Rechtsprechung
   BFH, 09.11.1992 - VIII E 1/92   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1992,6466
BFH, 09.11.1992 - VIII E 1/92 (https://dejure.org/1992,6466)
BFH, Entscheidung vom 09.11.1992 - VIII E 1/92 (https://dejure.org/1992,6466)
BFH, Entscheidung vom 09. November 1992 - VIII E 1/92 (https://dejure.org/1992,6466)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,6466) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Jurion

    Inhalt der Streitwertberechnung bei einer Erinnerungsführung

  • datenbank.nwb.de(kostenpflichtig)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)  

  • FG Baden-Württemberg, 25.08.2006 - 3 KO 1/05

    Streitwert bei fehlender Antragstellung

    Anders als in Fällen der Rechtsprechung (Beschluss des Bundesfinanzhofs -BFH- vom 9. November 1992 VIII E 1/92, Sammlung von Entscheidungen des BFH -BFH/NV- 1993, 680 m.w.N.) sei hier also nicht nur ein bezifferter Antrag unterlassen gewesen.

    Für das Klageverfahren hat die Urkundsbeamtin daher zutreffend den dortigen Antrag der Klägerin ermittelt und der Streitwertermittlung zugrunde gelegt (vgl. die BFH-Rechtsprechung zur Bestimmung des Streitwerts im gerichtlichen Revisions- oder Beschwerde-Verfahren anhand der Beschwer in der Entscheidung der ersten Instanz, z.B. im vom Bezirksrevisor angeführten Beschluss vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680, später Beschluss vom 17. August 2000 X E 3/99, BFH/NV 2001, 193, jeweils m.w.N.).

  • BFH, 08.07.1999 - VIII E 1/99

    Streitwertberechnung

    Mittelbare steuerliche Auswirkungen auf Veranlagungszeiträume, die dem Streitjahr (hier: 1996) vor- oder nachgelagert sind, bleiben deshalb in aller Regel und auch hier außer Betracht (vgl. z.B. BFH-Urteile vom 24. Januar 1958 VI 195/56 U, BFHE 66, 318, BStBl III 1958, 122; vom 8. August 1958 VI 127/58 U, BFHE 67, 293, BStBl III 1958, 385; vom 24. November 1982 I R 195/82, BFHE 137, 390, BStBl II 1983, 331; BFH-Beschlüsse vom 13. September 1985 III R 21/85, BFHE 144, 341, BStBl II 1985, 707; vom 16. Januar 1985 IX R 97/84, BFH/NV 1986, 173; vom 6. März 1987 VI R 73/84, BFH/NV 1987, 456; vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).
  • FG Hamburg, 05.06.2003 - II 370/97

    Streitwert bei Musterverfahren:

    Für den Streitwert ist in der Regel der Steuerbetrag maßgebend, um den unmittelbar gestritten wird (BFH vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).
  • BFH, 17.08.2000 - X E 3/99

    Kostenansatz

    Hat der Kostenschuldner --wie im Streitfall-- keinen bezifferten Beschwerdeantrag gestellt, ist die Beschwer maßgebend, die sich für ihn aus dem erstinstanzlichen Urteil ergibt (§ 14 Abs. 1 GKG); dabei ist grundsätzlich auch das Vorbringen im Beschwerdeverfahren zu berücksichtigen (vgl. z.B. BFH-Beschluss vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).
  • FG Köln, 05.02.2007 - 10 Ko 275/07

    Bemessung des Streitwerts bei der Anfechtung eines Einkommenssteuerbescheides;

    Mittelbare steuerliche Auswirkungen der festzusetzenden Steuerschuld auf abhängige Geldforderungen und Zuschlagsteuern bleiben bei der Streitwertermittlung deshalb außer Betracht; derartige Auswirkungen sind weder ein- noch gegenzurechnen (Gräber/Ruban, FGO, 6. Aufl., Vor § 135, Rz 26; BFH-Beschluss vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).
  • BFH, 08.04.1999 - X E 1/99

    Streitwert für Revisionsverfahren

    Hat der Kostenschuldner --wie im Streitfall-- keinen bezifferten Revisionsantrag gestellt, ist die Beschwer maßgebend, die sich für ihn aus dem erstinstanzlichen Urteil ergibt (§ 14 Abs. 1 GKG); dabei ist grundsätzlich auch das Vorbringen im Revisionsverfahren zu berücksichtigen (vgl. z.B. BFH-Beschluß vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).
  • FG Köln, 08.12.2008 - 10 Ko 2250/08

    Festsetzung der Kosten eines Erinnerungsverfahrens; Streitwertbestimmung für eine

    Gleiches gilt für steuerliche Auswirkungen in den Folgejahren (BFH-Beschlüsse vom 8. September 2003 III E 1/03, BFH/NV, 2004, 74, vom 8. Juli 1999 VIII E 1/99, BFH/NV 1999, 1630, vom 28. Juli 1998 V E 1/98, BFH/NV 1999, 200 vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680; Gräber/Ruban, FGO, 6. Aufl., Vor § 135, Rz 26).
  • BFH, 22.02.1994 - VII E 1/94

    Bestimmung des Streitwertes im Revisionsverfahren

    Zwar bleibt es bei unverändertem Streitgegenstand des Revisionsverfahrens grundsätzlich beim erstinstanzlichen Streitwert (BFH-Beschluß vom 9. November 1992 VIII E 1/92, BFH/NV 1993, 680).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht