Rechtsprechung
   BGH, 26.02.2009 - VII ZR 73/08   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2009,1757
BGH, 26.02.2009 - VII ZR 73/08 (https://dejure.org/2009,1757)
BGH, Entscheidung vom 26.02.2009 - VII ZR 73/08 (https://dejure.org/2009,1757)
BGH, Entscheidung vom 26. Februar 2009 - VII ZR 73/08 (https://dejure.org/2009,1757)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2009,1757) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (14)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Skonto bei Lastschrift

  • online-und-recht.de (Kurzinformation)

    Einzugsermächtigung berechtigt nicht immer zum Skontoabzug

Besprechungen u.ä. (3)

  • IWW (Entscheidungsanmerkung)

    Rechnungsstellung - Skonto bei Einzugsermächtigung? Nicht in jedem Fall!

  • WuB Entscheidungsanmerkungen zum Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb 11,50 €) (Entscheidungsbesprechung)

    Widerruflichkeit von Lastschriftabreden

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Skonto: Steht die Übergabe einer Zahlungsermächtigung einer Zahlung gleich? (IBR 2009, 315)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW-RR 2009, 809
  • WM 2009, 931
  • BauR 2009, 974
  • ZfBR 2009, 450
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Stuttgart, 06.03.2012 - 10 U 102/11

    VOB-Vertrag: Verständnis einer Skontoklausel für Abschlagszahlungen; Ausnahme vom

    In einer Entscheidung vom 26.02.2009 - also gut 10 Monate nach dem EuGH-Urteil - hat der BGH (Az VII ZR 73/08, BauR 2009, 974ff, juris Rn. 11) in einem Rechtsstreit wegen restlichen Werklohns und geltend gemachten Skontoabzügen im Grundsatz daran festgehalten, dass der Schuldner bereits mit der vereinbarungsgemäßen Erteilung einer Einziehungsermächtigung das zur Erfüllung seiner Schuld Erforderliche getan habe, wenn sein Konto die notwendige Deckung aufweise.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht