Rechtsprechung
   BFH, 10.04.1990 - VIII R 415/83   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1990,252
BFH, 10.04.1990 - VIII R 415/83 (https://dejure.org/1990,252)
BFH, Entscheidung vom 10.04.1990 - VIII R 415/83 (https://dejure.org/1990,252)
BFH, Entscheidung vom 10. April 1990 - VIII R 415/83 (https://dejure.org/1990,252)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1990,252) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Simons & Moll-Simons

    FGO § 100 Abs. 1 Satz 4, § 123; GG Art. 3 Abs. 1; AO 1977 § 193 Abs. 1, § 194 Abs. 1 Satz 2; BpO(St) 1978 § 4 Abs. 1 Satz 1 und Abs. 2 Satz 1

  • Wolters Kluwer

    Revision - Anfechtungsklage - Fortsetzungsfeststellungsklage - Übergang - Erledigung vor Erhebung der Anfechtungsklage - Erweiterte Fortsetzungsfeststellungsklage - Anschlußprüfung - Großbetrieb - Unterschiedliche Prüfungspraxis - Prüfungszeitraum

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • datenbank.nwb.de (Kurzinformation)

    § 100 FGO
    Finanzgerichtsordnung; Übergang von der Anfechtungs- zur Fortsetzungsfeststellungsklage

Papierfundstellen

  • BFHE 160, 409
  • BB 1990, 1620
  • BB 1991, 682
  • DB 1990, 1849
  • BStBl II 1990, 721
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (52)

  • BFH, 21.06.1994 - VIII R 54/92

    Für den zeitlichen Umfang einer Außenprüfung ist die Einordnung des zu prüfenden

    Nach § 193 Abs. 1 AO 1977 ist eine Außenprüfung bei Steuerpflichtigen, die wie die Klägerin einen gewerblichen Betrieb im Prüfungszeitraum unterhalten haben, ohne weitere Voraussetzungen zulässig (Urteil des erkennenden Senats vom 10. April 1990 VIII R 415/83, BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721, 723; Urteil vom 2. September 1988 III R 280/84, BFHE 154, 425, BStBl II 1989, 4, 5).

    Grundsätzlich kann das FA auch die zu prüfenden Besteuerungszeiträume nach seinem Ermessen festlegen (§§ 196, 194 Abs. 1 Satz 2 AO 1977; Urteil in BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721, 723, m. w. N.).

    Diese Selbstbeschränkung ihres Ermessens durch die Finanzverwaltung ist nach bisheriger Rechtsprechung auch im gerichtlichen Verfahren zu beachten (BFH-Urteile vom 26. Februar 1987 IV R 109/86, BFHE 149, 101, BStBl II 1987, 361; in BFHE 144, 9, BStBl II 1986, 36, 38, und VIII R 48/85, BFHE 145, 3, BStBl II 1986, 433; in BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721; a. M. neuerdings der X. Senat im Urteil vom 2. Oktober 1991 X R 89/89, BFHE 166, 105, BStBl II 1992, 220, und der I. Senat im Urteil vom 8. April 1992 I R 85/89, BFH/NV 1993, 73; im Sinne der bisherigen Rechtsprechung noch im Urteil vom 13. Dezember 1989 I R 45/84, BFH/NV 1990, 455, 456, m. w. N.).

    c) Der erkennende Senat hat die Regelung in § 4 Abs. 2 BpO(St) bereits als ermessensfehlerfrei (§ 5 AO 1977) beurteilt (BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721, 723; Anmerkung o. V. in Höchstrichterliche Finanzrechtsprechung - HFR - 1990, 603).

    Die Gefahr von Steuerausfällen ist hier größer als bei anderen Betrieben (Urteil in BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721; Beschluß vom 17. September 1974 VII B 122/73, BFHE 113, 411, BStBl II 1975, 197).

  • BFH, 30.10.2001 - VIII R 29/00

    Sofort beginnende Rentenversicherung gegen bankfinanzierte Einmalzahlung

    Der hierfür erforderliche Antrag ist demnach nicht mit einer Änderung des Streitgegenstands verbunden (vgl. BFH-Entscheidungen vom 28. Februar 1975 VI B 28/73, BFHE 115, 199, BStBl II 1975, 515; vom 10. April 1990 VIII R 415/83, BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721; Gräber/ Ruban, a.a.O., § 123 Rz. 2, m.w.N.), sondern enthält lediglich eine Anpassung des Klagebegehrens (Klageantrags) an die --durch die Erledigung des angegriffenen Verwaltungsakts-- geänderte Prozesssituation.
  • BFH, 02.10.1991 - X R 89/89

    Die Anordnung einer Außenprüfung gem. § 193 Abs. 1 AO 1977 muß grundsätzlich nur

    Einschränkungen ergeben sich weder aus den §§ 193 ff. AO 1977 noch aus anderen abgabenrechtlichen Vorschriften (BFH-Urteile vom 13. März 1987 III R 236/83, BFHE 149, 399, BStBl II 1987, 664; vom 2. September 1988 III R 280/84, BFHE 154, 425, BStBl II 1989, 4; vom 30. Juni 1989 III R 8/88, BFH/NV 1990, 273, 274; vom 10. April 1990 VIII R 415/83, BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721).

    Für Klein- und Mittelbetriebe sieht § 4 Abs. 2 BpO (St) 1978 (= § 4 Abs. 3 BpO (St) 1987) nur eine zeitliche Grenzziehung in der Weise vor, daß der Prüfungszeitraum regelmäßig nicht über die letzten drei Besteuerungszeiträume zurückreichen soll, für die vor Bekanntgabe der Prüfungsanordnung Steuererklärungen abgegeben wurden (vgl. BFH in BFHE 154, 425, BStBl II 1989, 4; in BFHE 160, 409, BStBl II 1990, 721; in BFH/NV 1990, 273, 274, sowie BFH-Urteil vom 13. Dezember 1989 I R 45/84, BFH/NV 1990, 455, 456).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht