Rechtsprechung
   BGH, 16.03.2016 - VIII ZR 146/15   

Volltextveröffentlichungen (19)

  • lexetius.com

    BGB §§ 312d, 355 Abs. 1 Satz 2 in der bis zum 12. Juni 2014 geltenden Fassung; BGB § 242

  • MIR - Medien Internet und Recht

    Ob und warum des Widerrufs Sache des Verbrauchers - Zum Ausschluss des Widerrufsrechts wegen Rechtsmissbrauch oder unzulässiger Rechtsausübung

  • IWW

    §§ 312b, ... 312d, 355 BGB, § 346 BGB, § 312b Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 BGB, § 355 BGB, § 242 BGB, § 312d Abs. 1 Satz 1, § 355 Abs. 1 Satz 1, § 357 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 346 Abs. 1 BGB, § 355 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 355 Abs. 1 Satz 2 BGB

  • IWW

    §§ 312b, ... 312d, 355 BGB, § 346 BGB, § 312b Abs. 1 Satz 1, Abs. 2 BGB, § 355 BGB, § 242 BGB, § 312d Abs. 1 Satz 1, § 355 Abs. 1 Satz 1, § 357 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 346 Abs. 1 BGB, § 355 Abs. 1 Satz 1 BGB, § 355 Abs. 1 Satz 2 BGB

  • openjur.de
  • bundesgerichtshof.de PDF
  • rechtsprechung-im-internet.de

    § 242 BGB, § 312d BGB vom 04.07.2013, § 355 Abs 1 S 2 BGB vom 29.07.2009
    Widerruf von Fernabsatzverträgen: Unbeachtliche Beweggründe des Verbrauchers; Ausschluss wegen Rechtsmissbrauchs

  • webshoprecht.de

    Zum Ausschluss des Widerrufsrechts wegen Rechtsmissbrauchs oder unzulässiger Rechtsausübung

  • JurPC

    Widerruf ohne Begründung zulässig

  • Jurion
  • online-und-recht.de

    (Kein) Missbrauch bei Ausübung des fernabsatzrechtlichen Widerrufsrechts

  • Betriebs-Berater

    Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers möglich

  • kanzlei.biz

    Fernabsatzverträge können grundsätzlich ohne Angabe eines Grundes widerrufen werden

  • rabüro.de

    Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers möglich

  • WM Zeitschrift für Wirtschafts- und Bankrecht(Abodienst; oder: Einzelerwerb Volltext 11,50 €)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers; zum Ausschluss des Widerrufsrechts wegen Rechtsmissbrauchs oder unzulässiger Rechtsausübung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Fernabsatzvetrag: Kein Widerruf bei Arglist des Verbrauchers

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Zum Ausschluss des Widerrufsrechts im Fernabsatz wegen Rechtsmissbrauchs oder unzulässiger Rechtsausübung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (74)

  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers möglich

  • MIR - Medien Internet und Recht (Kurzmitteilung)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen - Beweggründe des Verbrauchers grundsätzlich unbeachtlich

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht im Fernabsatz ohne Grund durchsetzbar

  • wbs-law.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht - Missbrauch nur in absoluten Ausnahmefällen

  • lawblog.de (Kurzinformation)

    Kunden dürfen feilschen - auch nachträglich

  • damm-legal.de (Kurzinformation)

    Verbraucher, der mit Ausübung des Widerrufsrechts Preissenkung erzwingen will, handelt nicht rechtsmissbräuchlich

  • ferner-alsdorf.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht: Ausübung ist losgelöst von Motivation möglich - kein Missbrauch

  • beckmannundnorda.de (Kurzinformation)

    Verbraucher kann gesetzliches Widerrufsrecht ohne Rücksicht auf Beweggründe ausüben - Rechtsmissbrauch nur in engen Ausnahmefällen

  • mueller-roessner.net (Pressemitteilung)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers möglich

  • raheinemann.de (Kurzinformation)

    Fernabsatzverträge können von Gesetzes ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers widerrufen werden

  • ra-skwar.de (Pressemitteilung)

    Fernabsatzvertrag - Widerruf

  • kanzlei-lachenmann.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht nach vergeblicher Durchsetzung der Tiefpreisgarantie

  • anwaltskanzlei-online.de (Kurzinformation)

    ECommerce: Widerrufsgründe sind ohne Bedeutung

  • Rechtslupe (Kurzinformation/Zusammenfassung)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen - und die Motive des Verbrauchers

  • lto.de (Kurzinformation)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen: Preisnachlass fordern nicht rechtsmissbräuchlich

  • mahnerfolg.de (Kurzmitteilung)

    Motive für Verbraucherwiderruf sind unerheblich

  • gesellschaftsrechtskanzlei.com (Leitsatz)

    § 312b
    Widerruf, Wirksamkeit des Widerrufs

  • otto-schmidt.de (Kurzinformation)

    Beweggründe des Verbrauchers spielen beim Widerruf eines Fernabsatzvertrages keine Rolle

  • Jurion (Kurzinformation)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen von Gesetzes wegen ohne Rücksicht auf die Beweggründe des Verbrauchers möglich

  • Jurion (Kurzinformation)

    Widerruf eines Fernabsatzvertrages ohne Benennung eines Grundes möglich

  • Verbraucherzentrale Bundesverband (Kurzinformation)

    Gründe spielen beim Widerruf des Fernabsatzvertrags keine Rolle

  • onlineurteile.de (Kurzmitteilung)

    "Tiefpreisgarantie" für Matratzen - Besteht der Käufer auf einer Tiefpreisgarantie, missbraucht er damit nicht sein Widerrufsrecht

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Der Widerruf einer Internetbestellung hängt nicht vom Grund ab

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf ohne Begründung zulässig

  • kpw-law.de (Kurzinformation)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen ohne Grund?

  • tintemann.de (Kurzinformation)

    Widerrufbeschränkungen mit Folgen

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Kein Rechtsmissbrauch beim Widerruf wegen günstigerem Angebot

  • blog-it-recht.de (Kurzinformation)

    Verbraucher müssen Widerruf nicht begründen

  • vogel.de (Kurzinformation)

    Fernabsatzverträge sind leicht zu widerrufen - Grundlose Widerrufsmöglichkeit bestätigt

  • rofast.de (Kurzinformation)

    Motive für Widerruf durch Verbraucher egal

  • anwaltauskunft.de (Kurzinformation)

    Fernabsatzvertrag: Widerrufsrecht bei Online-Kauf auch grundlos gültig

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Rechtsmissbrauch beim Widerruf praktisch ausgeschlossen

  • kanzleibeier.eu (Pressemitteilung)

    Widerrufsrecht in einem Fernabsatzvertrag

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Beweggründe des Verbrauchers für die Wirksamkeit des Widerrufs irrelevant

  • sueddeutsche.de (Pressemeldung, 16.03.2016)

    Internet: Online-Käufe können widerrufen werden

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen ohne Rücksicht auf Beweggründe des Verbrauchers

  • wettbewerbszentrale.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht im Fernabsatz: Beweggründe des Verbrauchers für Ausübung des Widerrufsrechts unerheblich

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation)

    Wann ist der Widerruf des Verbrauchers missbräuchlich?

  • sh-recht.de (Kurzinformation)

    Rechte des Verbrauchers bei Widerruf von Fernabsatzverträgen gestärkt

  • kvlegal.de (Pressemitteilung)

    Grundloser Verbraucher-Widerruf zulässig

  • loebisch.com (Kurzinformation)

    Widerrufserklärung ohne Grund möglich

  • tp-partner.com (Kurzinformation)

    Widerruf von Fernabsatzverträgen ohne Rücksicht auf die Beweggründe

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Widerruf wegen Preisdifferenz

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Motivation für den Widerruf spielt keine Rolle

  • anwalt-suchservice.de (Kurzinformation)

    Darlehen widerrufen: Widerrufsrecht

  • shopbetreiber-blog.de (Kurzinformation und Auszüge)

    Wann ist der Widerruf des Verbrauchers missbräuchlich?

  • dr-bahr.com (Kurzinformation)

    Missbrauch des fernabsatzrechtlichen Widerrufsrechts nur in absoluten Ausnahmefällen

  • haerlein.de (Kurzinformation)

    Wovon hängt die Wirksamkeit des Widerrufs eines Fernabsatzvertrages ab?

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerruf Darlehen

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Das Widerrufsrecht und der Rechtsmissbrauch

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerruf von Darlehen: BGH stärkt Rechte des Verbrauchers

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Gründe für einen Widerruf unerheblich

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Widerruf nur in Ausnahmefällen rechtsmissbräuchlich

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Motivation für den Widerruf spielt keine Rolle

  • onlinehaendler-news.de (Kurzinformation)

    Missbrauch von Verbraucherprivilegien? Widerruf ohne Rücksicht auf Beweggründe des Verbrauchers

  • onlinehaendler-news.de (Kurzinformation)

    Kann das Widerrufsrecht wegen Missbrauchs verweigert werden?

  • widerruf-darlehen-anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf ist unabhängig von den Motiven wirksam

  • schadenfixblog.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht: Ausübung ist losgelöst von Motivation möglich - kein Missbrauch

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Darlehenswiderruf

  • anwalt24.de (Kurzinformation)

    Ausstieg aus Fonds durch Darlehenswiderruf

  • haufe.de (Kurzinformation)

    Kommt es für wirksamen Widerruf eines Fernabsatzvertrags auf die Motive an?

  • rechtsanwalts-kanzlei-wolfratshausen.de (Kurzinformation)

    Widerruf eines Fernabsatzvertrags ist grds. ohne Berücksichtigung der Motivation des Verbrauchers möglich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Das Ende der Ewigkeit - Widerrufbeschränkungen mit Folgen

  • juraforum.de (Kurzinformation)

    Widerrufsrecht bei Online-Bestellungen

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Darlehenswiderruf: Stärkung der Verbraucherrechte

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf Fernabsatzvertrag - Beweggründe ohne Bedeutung

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Kein Rechtsmissbrauch beim Verbraucher-Widerruf

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Widerruf nur in Ausnahmefällen rechtsmissbräuchlich

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Darlehenswiderruf

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Darlehen widerrufen: BGH stärkt Widerrufsrecht

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Rechtsmissbrauch beim Widerruf von Onlinekäufen möglich?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Ist ein Widerruf nach Jahren rechtsmissbräuchlich?

  • anwalt.de (Kurzinformation)

    Motivation für den Widerruf spielt keine Rolle


  • Vor Ergehen der Entscheidung:


  • bundesgerichtshof.de (Pressemitteilung - vor Ergehen der Entscheidung)

    Zur Frage des Widerrufsrechts in einem Fernabsatzvertrag

Besprechungen u.ä. (2)

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Widerruf eines Fernabsatzvertrages ohne Benennung eines Grundes möglich

  • Jurion (Entscheidungsbesprechung)

    Widerruf eines Fernabsatzvertrages ohne Benennung eines Grundes möglich

Sonstiges (2)

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Keine Motivprüfung bei Ausübung des Widerrufsrechts - Anm. zu BGH, Urteil vom 16.3.2016 - VIII ZR 146/15" von Prof. Dr. Christiane Wendehorst, original erschienen in: NJW 2016, 1951 - 1953.

  • Jurion (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Kurznachricht zu "Erleichterte Informationspflichten bei Fernabsatzverträgen mit Waren" von RA Dr. Felix Buchmann und RAin Anna-Lena Hoffmann, original erschienen in: K&R 2016, 462 - 467.

Hinweis zu den Links:
Zu Einträgen, die orange verlinkt sind, liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 2016, 1951
  • ZIP 2016, 1076
  • MDR 2016, 575
  • VersR 2016, 929
  • WM 2016, 1103
  • MMR 2016, 523
  • MIR 2016, Dok. 013
  • BB 2016, 1108
  • K&R 2016, 417



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (63)  

  • BGH, 12.07.2016 - XI ZR 564/15  

    Zur Wirksamkeit des Widerrufs einer auf Abschluss eines

    Überlässt das Gesetz - wie das Fehlen einer Begründungspflicht zeigt - dem freien Willen des Verbrauchers, ob und aus welchen Gründen er seine Vertragserklärung widerruft, kann aus dem Schutzzweck der das Widerrufsrecht gewährenden gesetzlichen Regelung grundsätzlich nicht auf eine Einschränkung des Widerrufsrechts nach § 242 BGB geschlossen werden (vgl. BGH, Urteile vom 19. Februar 1986 - VIII ZR 113/85, BGHZ 97, 127, 134 f., vom 12. Juni 1991 - VIII ZR 256/90, BGHZ 114, 393, 399 f. und vom 16. März 2016 - VIII ZR 146/15, WM 2016, 1103 Rn. 19 f.; Duchstein, NJW 2015, 1409; Engelhardt, Europäisches Verbrauchervertragsrecht im BGB, Diss.
  • BGH, 12.07.2016 - XI ZR 501/15  

    Zur angeblich rechtsmissbräuchliche Ausübung eines Verbraucherwiderrufsrechts

    Überlässt das Gesetz - wie das Fehlen einer Begründungspflicht zeigt - dem freien Willen des Verbrauchers, ob und aus welchen Gründen er seine Vertragserklärung widerruft, kann aus dem Schutzzweck der das Widerrufsrecht gewährenden gesetzlichen Regelung grundsätzlich nicht auf eine Einschränkung des Widerrufsrechts nach § 242 BGB geschlossen werden (vgl. BGH, Urteile vom 19. Februar 1986 - VIII ZR 113/85, BGHZ 97, 127, 134 f., vom 12. Juni 1991 - VIII ZR 256/90, BGHZ 114, 393, 399 f. und vom 16. März 2016 - VIII ZR 146/15, WM 2016, 1103 Rn. 19 f.; Duchstein, NJW 2015, 1409; Engelhardt, Europäisches Verbrauchervertragsrecht im BGB, Diss.
  • BGH, 12.10.2016 - VIII ZR 55/15  

    BGH bejaht Wertersatzanspruch des Verkäufers nach Verbraucherwiderruf eines

    Bei einem Fernabsatzgeschäft bleibt es dem freien Willen des Verbrauchers überlassen, ob und aus welchen Gründen er von dem - nicht an eine Begründungspflicht geknüpften - gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch macht (Senatsurteil vom 16. März 2016 - VIII ZR 146/15, NJW 2016, 1951 Rn. 20).

    Das ihm eingeräumte, an keine materiellen Voraussetzungen gebundene, einfach auszuübende Recht zur einseitigen Lösung vom Vertrag (Senatsurteile vom 25. November 2009 - VIII ZR 318/08, BGHZ 183, 235 Rn. 17; vom 16. März 2016 - VIII ZR 146/15, aaO Rn. 16) ist ihm daher nicht zum Schutz vor einer möglichen Übervorteilung oder Übereilung, sondern deswegen an die Hand gegeben worden, weil er das Erzeugnis in der Regel nicht vor Vertragsabschluss in Augenschein nehmen kann und eine physische Begegnung zwischen Anbieter und Verbraucher nicht stattfindet (BGH, Urteile vom 19. März 2003 - VIII ZR 295/01, aaO [zu § 3 FernAbsG]; vom 21. Oktober 2004 - III ZR 380/03, BGHZ 160, 393, 399; vom 3. November 2010 - VIII ZR 337/09, aaO Rn. 23; Staudinger/Thüsing, BGB, Neubearb. 2012, § 312b Rn. 34; vgl. auch den 14. Erwägungsgrund der Fernabsatzrichtlinie).

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 Alle auswählen Alle auswählen


 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht