Rechtsprechung
   BGH, 08.01.1964 - VIII ZR 123/62   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1964,289
BGH, 08.01.1964 - VIII ZR 123/62 (https://dejure.org/1964,289)
BGH, Entscheidung vom 08.01.1964 - VIII ZR 123/62 (https://dejure.org/1964,289)
BGH, Entscheidung vom 08. Januar 1964 - VIII ZR 123/62 (https://dejure.org/1964,289)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1964,289) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Sachverständiger - Anordnung des Erscheinens - Erläuterung des schriftlichen Gutachtens - Hinterlegung eines Vorschusses

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    ZPO § 411 Abs. 3
    Anordnung eines Auslagenvorschusses bei Ladung des Sachverständigen zur Erläuterung seines schriftlichen Gutachtens

Papierfundstellen

  • NJW 1964, 658
  • MDR 1964, 501
  • MDR 1964, 502
  • DB 1964, 261
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (30)

  • BGH, 14.11.1991 - I ZB 15/91

    Greifbare Gesetzwidrigkeit bei fehlerhafter Entscheidung über Ablehnungsgesuch

    Dies gilt auch für Entscheidungen, durch die ein Ablehnungsgesuch zurückgewiesen wird (BGH, Urt. v. 8.1.1964 - VIII ZR 123/62, LM ZPO § 46 Nr. 1; vgl. ferner BGHZ 85, 145, 148; BayObLG NJW 1989, 44).
  • BFH, 30.11.1981 - GrS 1/80

    Ablehnung eines Richters - Befangenheit - Beschwerde - Mitwirkung des erfolglos

    Denn gegen Beschlüsse und Verfügungen der Oberlandesgerichte (OLG), Landesarbeitsgerichte, Oberverwaltungsgerichte (OVG) und Landessozialgerichte, welchen die FG als obere Landesgerichte (§ 2 FGO) gerichtsverfassungsrechtlich gleichgestellt sind, findet grundsätzlich keine Beschwerde statt und die Verfahren wegen Richterablehnung bilden hierin keine Ausnahme (§ 567 Abs. 3 ZPO, § 152 VwGO, § 177 SGG, § 28 Abs. 2 Satz 2, § 304 der Strafprozeßordnung - StPO - vgl. dazu Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts - BVerfG - vom 21. Juni 1977 2 BvR 308/77, BVerfGE 45, 363, 373 ff.; Entscheidungen des Bundesgerichtshofs - BGH - vom 8. Januar 1964 VIII ZR 123/62, Neue Juristische Wochenschrift 1964 S. 658 - NJW 1964, 658 - = Lindenmaier/Möhring - LM -, Nachschlagewerk des Bundesgerichtshofs, Nr. 1 zu § 46 ZPO; vom 12. August 1966 II ZB 5/66, NJW 1966, 2062; vom 5. Januar 1977 3 StR 433/76 L, BGHSt 27, 96 = LM, Nr. 1 zu § 28 StPO 1975; Kopp, a. a. O., Anm. 19 zu § 54 VwGO).
  • BGH, 10.11.1999 - I ZR 183/97

    Beweiserhebung von Amts wegen und Auslagenvorschuß

    Nach allgemeiner Auffassung ist nur diejenige Partei Beweisführer i.S. von § 379 Satz 1 ZPO, die den Beweis angeboten hat (vgl. BGH, Urt. v. 8.1.1964 - VIII ZR 123/62, LM ZPO § 379 Nr. 1; Urt. v. 4.6.1969 - IV ZR 729/68, FamRZ 1969, 477, 478; Zöller/Greger, ZPO, 21. Aufl., § 379 Rdn. 4; MünchKommZPO/Damrau, § 379 Rdn. 2; Thomas/Putzo, ZPO, 21. Aufl., § 379 Rdn. 2).
  • BGH, 08.06.1999 - VI ZR 220/98

    Auslagenvorschuß bei Benennung eines Zeugen oder Sachverständigen durch beide

    aa) Zwar konnte das Berufungsgericht die Einholung des schriftlichen Sachverständigengutachtens nach §§ 402, 379 Satz 1 ZPO davon abhängig machen, daß der Beweisführer einen hinreichenden Vorschuß zur Deckung der Sachverständigenkosten einzahlen würde, weil die Vorschrift über den Vorschuß (§ 379 ZPO) auch beim schriftlichen Gutachten nach § 411 Abs. 1 ZPO gilt (BGH, Urteil vom 8. Januar 1964 - VIII ZR 123/62 - NJW 1964, 658).
  • BVerfG, 27.11.2006 - 1 BvR 2719/06

    Anfechtbarkeit der Entscheidung über ein Ablehnungsgesuch im Berufungsverfahren

    Der entgegenstehenden früheren Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs (vgl. BGH, NJW 1964, S. 658; BGHZ 95, 302 ) ist insoweit durch die Neuregelung des Beschwerderechts und des Instanzenzugs die Grundlage entzogen worden.
  • BGH, 03.10.1985 - III ZR 60/84

    Rechtsweg für Ansprüche aus culpa in contrahendo im Zusammenhang mit einem

    Der Beschluß des Berufungsgerichts vom 22. Oktober 1982, durch den das Ablehnungsgesuch der Klägerin wegen Befangenheit abgelehnt wurde - es war u.a. auf den Erlaß des Beschlusses vom 22. April 1982 gestützt -, kann in der Revisionsinstanz nicht mehr nachgeprüft werden (BGH, Urt. v. 8. Januar 1964 - VIII ZR 123/62 - NJW 1964, 658, 659).
  • BVerwG, 21.02.1973 - IV CB 68.72

    Revision trotz fehlender Zulassung - Verstoß gegen den gesetzlichen Richter bei

    Diese Einschränkung der Prüfungsbefugnis des Revisionsgerichts: ist bei Beschlüssen, durch die ein Ablehnungsgesuch gemäß § 54 VwGO in Verbindung mit § 46 Abs. 2 ZPO zurückgewiesen wird, immer dann gegeben, wenn sie - wie hier - von einem Oberverwaltungsgericht erlassen werden und deshalb gemäß § 152 Abs. 1 VwGO der Anfechtung mit der Beschwerde schlechthin entzogen sind (für den Zivilprozeß vgl. z.B. BGH, Urteil vom 6. November 1958 - III ZR 147/57 - in BGHZ 28, 302 [305]; Urteil vom 4. Dezember 1958 - III ZR 169/67 - [LM § 404 ZPO, Nr. 3]; Urteil vom 8. Januar 1964 - VIII ZR 123/62 - [NJW 1964, 658]).
  • BGH, 21.10.1982 - RiZ(R) 6/81

    Maßnahmen der Dienstaufsicht über einen Richter

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • BVerwG, 21.02.1973 - IV CB 69.72

    Luftverkehrsrechtliche Genehmigung eines Flughafens

    Diese Einschränkung der Prüfungsbefugnis des Revisionsgerichts ist bei Beschlüssen, durch die ein Ablehnungsgesuch gemäß § 54 VwGO in Verbindung mit § 46 Abs. 2 ZPO zurückgewiesen wird, immer dann gegeben, wenn sie - wie hier - von einem Oberverwaltungsgericht erlassen werden und deshalb gemäß § 152 Abs. 1 VwGO der Anfechtung mit der Beschwerde schlechthin entzogen sind (für den Zivilprozeß vgl. z.B. BGH, Urteil vom 6. November 1958 - III ZR 147/57 - in BGHZ 28, 302 [305]; Urteil vom 4. Dezember 1958 - III ZR 169/67 - [LM § 404 ZPO Nr. 3]; Urteil vom 8. Januar 1964 - VIII ZR 123/62 - [NJW 1964, 658]).
  • BGH, 27.04.2015 - AnwZ (Brfg) 1/15

    Rechtmäßigkeit des Widerruf einer Rechtsanwaltszulassung wegen Vermögensverfalls

    Der Umstand, dass der Anwaltsgerichtshof mehr getan hat, als nach der VwGO und der ZPO erforderlich, und noch eine besondere Ladung des Klägers zum Termin am 12. September 2014 angeordnet hat, wirkt sich nicht in der Weise zugunsten des Klägers aus, dass er sich auf die Nichteinhaltung der Ladungsfrist berufen darf (BGH, Urteil vom 8. Januar 1964 - VIII ZR 123/62, NJW 1964, 658; Baumbach/Lauterbach/Albers/Hartmann, ZPO, 73. Aufl., § 218 Rn. 6; aA MünchKomm-ZPO/Gehrlein, 4. Aufl., § 218 Rn. 3).
  • BGH, 11.07.1985 - X ZB 18/84

    "Farbfernsehsignal II"; Revisionsrechtliche Bedeutung der Verfahrensmängel;

  • BGH, 11.07.1966 - II ZR 215/64

    Überbesetzung eines Spruchkörpers im Rechtsmittelgericht - Verwirkung eines

  • BVerwG, 13.02.1978 - 5 B 85.76

    Anordnung einer Flurbereinigung - Nichtzulassung der Revision mangels

  • BGH, 15.06.1967 - III ZR 17/66

    Bindungswirkung der Festsetzungen eines Bebauungsplans im Enteignungsverfahren;

  • LG Köln, 28.07.2010 - 23 O 289/08

    Schadensersatz nach Verkehrsunfall im Zusammenhang mit einer HWS-Distorsion Grad

  • OLG Hamm, 20.05.1998 - 30 U 193/97

    Voraussetzungen für das Vorliegen des Prozesshindernisses der anderweitigen

  • BGH, 30.09.1974 - II ZR 148/72

    Formlose Mitteilung von Beschlüssen an die Parteien, sofern sie ohne mündliche

  • BGH, 15.01.1973 - AnwZ (B) 4/72

    Möglichkeit einer Verwerfung eines unzulässigen Ablehnungsgesuchs durch den

  • BFH, 19.04.1972 - VII B 48/70

    Entscheidung des FG - Festsetzung der Vergütung - Erinnerung

  • BGH, 24.06.1982 - RiZ(R) 7/81

    Umfang der Dienstaufsicht - Befangenheit eines Richters - Dienstaufsicht bei

  • BGH, 13.11.1974 - IV ZR 188/72

    Voraussetzungen für einen Anspruch auf Maklerlohn - Anspruch eines Maklers auf

  • BGH, 02.12.1969 - VI ZR 238/68

    Haftung für die Folgen einer medizinisch nicht indizierten Operation

  • BGH, 16.02.1989 - III ZB 7/89

    Ausnahmsweise Anfechtbarkeit einer unanfechtbaren Entscheidung bei

  • BVerwG, 15.03.1984 - 4 B 38.84

    Anforderungen an den Tatbestand eines Urteils - Unanfechtbarkeit von

  • BayObLG, 11.04.1979 - BReg. 2 Z 44/78

    Anspruch der Wohnungseigentümer gegen den Verwalter auf Einsicht in die zu einer

  • BGH, 27.02.1974 - VIII ZR 248/72

    Anfechtung der Entscheidung eines Oberlandesgerichts über eine Richterablehnung -

  • BGH, 08.05.1967 - III ZR 13/66

    Beurteilung der Testierfähigkeit eines Erblassers - Überprüfbarkeit einer als

  • LG Heidelberg, 07.01.2008 - 7 OH 13/06

    Vorschusspflicht bei Fragen des Antragsgegners?

  • BVerwG, 01.12.1978 - 7 B 217.78

    Statthaftigkeit einer Beschwerde

  • BGH, 05.11.1974 - IX ZB 539/73

    Rechtsmittel

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht