Rechtsprechung
   BFH, 30.04.1985 - VIII R 29/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,6238
BFH, 30.04.1985 - VIII R 29/84 (https://dejure.org/1985,6238)
BFH, Entscheidung vom 30.04.1985 - VIII R 29/84 (https://dejure.org/1985,6238)
BFH, Entscheidung vom 30. April 1985 - VIII R 29/84 (https://dejure.org/1985,6238)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,6238) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BFH, 09.10.2000 - VII R 34/00

    Widerruf des Verzichts auf mündliche Verhandlung; Zolltarifsache

    Der Senat braucht vorliegend nicht zu entscheiden, ob der Verzicht ausnahmsweise bei einer wesentlichen Änderung der Prozesslage widerrufen werden kann (verneinend: BFH-Urteile vom 4. April 1974 V R 161/72, BFHE 112, 316, BStBl II 1974, 532; vom 30. April 1985 VIII R 29/84, BFH/NV 1986, 33; bejahend: vom 21. September 1989 V R 55/84, BFH/NV 1990, 353, unter 4.); denn im Streitfall hat die Klägerin eine solche Widerrufserklärung nicht abgegeben.
  • BFH, 18.03.1986 - VI R 49/84

    Zuwendungen bei Betriebsveranstaltungen können Arbeitslohn sein, wenn für

    Im Verzicht auf die tatsächliche Durchführung der mündlichen Verhandlung liegt keine Rücknahme des Antrags auf mündliche Verhandlung, sondern eine neue Prozeßerklärung, die nunmehr eine Entscheidung im schriftlichen Verfahren ermöglicht (Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 30. April 1985 VIII R 29/84, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFH/NV - 1986, 33).
  • BFH, 08.06.1994 - IV R 9/94

    Irrtum über die Unwiderruflichkeit eines wirksam erklärten Anhörungsverzichts

    Der Senat kann offenlassen, ob der Verzicht -- wie im Zivilprozeß nach dem durch die Vereinfachungsnovelle vom 3. Dezember 1976 neugefaßten § 128 Abs. 2 Satz 1 der Zivilprozeßordnung (ZPO), BGBl I 1976, 3281, 3282 -- ausnahmsweise bei einer wesentlichen Änderung der Prozeßlage widerrufen werden kann (verneinend: BFH-Urteile vom 4. April 1974 V R 161/72, BFHE 112, 316, BStBl II 1974, 532; vom 30. April 1985 VIII R 29/84, BFH/NV 1986, 33; Ziemer/Haarmann/Lohse/Beermann, a.a.O., Tz. 7859 m. w. N.; zweifelnd: BFH-Urteil vom 6. April 1990 III R 62/89, BFHE 160, 405, BStBl II 1990, 744; bejahend: BFH-Urteil vom 21. September 1989 V R 55/84, BFH/NV 1990, 353 unter 4; Gräber/Koch, a.a.O., § 90 Rdnr. 14 m. w. N.; Tipke/Kruse, a.a.O., § 90 FGO Rdnr. 3 b); denn im Streitfall haben die Kläger den Verzicht nicht widerrufen.
  • BFH, 09.04.1987 - VIII B 94/86

    Freiberufliche Tätigkeit einer Personengesellschaft

    Anmerkung: Vgl. zur Aufgabe der Geprägerechtsprechung für Gesellschaften in der Rechtsform der GmbH & Co KG mit vermögensverwaltender oder noch nicht begonnener werbender Tätigkeit BFH-Urteile vom 30. April 1985 (VIII R 255/80, BFHE 143, 371, BStBl II 1985, 434); vom 7. Februar 1985 (IV R 31/83, BFHE 143, 280, BStBl II 1985, 372); vom 26. März 1985 (VIII R 260/81, BFHE 143, 368, BStBl II 1985, 433); vom 30. April 1985 (VIII R 29/84, nicht veröffentlicht) und im Bereich der Land- und Forstwirtschaft BFH-Urteil vom 17. Januar 1985 (IV R 106/81, BFHE 143, 68, BStBl II 1985, 291).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht