Rechtsprechung
   BFH, 05.10.2004 - VIII R 69/02   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2004,3750
BFH, 05.10.2004 - VIII R 69/02 (https://dejure.org/2004,3750)
BFH, Entscheidung vom 05.10.2004 - VIII R 69/02 (https://dejure.org/2004,3750)
BFH, Entscheidung vom 05. Januar 2004 - VIII R 69/02 (https://dejure.org/2004,3750)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,3750) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Judicialis
  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    EStG § 32 Abs. 1 Nr. 2
    Pflegekindschaftsverhältnis bei Aufnahme eines Volljährigen

  • datenbank.nwb.de

    Begründung eines Pflegekindschaftsverhältnis zu einem Volljährigen nur bei Vorliegen besonderer Umstände

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (20)

  • BFH, 09.02.2012 - III R 15/09

    Entstehung eines Pflegekindschaftsverhältnisses i. S. von § 32 Abs. 1 Nr. 2 EStG

    Der Klammerzusatz stellt eine Legaldefinition dar (vgl. hierzu Urteil des Bundesfinanzhofs --BFH-- vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524), d.h. die hierin enthaltenen Umstände sind echte Tatbestandsvoraussetzungen und nicht nur erläuternde Nebenbestimmungen (ebenso Grönke-Reimann in Herrmann/Heuer/Raupach, § 32 EStG Rz 44).

    Dies setzt voraus, dass zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Kind ein Aufsichts-, Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und leiblichen Kindern besteht (BFH-Urteil in BFH/NV 2005, 524, m.w.N.).

    c) Vor dem Hintergrund des Umstands, dass die körperliche Versorgung und die Erziehung des Pflegekindes, die Voraussetzung für die Annahme eines familienähnlichen Bandes sind, bei einem gesunden Volljährigen in der Regel keine entscheidende Rolle mehr spielen, hat der BFH bereits entschieden, dass sich ein familienähnliches Band mit einem bereits Volljährigen nur bei Vorliegen besonderer Umstände begründen lässt (vgl. BFH-Urteil in BFH/NV 2005, 524).

  • FG Hessen, 10.11.2014 - 2 K 936/08

    §§ 32 I Nr. 2, 63 I 1 EStG, §§ 33, 34, 39, ...

    Es muss mit anderen Worten ein Aufsichts- Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und Kindern bestehen ( BFH-Urteil vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02 , BFH/NV 2005, 524 [BFH 05.10.2004 - VIII R 69/02] ; BFH-Urteil vom 21. April 2005 III R 53/02 , BFH/NV 2005, 1547 [BFH 21.04.2005 - III R 53/02] ; BFH-Urteil vom 9. Dezember 2012 III R 15/09, BStBl II 2012, 739 [BFH 09.02.2012 - III R 15/09] ).
  • BFH, 21.04.2005 - III R 53/02

    Pflegekindschaftsverhältnis - Volljährige

    In Rechtsprechung und Schrifttum wird fast einhellig die Auffassung vertreten, dass ein familienähnliches Band mit einem bereits Volljährigen nur bei Hilflosigkeit oder Behinderung des Volljährigen oder bei Vorliegen sonstiger besonderer Umstände anzunehmen sei (BFH-Urteil vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524, m.w.N.; a.A. FG Münster, Urteil vom 30. Juli 1998 3 K 7530/97 Kg, EFG 1999, 74; Blümich/Heuermann, Einkommensteuergesetz, Körperschaftsteuergesetz, Gewerbesteuergesetz, Kommentar, § 32 EStG Rz. 43).
  • FG München, 08.04.2009 - 10 K 784/08

    Kein Pflegekindschaftsverhältnis zu einem deutlich älteren Behinderten bei

    Dies wird dann angenommen, wenn zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Kind ein Aufsichts-, Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und leiblichen Kindern besteht ( BFH-Urteil vom 05.10.2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524).

    Zu einem bereits Volljährigen lässt sich ein familienähnliches Band nur bei Hilflosigkeit oder Behinderung des Volljährigen oder bei Vorliegen sonstiger besonderer Umstände begründen, da die körperliche Versorgung und Erziehung des Pflegekindes bei einem gesunden Volljährigen in der Regel keine entscheidende Rolle mehr spielen (BFH-Urteil in BFH/NV 2005, 524).

  • FG Düsseldorf, 19.10.2006 - 14 K 4922/05

    Anspruch auf Kindergeld als Pflegegeld; Gewährung einer Erziehungshilfe;

    Dies wird - in Anschluss an die Rechtsprechung des Bundessozialgerichts (BSG) zum Bundeskindergeldgesetz - BKGG - (vgl. z. B. BSG-Urteil vom 22. September 1993 10 RKg 6/92, SozR 3-5870 § 2 BKGG Nr. 20) - allgemein dann angenommen, wenn zwischen der aufnehmenden Familie und dem Kind ein Aufsichts-, Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und leiblichen Kindern besteht (vgl. Urteil des Bundesfinanzhofs - BFH - vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, Sammlung amtlich nicht veröffentlichter Entscheidungen des Bundesfinanzhofs - BFH/NV - 2005, 524 m. w. N.).
  • FG Niedersachsen, 11.06.2013 - 13 K 30/13

    Pflegekindschaftsverhältnis auch bei Haushaltsaufnahme kurz vor der

    Es muss mit anderen Worten ein Aufsichts- Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und Kindern bestehen (BFH-Urteil vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524; BFH-Urteil vom 21. April 2005 III R 53/02, BFH/NV 2005, 1547; BFH-Urteil vom 9. Dezember 2012 III R 15/09, BStBl II 2012, 739).

    Bei einem gesunden Volljährigen spiele die körperliche Versorgung und Erziehung, die für die Annahme eines familienähnlichen Bandes Voraussetzung sei, in der Regel keine Rolle mehr (BFH-Urteil vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524; BFH-Urteil vom 21. April 2005 III R 53/02, BFH/NV 2005, 1547; BFH-Urteil vom 31. August 2006 III B 46/06, BFH/NV 2007, 25; BFH-Urteil vom 9. Februar 2012 III R 15/09, BStBl II 2012, 739).

  • FG Baden-Württemberg, 03.02.2009 - 12 K 2612/07

    Annahme eines familienähnlichen Bandes zu einem volljährigen Pfegekind

    Dagegen ist den BFH-Urteilen vom 5. Oktober 2004, VIII R 69/02 (BFH/NV 2005, 524) und vom 21. April 2005, III R 53/02 (BFH/NV 2005, 1547) nicht zu entnehmen, dass eine Person erst dann i. S. von § 32 Abs. 1 Nr. 2 EStG behindert ist, wenn sie als ein derart schwer geistig oder seelisch behinderter Mensch anzusehen ist, der in seiner geistigen Entwicklung einem Kind gleichsteht (so aber Abschn. 63.2.2.3 Abs. 2 Satz 6 der Dienstanweisung zur Durchführung des Familienleistungsausgleichs nach dem X. Abschnitt des EStG [DA-FamEStG]).
  • FG Nürnberg, 23.04.2010 - 6 K 1539/08

    Kindergeldanspruch - Volljährige, behinderte Geschwister - Begründung eines

    28 b) In Rechtsprechung und Schrifttum wird fast einhellig die Auffassung vertreten, dass ein familienähnliches Band auch mit einem bereits Volljährigen bei dessen Hilflosigkeit und Behinderung begründet werden kann (vgl. BFH-Urteil vom 5. Oktober 2004, VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524, m.w.N.).

    Aus der Rechtsprechung des BFH ist diese Einschränkung nicht zu entnehmen (vgl. BFH-Urteile vom 05.10.2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524 und vom 21.04.2005 III R 53/02, BFH/NV 2005, 1547).

  • FG Münster, 20.07.2010 - 15 K 1327/07

    Aufnahme in den Haushalt der Großeltern

    Dies wird - im Anschluss an die Rechtsprechung des BSG zum Pflegekindschaftsverhältnis i. S. d. BKGG (vgl. nur BSG-Urteil vom 7. August 1991 10 Rkg 15/91, BSGE 69, 191, SozR 3-5870 § 2 Nr. 16) - allgemein dann angenommen, wenn zwischen dem Steuerpflichtigen und dem Kind ein Aufsichts-, Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und leiblichen Kindern auf der Grundlage einer ideellen Dauerbindung besteht (BFH-Urteile vom 21. April 2005 III R 53/02, HFR 2005, 1091, BFH/NV 2005, 1547; vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524; FG Düsseldorf, Urteil vom 27. Februar 1998 18 K 1354/97 Kg, EFG 1998, 953; Hessisches FG, Urteil vom 1. Oktober 1997 2 K 4873/96, EFG 1998, 101).

    In der Steuerrechtsprechung und im steuerrechtlichen Schrifttum wird für die Begründung eines Pflegekindschaftsverhältnisses hierbei fast einhellig die Auffassung vertreten, dass ein familienähnliches Band mit einem bereits Volljährigen nur bei Hilflosigkeit oder Behinderung des Volljährigen oder bei Vorliegen sonstiger besonderer Umstände anzunehmen ist (BFH-Urteile vom 21. April 2005 III R 53/02, HFR 2005, 1091, BFH/NV 2005, 1547; vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524; a. A. FG Münster, Urteil vom 30. Juli 1998 3 K 7530/97 Kg, EFG 1999, 74).

  • FG Niedersachsen, 28.09.2016 - 3 K 142/16

    (Pflege-)Kindergeld für Geschwister die als sog. unbegleitet minderjährige

    Dies setzt voraus, dass zwischen dem Kläger und seinen minderjährigen Geschwistern ein Aufsichts-, Betreuungs- und Erziehungsverhältnis wie zwischen Eltern und leiblichen Kindern besteht, das seine Grundlage in einer ideellen Dauerbindung finden muss (BFH-Urteile vom 9. Februar 2012 III R 15/09, BStBl. II 2012, 739 und vom 5. Oktober 2004 VIII R 69/02, BFH/NV 2005, 524).
  • FG Nürnberg, 16.08.2012 - 3 K 1402/11

    Kindergeld für ein im Alter von 17 Jahren aufgenommenes Pflegekind

  • FG Köln, 02.03.2011 - 10 K 713/10

    Für ein volljähriges Pflegekind besteht kein Anspruch auf Kindergeld bei eigener

  • FG Münster, 26.01.2005 - 1 K 24/02

    Gewinnermittlung; Feststellung der Einkünfte aus Gewerbebetrieb für das Jahr 1992

  • FG Rheinland-Pfalz, 20.03.2007 - 2 K 1980/06

    Bestehen eines Kindergeldanspruchs bei Aufnahme eines volljährigen Kindes

  • FG Köln, 26.06.2008 - 2 K 3253/04

    Anspruch eines Volljährigen auf Zahlung von Kindergeld; Anforderungen an das

  • FG Thüringen, 05.09.2007 - III 680/06

    Begründung eines familienähnliches Bandes mit einem bereits Volljährigen bei

  • FG München, 31.01.2013 - 10 K 1438/10

    Kindergeld: Keine Festsetzungsverjährung wegen Ablaufhemmung

  • FG Hessen, 16.10.2001 - 2 K 1890/99

    Voraussetzungen für das Vorliegen eines Pflegekindschaftsverhältnisses

  • FG Baden-Württemberg, 03.02.2009 - 4 K 2995/07

    Kindergeld für ein volljähriges Pflegekind i. S. von § 32 Abs. 1 Nr. 2 des

  • FG München, 01.06.2005 - 10 K 1047/03

    Kein Pflegekindschaftsverhältnis bei einem fast volljährigen Kind und nur

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht