Rechtsprechung
   BFH, 05.08.1980 - VIII B 108/79   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1980,597
BFH, 05.08.1980 - VIII B 108/79 (https://dejure.org/1980,597)
BFH, Entscheidung vom 05.08.1980 - VIII B 108/79 (https://dejure.org/1980,597)
BFH, Entscheidung vom 05. August 1980 - VIII B 108/79 (https://dejure.org/1980,597)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1980,597) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz und Auszüge)

    FGO § 69 Abs. 3 Satz 4

Papierfundstellen

  • BFHE 131, 282
  • BStBl II 1981, 35



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (13)  

  • BFH, 23.06.1993 - X B 134/91

    Reichweite der Aufhebung der Vollziehung (Vorlage an den Großen Senat)

    Nach der bisherigen Rechtsprechung des BFH darf die Aufhebung der Vollziehung von Steuerbescheiden nicht zur Erstattung angerechneter Beträge führen (z. B. Beschlüsse vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35; vom 8. Juli 1982 IV B 6/82, BFHE 136, 190, BStBl II 1982, 660; vom 26. November 1986 VIII B 114/86, BFHE 148, 129, BStBl II 1987, 179).

    Gehe das vorausgegangene Leistungsgebot in dem Regelungsgehalt des angefochtenen Verwaltungsaktes auf, so bleibe es dennoch Grundlage der Leistung (BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35).

    Der Senat weicht ab von der Rechtsprechung des IV. Senats (zuletzt Beschluß in BFHE 136, 190, BStBl II 1982, 660), des VIII. Senats (BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35; BFHE 148, 129, BStBl II 1987, 179) und des VI. Senats (BFHE 96, 465, BStBl II 1969, 685).

  • BFH, 03.07.1995 - GrS 3/93

    Aufhebung der Vollziehung eines Einkommensteuerbescheids auch hinsichtlich

    Nach den BFH-Beschlüssen in BFHE 96, 465, BStBl II 1969, 685; in BFHE 136, 186, BStBl II 1982, 657; in BFHE 136, 190, BStBl II 1982, 660 sowie vom 5. August 1980 VIII B 108/79 (BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35) und vom 26. November 1986 VIII B 114/86 (BFHE 148, 129, BStBl II 1987, 179) kann die Aufhebung der Vollziehung von Einkommensteuerbescheiden hinsichtlich der geleisteten Einkommensteuer-Vorauszahlungen (sowie der durch Steuerabzug erhobenen Einkommensteuer und der anzurechnenden Körperschaftsteuer) nicht angeordnet werden, weil angenommen wird, daß geleistete Vorauszahlungen nicht zu den Vollzugsmaßnahmen aus dem angefochtenen Verwaltungsakt gehören, die gemäß § 69 Abs. 3 Satz 4 FGO a. F. (entspricht § 69 Abs. 3 Satz 3 FGO i. d. F. des FGO-Änderungsgesetzes vom 21. Dezember 1992, BGBl I 1992, 2109) vorläufig rückgängig gemacht werden dürfen.
  • BFH, 15.06.1982 - VIII B 138/81

    Aufhebung der Vollziehung - Lohnsteuerabzugsbetrag - Vorleistung

    Es setzte die Vollziehung des Erstbescheids hinsichtlich der Abschlußzahlung von 1.648 DM aus, lehnte indessen eine darüber hinausgehende Aufhebung der Vollziehung (einstweilige Erstattung von Lohnsteuer) unter Bezugnahme auf den Beschluß des erkennenden Senats vom 5. August 1980 VIII B 108/79 (BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35) ab (Verfügung vom 13. März 1981).

    Der Senat hat in dem Beschluß in BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35 ausgeführt, daß die Aufhebung der Vollziehung eines Einkommensteuerbescheids nicht hinsichtlich der angerechneten Lohnsteuerabzugsbeträge angeordnet werden könne.

    Die Entscheidung des Senats in BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35 ist in der Rechtsprechung der FG und im Schrifttum auf Widerspruch gestoßen (Beschluß des FG Köln vom 10. März 1981 I 21/81 A, EFG 1981, 379, Beschluß des Hessischen FG vom 30. Juni 1981 IX B 167/81, EFG 1982, 87; Eggesiecker/Eisenach/Schürner, Finanz-Rundschau - FR - 1981, 215; Hein/Klug, Betriebs-Berater - BB - 1982, 239; Meyer-Simon, Deutsches Steuerrecht - DStR - 1982, 286).

    Der Senat hat vielmehr nach Hauptsacheerledigung gemäß § 138, Abs. 1 FGO die Verfahrenskosten unter Bezugnahme auf BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35 den Antragstellern auferlegt.

  • BFH, 02.11.1999 - I B 49/99

    Beschränkung der Vollziehungsaussetzung nach § 361 Abs. 2 Satz 4 AO bzw. § 69

    Dies hatte der BFH sowohl in bezug auf geleistete Vorauszahlungen (BFH-Beschlüsse vom 15. Juni 1982 VIII B 138/81, BFHE 136, 186, BStBl II 1982, 657; vom 8. Juli 1982 IV B 6/82, BFHE 136, 190, BStBl II 1982, 660) als auch für den Bereich der Steuerabzugsbeträge (BFH-Beschluß vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35; BFH in BFHE 136, 186, BStBl II 1982, 657, und in BFHE 136, 190, BStBl II 1982, 660) und für die anzurechnende Körperschaftsteuer (BFH-Beschluß vom 26. November 1986 VIII B 114/86, BFHE 148, 129, BStBl II 1987, 179) entschieden.
  • BFH, 02.03.1982 - VIII B 26/82

    Aussetzung der Vollziehung - Aufschiebende Wirkung einer Beschwerde - Aufhebung

    Zwar habe der BFH in dem Beschluß vom 5. August 1980 VIII B 108/79 (BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35) die Möglichkeit verneint, Lohnsteuerabzugsbeträge im Vollziehungsaussetzungsverfahren zu erstatten.

    Die sachlichen Erfolgsaussichten seien an dem BFH-Beschluß in BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35 zu messen, von dem das FG abgewichen sei.

  • BFH, 04.06.1981 - VIII B 31/80

    Vollziehung - Aussetzung - Einkommensteuerbescheid

    Der BFH hat in ständiger Rechtsprechung entschieden, daß ein Antrag auf Aufhebung der Vollziehung von Steuerbescheiden (§ 69 Abs. 3 Satz 4 FGO) nicht zur Erstattung angerechneter Beträge führen dürfe (zuletzt Beschluß vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282 BStBl II 1981, 35).
  • BFH, 28.11.2007 - X S 9/07

    Kostenentscheidung nach Erledigung der Hauptsache - Wirksamkeit einer

    Aus diesem Grund kann bei der Kostenentscheidung dem Gesichtspunkt einer "verfrühten" Anrufung des Gerichts allenfalls in Fällen Rechnung getragen werden, in denen die Finanzbehörde keine Gelegenheit hatte, sich zuvor mit dem Begehren des Antragstellers zu befassen, weil der Antragsteller sich wegen des Vorliegens eines der Ausnahmetatbestände des § 69 Abs. 4 Satz 2 FGO unmittelbar an das Gericht der Hauptsache gewandt hat (vgl. auch BFH-Beschluss vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35).
  • BFH, 26.11.1986 - VIII B 114/86

    Einkommensteuerbescheid - Aufhebung der Vollziehung - Anrechnung der

    Nach der Rechtsprechung des erkennenden Senats kann eine Aussetzung der Vollziehung nicht hinsichtlich der Anrechnung der durch Steuerabzug erhobenen Einkommensteuer (Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer) und geleisteter Vorauszahlungen angeordnet werden (Beschlüsse vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35; vom 4. Juni 1981 VIII B 31/80, BFHE 133, 267, BStBl II 1981, 767; vom 15. Juni 1982 VIII B 138/81, BFHE 136, 186, BStBl II 1982, 657).
  • BFH, 08.07.1982 - IV B 6/82

    Aussetzung der Vollziehung - Vollziehung des Grundlagebescheides - Vorläufige

    a) Der BFH hat wiederholt entschieden, daß ein Einkommensteuerbescheid nur hinsichtlich des auf ihm beruhenden Leistungsgebotes, d. h. der Abschlußzahlung nach Anrechnung von Einkommensteuervorauszahlungen und Steuerabzugsbeträgen, verwirklicht und damit vollzogen wird (Beschlüsse vom 27. Januar 1977 IV B 72/74, BFHE 121, 289, BStBl II 1977, 367; vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35; vom 4. Juni 1981 VIII B 31/80, BFHE 133, 267, BStBl II 1981, 767).
  • BFH, 25.05.1993 - VIII S 3/93

    Steuerliche Bewertung der Abfindung eines Gesellschafters

    Bei einem Einkommensteuerbescheid ist dies jedenfalls hinsichtlich des Leistungsgebots, d.h. in Höhe der sog. Abschlußzahlung, anerkannt (vgl. Senatsbeschlüsse vom 5. August 1980 VIII B 108/79, BFHE 131, 282, BStBl II 1981, 35 und vom 26. November 1986 VIII B 114/86, BFHE 148, 129, BStBl II 1987, 179).
  • FG Baden-Württemberg, 23.02.1995 - 3 K 149/91

    Hemmung der Festsetzungsverjährung durch Abgabe der Vermögensteuererklärung;

  • FG Baden-Württemberg, 17.09.2001 - 9 K 346/98

    Erstattung von Steuerabzugsbeträgen aufgrund Aufhebung der Vollziehung;

  • BFH, 01.10.1981 - VIII B 37/81
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht