Rechtsprechung
   BFH, 11.01.1995 - VIII B 164/94   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1995,11671
BFH, 11.01.1995 - VIII B 164/94 (https://dejure.org/1995,11671)
BFH, Entscheidung vom 11.01.1995 - VIII B 164/94 (https://dejure.org/1995,11671)
BFH, Entscheidung vom 11. Januar 1995 - VIII B 164/94 (https://dejure.org/1995,11671)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1995,11671) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer

    Begründung einer Beschwerde mit einem Verweis auf eine weitere eingelegte Nichtzulassungsbeschwerde

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BFH, 06.04.1999 - VI B 254/98

    Grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache

    Auch in diesem Fall ist jedoch zu fordern, daß in der Beschwerdeschrift zumindest die Rechtsfrage deutlich bezeichnet wird, die nach Ansicht des Beschwerdeführers einer Klärung durch den BFH bedarf (vgl. BFH-Beschlüsse vom 11. Januar 1995 VIII B 164/94, BFH/NV 1995, 707; vom 9. Mai 1988 IV B 35/87, BFHE 153, 378, BStBl II 1988, 725).
  • BFH, 19.07.1996 - I B 110/95

    Vorrang eines Nichtzulassungsbeschwerdeverfahrens vor einem Einspruchsverfahren

    Der Senat weicht insoweit nicht von dem Beschluß des VIII. Senats vom 17. Januar 1995 VIII R 67/93 (BFH/NV 1995, 707) ab, da hier gegen den Änderungsbescheid noch keine Klage anhängig ist.
  • BFH, 07.03.2001 - VII B 259/00

    NZB; grundsätzliche Bedeutung der Rechtssache

    Denn auch in diesem Fall ist jedenfalls zu fordern, dass in der Beschwerdeschrift zumindest die Rechtsfrage deutlich bezeichnet wird, die nach Ansicht des Beschwerdeführers einer Klärung durch den BFH bedarf (vgl. BFH-Beschlüsse vom 11. Januar 1995 VIII B 164/94, BFH/NV 1995, 707; vom 9. Mai 1988 IV B 35/87, BFHE 153, 378, BStBl II 1988, 725, und vom 6. April 1999 VI B 254/98, BFH/NV 1999, 1243).
  • BFH, 25.08.1999 - X B 30/99

    Darlegung von Zulassungsgründen gem. § 115 Abs. 2 FGO

    Selbst wenn man einen Fall der "Offenkundigkeit" annähme, wäre den Mindesterfordernissen einer Problembenennung durch den Rechtsuchenden (s. z.B. BFH-Beschlüsse vom 11. Januar 1995 VIII B 164/94, BFH/NV 1995, 707, und vom 9. November 1994 I B 12/94, BFH/NV 1995, 786; Gräber, a.a.O., § 115 Rz. 61, m.w.N.) nicht genügt.
  • BFH, 27.12.1996 - XI B 11/96

    Grundsätzliche Bedeutung einer Rechtssache

    Sie können nicht mehr berücksichtigt werden, da die Beschwerde aufgrund der innerhalb der Beschwerdefrist abgegebenen Begründung nicht zulässig ist (vgl. hierzu BFH-Beschluß vom 17. Januar 1995 VII B 188/94, BFH/NV 1995, 707).
  • BFH, 07.03.2001 - VIII B 259/00
    Denn auch in diesem Fall ist jedenfalls zu fordern, dass in der Beschwerdeschrift zumindest die Rechtsfrage deutlich bezeichnet wird, die nach Ansicht des Beschwerdeführers einer Klärung durch den BFH bedarf (vgl. BFH-Beschlüsse vom 11. Januar 1995 VIII B 164/94, BFH/NV 1995, 707; vom 9. Mai 1988 IV B 35/87, BFHE 153, 378, BStBl II 1988, 725 , und vom 6. April 1999 VI B 254/98, BFH/NV 1999, 1243 ).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht