Rechtsprechung
   BFH, 31.07.2002 - VIII B 142/00   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2002,4529
BFH, 31.07.2002 - VIII B 142/00 (https://dejure.org/2002,4529)
BFH, Entscheidung vom 31.07.2002 - VIII B 142/00 (https://dejure.org/2002,4529)
BFH, Entscheidung vom 31. Juli 2002 - VIII B 142/00 (https://dejure.org/2002,4529)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2002,4529) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

  • Judicialis
  • Wolters Kluwer

    Kindergeld - Botschafter - Französische Botschaft - Deutsche Staatsangehörigkeit - Inland - Ansässig - Wiener Übereinkommen über diplomatische Beziehungen - Einkommensteuerbefreiung - Vollziehbarkeit - Verwaltungsakt - Kindergeldfestsetzung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    FGO § 69 Abs. 2, 3
    AdV; Ablehnung von Kindergeldfestsetzung

  • datenbank.nwb.de
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • BFHE NV 2002, 1491
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • BFH, 07.11.2007 - X B 103/05

    Ausschluss der Gewährung von Aussetzung der Vollziehung bei Aufhebungsbescheiden

    In diesem Sinne vollziehbar ist deshalb auch ein Verwaltungsakt, der die Aufhebung eines anderen Verwaltungsakts ausspricht (BFH-Beschlüsse vom 10. April 1992 I B 4/92, BFH/NV 1992, 683, und vom 31. Juli 2002 VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).
  • FG Baden-Württemberg, 06.04.2006 - 4 V 7/06

    Rechtmäßigkeit von Kontrollbesuchen der Steuerfahndung im Rahmen des § 208 AO in

    Danach kommt eine einstweilige Anordnung grundsätzlich nur dann in Betracht, wenn die wirtschaftliche oder persönliche Existenz des Betroffenen durch die Ablehnung der beantragten Maßnahme unmittelbar bedroht ist (BFH-Beschluss vom 15. Januar 2003 V S 17/02, BFH/NV 2003, 738; BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002 VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491, 1492; BFH-Beschluss vom 23. September 1998 I B 82/98, BStBl II 2000, 320, 321; BFH-Beschluss vom 19. Februar 1997 X B 63/96, BFH/NV 1997, 428, 429; BFH-Beschluss vom 12. Mai 1992 VII B 173/91, BFH/NV 1994, 103, 104; BFH-Beschluss vom 21. Juli 1992 VII B 64/92, BFH/NV 1994, 323; BFH-Beschluss vom 19. September 1991 VII B 139/91, BFH/NV 1992, 321, 322) oder wenn im Hinblick auf das Gebot effektiven Rechtsschutzes (Art. 19 Abs. 4 GG) ohne die Gewährung vorläufigen Rechtsschutzes schwere und unzumutbare, anders nicht abwendbare Nachteile entstünden, zu deren nachträglicher Beseitigung die Entscheidung in der Hauptsache nicht mehr in der Lage wäre (BVerfG-Beschlüsse vom 19. Oktober 1977 2 BvR 42/76, BVerfGE 46, 166, 184 und vom 25. Oktober 1988 2 BvR 745/88, BVerfGE 79, 69, 74, 75).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 18.01.2012 - 2 V 3/12

    Abzweigung von Kindergeld an den Sozialleistungsträger, der Leistungen der

    Ablehnungsbescheide, die sich in einer Negation erschöpfen, bedürfen keiner Vollziehung; ihre Vollziehung kann deshalb auch nicht ausgesetzt werden (vgl. BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002, VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).

    Die mit Bescheid vom 04. August 2010 und Einspruchsentscheidung vom 28. Februar 2011 erfolgte Ablehnung seines Antrages, dass gegenüber dem Kindergeldberechtigten festgesetzte Kindergeld an ihn auszuzahlen, erschöpft sich in der Negation eines Anspruchs auf Abzweigung des Kindergeldes (vgl. zum einstweiligen Rechtschutz bei einem auf Abzweigung des Kindergeldes gerichteten Begehren auch FG Münster, Beschluss vom 29. Oktober 2009, 8 V 2848/09, juris; vgl. zum einstweiligen Rechtschutz bei einem die Festsetzung des Kindergeldes ablehnenden Bescheid auch BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002, VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).

  • BFH, 19.12.2014 - II B 115/14

    Aussetzung der Vollziehung eines Bescheids über die Zurückweisung eines

    Die AdV setzt einen vollziehbaren Verwaltungsakt voraus (vgl. BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002 VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).
  • FG Mecklenburg-Vorpommern, 20.02.2012 - 2 V 3/12

    Zulässigkeit der Abzweigung von Kindergeld an den zuständigen

    Ablehnungsbescheide, die sich in einer Negation erschöpfen, bedürfen keiner Vollziehung; ihre Vollziehung kann deshalb auch nicht ausgesetzt werden (vgl. BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002, VIII B 142/00 , BFH/NV 2002, 1491).

    Die mit Bescheid vom 04. August 2010 und Einspruchsentscheidung vom 28. Februar 2011 erfolgte Ablehnung seines Antrages, dass gegenüber dem Kindergeldberechtigten festgesetzte Kindergeld an ihn auszuzahlen, erschöpft sich in der Negation eines Anspruchs auf Abzweigung des Kindergeldes (vgl. zum einstweiligen Rechtschutz bei einem auf Abzweigung des Kindergeldes gerichteten Begehren auch FG Münster, Beschluss vom 29. Oktober 2009, 8 V 2848/09, [...]; vgl. zum einstweiligen Rechtschutz bei einem die Festsetzung des Kindergeldes ablehnenden Bescheid auch BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002, VIII B 142/00 , BFH/NV 2002, 1491).

  • FG Rheinland-Pfalz, 19.12.2002 - 4 K 2618/00

    Rechtswirkungen der Aufhebung eines Aufhebungsbescheides

    Auch die Aussetzung der Vollziehung des Aufhebungsbescheides bewirkt für die Dauer der Aussetzung die "Wiederherstellung der Wirkung des durch ihn aufgehobenen Verwaltungsakts" (BFH-Beschluss vom 31. Juli 2002 VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).
  • FG Thüringen, 14.11.2012 - 3 V 714/11

    Anspruch eines potentiellen Haftungsschuldners auf kostenlose Akteneinsicht im

    Die einstweilige Anordnung ist "nötig" i. S. des § 114 Abs. 1 Satz 2 FGO , wenn das Interesse des Antragstellers an der erstrebten Anordnung das öffentliche Interesse an der Beibehaltung des gegenwärtigen Zustands überwiegt und die Maßnahme unumgänglich ist, um wesentliche Beeinträchtigungen der Rechtsposition des Antragstellers durch die Finanzbehörde zu verhindern (BFH-Beschlüsse vom 19.07.1978 I B 14/78, BFHE 125, 351 , BStBl II 1978, 598 , vom 26.01.1983 I B 48/80, BFHE 137, 235 , BStBl II 1983, 233 , vom 12.04.1984 VIII B 115/82, BFHE 140, 430 , BStBl II 1984, 492 ; vom 30.07.1986 V B 31/86, BFH/NV 1987, 42; vom 07.01.1999 VII B 170/98, BFH/NV 1999, 818 ; vom 31.07.2002 VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).
  • FG Köln, 19.03.2009 - 15 V 111/09

    Verhältnismäßigkeit eines Antrags auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens;

    Ist die wirtschaftliche oder persönliche Existenz des Betroffenen durch die Ablehnung der beantragten Maßnahme unmittelbar bedroht, ist ein Anordnungsgrund nach der ständigen Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs gegeben (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs vom 14.04.1987, GrS 2/85, BStBl II 1987, 637 unter C.I.2.a.; vom 07.01.1999, VII B 170/98, BFH/NV 1999, 818; vom 31.07.2002, VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491 unter 2.).
  • FG Hamburg, 09.04.2010 - 4 V 31/10

    Vollstreckung, einstweiliger Rechtsschutz, Erlass von Abgaben:

    Greift der durch einen Rechtsanwalt vertretene Antragsteller - wie hier - einen solchen gerichtlichen Hinweis auf und stellt klar, welches Rechtsschutzziel mit dem konkret anhängigen gerichtlichen Verfahren verfolgt wird, ist eine Umdeutung eines Antrags auf Aussetzung der Vollziehung in einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung nicht nur "denkbar" (vgl. BFH, Beschluss vom 20.01.2009, III B 39/08, juris; BFH, Beschluss vom 06.12.2002, III S 5/02, BFH/NV 2003, 492; vgl. auch BFH, Beschluss vom 31.07.2002, VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1413), sondern rechtsstaatlich geboten.
  • FG München, 25.06.2008 - 14 V 553/08

    Unzulässigkeit eines Antrags auf Aussetzung der Vollziehung der Ablehnung der

    Ob der Antrag der Antragstellerin in einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung nach § 114 FGO umzudeuten ist, kann dahingestellt bleiben (vgl. hierzu Gräber/Koch, Finanzgerichtsordnung, Kommentar, § 114 Rz. 84; Beschlüsse des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 1. Januar 1981 IV B 13/81, BStBl II 1982, 133 und vom 31. Juli 2002 VIII B 142/00, BFH/NV 2002, 1491).
  • FG Sachsen-Anhalt, 19.09.2013 - 3 V 932/13

    Vorläufiger Rechtsschutz durch Erlass einer einstweiligen Anordnung bei Klage auf

  • FG München, 09.11.2012 - 7 V 3251/12

    Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens nicht wegen Absehen vom Verlangen,

  • FG Rheinland-Pfalz, 31.05.2006 - 2 V 1125/06

    Einstweilige Anordnung bei Ablehnung einer Kindergeldfestsetzung

  • FG München, 04.03.2004 - 5 V 4967/03

    Umdeutung eines Antrags auf Aussetzung der Vollziehung in einen Antrag auf

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht