Rechtsprechung
   BFH, 15.12.1997 - VIII B 28/97   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1997,4243
BFH, 15.12.1997 - VIII B 28/97 (https://dejure.org/1997,4243)
BFH, Entscheidung vom 15.12.1997 - VIII B 28/97 (https://dejure.org/1997,4243)
BFH, Entscheidung vom 15. Dezember 1997 - VIII B 28/97 (https://dejure.org/1997,4243)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1997,4243) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)

  • BFH, 22.12.2008 - I B 81/08

    Klagebefugnis bei Vollbeendigung der Personengesellschaft - Keine gewillkürte

    Eine solche Rüge ist im Verfahren der Nichtzulassungsbeschwerde indes Voraussetzung für die Beachtlichkeit einer vom FG zu Unrecht unterlassenen notwendigen Beiladung (BFH-Beschlüsse vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105; vom 7. Oktober 2008 VIII B 9/08, [...]; Brandis in Tipke/Kruse, Abgabenordnung, Finanzgerichtsordnung, § 60 FGO Rz 110).
  • FG München, 22.06.2005 - 10 K 4445/03

    Bindungswirkung von Entscheidungen im Einspruchsverfahren gegen Dritte und

    Die vom FA beantragte Beiladung des F war nicht vorzunehmen, weil die vom Kläger erhobene Klage unzulässig war (vgl. Gräber/Koch, FGO, 5. Aufl. 2002, § 60 Rz. 34 und 32 m.w.N.; BFH-Beschluss vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97; BFH/NV 1998, 1105).
  • BFH, 15.12.2004 - I R 42/04

    Kapitalertragsteuer

    Denn auch eine im Grundsatz notwendige Beiladung darf im Einzelfall unterbleiben, wenn die Klage offensichtlich unzulässig ist (BFH-Beschlüsse vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105; vom 19. Oktober 2001 V B 54/01, BFH/NV 2002, 370, m.w.N.).
  • BFH, 16.09.2002 - IX B 20/02

    Rüge von Verfahrensmängeln

    Die Rüge, das FG habe Dritte zu Unrecht nicht gemäß § 60 Abs. 3 FGO notwendig beigeladen, ist nicht schlüssig dargetan, weil es im Fall der Abweisung der Klage als offensichtlich unzulässig keiner Beiladung bedurfte (vgl. BFH-Beschlüsse vom 8. April 1997 IV B 82/96, BFH/NV 1997, 663; vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105).
  • BFH, 25.09.2001 - IX B 146/00

    Anforderungen an die Darlegungspflicht - Finanzgerichtsordnung - Verfahrensmängel

    Die Rüge, das Finanzgericht (FG) habe Dritte zu Unrecht nicht gemäß § 60 Abs. 3 FGO notwendig beigeladen, ist nicht schlüssig dargetan, weil es im Fall der Abweisung der Klage als offensichtlich unzulässig keiner Beiladung bedurfte (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 8. April 1997 IV B 82/96, BFH/NV 1997, 663; vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105).
  • BFH, 25.09.2001 - IX B 144/00

    Beschwerde - Zulässigkeit - Darlegung - Beiladung - Aktenbeiziehung -

    Die Rüge, das Finanzgericht (FG) habe Dritte zu Unrecht nicht gemäß § 60 Abs. 3 FGO notwendig beigeladen, ist nicht schlüssig dargetan, weil es im Fall der Abweisung der Klage als offensichtlich unzulässig keiner Beiladung bedurfte (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 8. April 1997 IV B 82/96, BFH/NV 1997, 663; vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105).
  • BFH, 25.09.2001 - IX B 147/00

    Beschwerde - Darlegungserfordernis - Rechtsmittelbegründung

    Die Rüge, das Finanzgericht (FG) habe Dritte zu Unrecht nicht gemäß § 60 Abs. 3 FGO notwendig beigeladen, ist nicht schlüssig dargetan, weil es im Fall der Abweisung der Klage als offensichtlich unzulässig keiner Beiladung bedurfte (vgl. Beschlüsse des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 8. April 1997 IV B 82/96, BFH/NV 1997, 663; vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105).
  • BFH, 08.03.2000 - IX B 83/99

    Darlegungsanforderungen - Beiladung weiterer Gesellschafter - Untätigkeitsklage -

    Die Unterlassung der Beiladung ist ein Verfahrensmangel gemäß § 115 Abs. 2 Nr. 3 FGO, der wie andere Verfahrensmängel auch schlüssig gerügt werden muss, obwohl er in einem Revisionsverfahren von Amts wegen zu berücksichtigen wäre (BFH-Beschluss vom 15. Dezember 1997 VIII B 28/97, BFH/NV 1998, 1105, zu 2.).
  • FG Düsseldorf, 12.09.2000 - 2 K 1006/00

    Zuständige Behörde bei Widerruf der Bestellung als Steuerberater

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht