Rechtsprechung
   BGH, 31.05.1978 - VIII ZR 108/77   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1978,1867
BGH, 31.05.1978 - VIII ZR 108/77 (https://dejure.org/1978,1867)
BGH, Entscheidung vom 31.05.1978 - VIII ZR 108/77 (https://dejure.org/1978,1867)
BGH, Entscheidung vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77 (https://dejure.org/1978,1867)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,1867) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Prüfung des Bürgschaftsrisikos durch den Gläubiger - Irrtum des Bürgschaftsgebers über das übernommene Risiko - Veranlassung eines Irrtums eines Bürgen über das Bürgschaftsrisiko durch den Gläubiger - Sorgfaltspflichten des Gläubigers gegenüber dem Bürgen - Die ...

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1978, 836
  • WM 1978, 924
  • DB 1978, 2119
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (11)

  • BGH, 17.03.1994 - IX ZR 174/93

    Geschäftsgrundlage einer Bürgschaftsverpflichtung; Pflichten des Gläubigers bei

    Aufgrund des Inhalts von Bürgschaftsverträgen obliegen den Gläubigern regelmäßig keine Obhutspflichten gegenüber den Bürgen (RG JR 1927 Nr. 1109; BGH, Urt. v. 17. September 1959 - VII ZR 115/58, WM 1960, 51; v. 15. Februar 1967 - VIII ZR 232/64, WM 1967, 366, 367; v. 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77, WM 1978, 924).
  • BGH, 06.12.1984 - IX ZR 115/83

    Formularmäßige Erstreckung einer jederzeit kündbaren Bürgschaft auf alle

    Eine Ausnahme von diesem Grundsatz hat die Rechtsprechung nur für den Fall zugelassen, daß der Bürgschaftsgläubiger durch sein Verhalten und auch für ihn erkennbar einen Irrtum des Bürgen über dessen erhöhtes Risiko veranlaßt hatte (BGH, Urteile vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77, WM 1978, 924; v. 16. März 1983 - VIII ZR 347/81, ZIP 1983, 665).
  • BGH, 23.01.1980 - VIII ZR 91/79

    Rechtsberatung und echtes Factoring

    An diesem zuletzt im Urteil vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77 - WM 1978, 924 bekräftigten Grundsatz hält der erkennende Senat fest.
  • BGH, 22.09.1987 - IX ZR 220/86

    Begriff der Allgemeinen Geschäftsbedingung

    Der Bürgschaftsvertrag ist ein einseitig den Bürgen verpflichtender Vertrag, aus dem für den Gläubiger Sorgfaltspflichten auch als Nebenpflichten grundsätzlich nicht herzuleiten sind (BGH, Urteile v. 10. Februar 1971 - VIII ZR 144/69, WM 1971, 614, 615; vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77, WM 1978, 924).
  • BGH, 20.09.1984 - IX ZR 15/84

    Geschäftsgrundlage eines Bürgschaftsvertrages

    Eine Ausnahme von diesem Grundsatz hat die Rechtsprechung nur für den Fall gemacht, daß der Bürgschaftsgläubiger durch sein Verhalten auch für ihn selbst erkennbar einen Irrtum des Bürgen über dessen (erhöhtes) Risiko veranlaßt hatte (BGH Urteil vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77 = WM 1978, 924).
  • BGH, 30.01.1980 - VIII ZR 45/79
    Grundsätzlich sind für den Gläubiger aus dem Bürgschaftsvertrag Sorgfaltspflichten gegenüber dem Bürgen auch als Nebenpflichten nicht herzuleiten (Senatsurteil vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77 = WM 1978, 924; Senatsbeschluß vom 9. Oktober 1974 - VIII ZR 149/73 = WM 1974, 1129).
  • OLG Zweibrücken, 17.09.1996 - 8 U 23/96

    Haftung des Bürgen ; Auslegung der Willenserklärungen ; Bestimmtheit der

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BGH, 23.01.1980 - VIII ZR 92/79

    Zur Frage der Erlaubnispflichtigkeit des "echten Factoring" nach den Regeln des

    An diesem zuletzt im Urteil vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77 = WM 1978, 924 bekräftigten Grundsatz hält der erkennende Senat fest.
  • BGH, 29.03.1983 - IX ZR 61/82

    Verletzung der bürgerlich-rechtlichen Auslegungsregeln bei Auslegung nicht

    Das Berufungsurteil steht im Einklang mit den Entscheidungen des Bundesgerichtshofs (LM BGB § 765 Nr. 1 Blatt 2 R; NJW 1968, 393 [BGH 29.11.1967 - VIII ZR 101/65]; WM 1978, 924 mit NJW 1968, 986; BGHZ 77, 256).
  • BGH, 23.01.1980 - VIII ZR 94/79
    An diesem zuletzt im Urteil vom 31. Mai 1978 - VIII ZR 108/77 - WM 1978, 924 bekräftigten Grundsatz hält der erkennende Senat fest.
  • BGH, 30.09.1982 - IX ZR 25/82

    Nichtannahme der Revision - Auslegung einer Bürgschaftserklärung - Einschränkung

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht