation)

    Steile Küste, harte Haftung - Steilküstenabbruch auf Rügen und Architektenhaftung

  • przytulla.de (Kurzinformation)

    Ermittlung der ortsüblichen Vergleichsmiete

  • baunetz.de (Kurzinformation)

    Auftraggeber darf Baumaßnahme nicht bei offenkundigen Risiken vornehmen lassen

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Steilküstenabbruch auf Rügen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Risikoaufklärung über Bauvorhaben durch Architekten und Statiker

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Unterlassene Aufklärung - Haftung von Architekt und Statiker

Besprechungen u.ä. (4)

  • anwalt.de (Entscheidungsbesprechung)

    Architekten und Statiker müssen die Risiken eines Bauvorhabens mit ihrem Auftraggeber erörtern

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Architekt muss risikoreiche Bodenverhältnisse mit dem Bauherrn erörtern! (IBR 2013, 544)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Tragwerksplaner muss Bodenverhältnisse zusammen mit Auftraggeber klären! (IBR 2013, 545)

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Bauherr darf die Augen vor Baugrundrisiken nicht verschließen! (IBR 2013, 546)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2013, 3442
  • MDR 2013, 1158
  • MDR 2013, 15
  • NZBau 2013, 515
  • BauR 2013, 1472
  • ZfBR 2013, 662
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (29)

  • BGH, 25.01.2018 - VII ZR 74/15

    Kausalität eines Werkmangels für einen Wasserschaden bei längerer Abwesenheit des

    Von der Verletzung einer Obliegenheit kann nur ausgegangen werden, wenn der Geschädigte unter Verstoß gegen Treu und Glauben diejenigen zumutbaren Maßnahmen unterlässt, die ein vernünftiger, wirtschaftlich denkender Mensch nach Lage der Dinge ergreifen würde, um Schaden von sich abzuwenden oder zu mindern (vgl. BGH, Urteile vom 12. März 2015 - VII ZR 173/13, BauR 2015, 1202 Rn. 43 = NZBau 2015, 368; vom 20. Juni 2013 - VII ZR 4/12, BauR 2013, 1472 Rn. 29 = NZBau 2013, 515; vom 20. Dezember 2012 - VII ZR 209/11, BauR 2013, 624 Rn. 27 f. = NZBau 2013, 244; vom 22. Dezember 2005 - VII ZR 71/04, BauR 2006, 522, 523, juris Rn. 10 = NZBau 2006, 995).
  • BGH, 10.07.2014 - VII ZR 55/13

    Architektenhaftung: Schadensersatz wegen Planungsfehlern und Errichtung eines

    Zu einem solchen Schadensersatzanspruch kann auch eine fehlerhafte Grundlagenermittlung führen (BGH, Urteil vom 20. Juni 2013 - VII ZR 4/12, BauR 2013, 1472 Rn. 16 = NZBau 2013, 515; Korbion in: Korbion/Mantscheff/Vygen, HOAI, 8. Aufl., § 33 Rn. 75).

    Dazu gehört das Abfragen und Besprechen der Wünsche, Vorstellungen und Forderungen des Bestellers (BGH, Urteil vom 20. Juni 2013 - VII ZR 4/12, aaO Rn. 16; Koeble in: Locher/Koeble/Frik, HOAI, 9. Aufl., § 15 Rn. 15; Koeble in: Kniffka/Koeble, Kompendium des Baurechts, 3. Aufl., Teil 12 Rn. 404; Neuenfeld, NZBau 2000, 405, 406; zu § 33 HOAI 2009 i.V.m. Anlage 11 siehe Koeble in: Locher/Koeble/Frik, HOAI, 11. Aufl., § 33 Rn. 28 f.).

  • OLG Stuttgart, 10.11.2015 - 10 U 14/15

    Architektenvertrag: Nichtigkeit des gesamten Vertrags bei "Schwarzgeldabrede";

    Die Erfüllung der Aufklärungspflicht soll die Beweisnot beseitigen, die darin besteht, dass sich nachträglich nur schwer mit der erforderlichen Zuverlässigkeit beurteilen lässt, wie der Betroffene bei rechtzeitiger Kenntnis von schadendrohenden Umständen und des Umfangs von Schadensrisiken gehandelt hätte (BGH, Urteil vom 20. Juni 2013 - VII ZR 4/12 -, juris Rn. 21 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht