Rechtsprechung
   BGH, 09.10.1974 - VIII ZR 215/73   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1974,414
BGH, 09.10.1974 - VIII ZR 215/73 (https://dejure.org/1974,414)
BGH, Entscheidung vom 09.10.1974 - VIII ZR 215/73 (https://dejure.org/1974,414)
BGH, Entscheidung vom 09. Januar 1974 - VIII ZR 215/73 (https://dejure.org/1974,414)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,414) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Bewertung der Erklärung eines nicht erfolgenden weiteren Auftretens eines Rechtsanwalts in der mündlichen Verhandlung nach erfolgter Beweisaufnahme - Voraussetzungen für einen Anspruch auf Schadensersatz wegen einer Mangelhaftigkeit des gelieferten Gesteins - ...

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    ZPO § 332
    Begriff der Säumnis

Papierfundstellen

  • BGHZ 63, 94
  • NJW 1974, 2322
  • MDR 1975, 136
  • VersR 1975, 44
  • JR 1975, 200
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • BGH, 28.07.2016 - III ZB 127/15

    Berufungsbegründung: Anforderungen an die Darlegung der

    Diese Vorschrift konkretisiert den Anspruch auf Gewährung rechtlichen Gehörs; eine Verletzung von § 285 Abs. 1 ZPO enthält regelmäßig zugleich einen Verstoß gegen Art. 103 Abs. 1 GG (s. BGH, Urteile vom 9. Oktober 1974 - VIII ZR 215/73, BGHZ 63, 94, 95; vom 26. April 1989 - I ZR 220/87, NJW 1990, 121, 122 und vom 24. Januar 2001 - IV ZR 264/99, NVersZ 2001, 175, 176; Beschlüsse vom 2. Dezember 2004 - IX ZR 56/04, BeckRS 2005, 01420; vom 20. Dezember 2005 - VI ZR 307/04, BeckRS 2006, 00993; vom 25. September 2007 - VI ZR 162/06, BeckRS 2007, 17773 Rn. 2 f; vom 28. Juli 2011 - VII ZR 184/09, NJW 2011, 3040, 3041 Rn. 11; vom 23. November 2011 - IV ZR 49/11, ZEV 2012, 100, 102 Rn. 13 und vom 23. Mai 2012 - IV ZR 224/10, NJW 2012, 2354 Rn. 5; s. auch MüKoZPO/Prütting, 4. Aufl., § 285 Rn. 1; Saenger, ZPO, 6. Aufl., § 285 Rn. 1; Prütting/Gehrlein/Laumen, ZPO, 8. Aufl., § 285 Rn. 1).
  • BGH, 12.02.2004 - III ZR 359/02

    Pflicht zur Offenlegung einer Provision bei der Vermittlung von Anteilen an einem

    Wie der Bundesgerichtshof bereits ausgesprochen hat (BGHZ 63, 94, 95), erfordert diese Vorschrift nicht eine Wiederholung bereits gestellter Anträge (durch die auf schriftsätzliches Vorbringen zur Beweisaufnahme hätte Bezug genommen werden können, § 137 Abs. 3 Satz 1 ZPO).
  • BGH, 12.03.2004 - V ZR 37/03

    Erlass eines Anerkenntnisurteils im schriftlichen Verfahren vor dem anberaumten

    Inwieweit eine Partei ihren zu Beginn einer mündlichen Verhandlung gestellten Antrag zurücknehmen kann, um als säumig zu gelten (vgl. BGHZ 63, 94; Zöller/Herget, aaO., § 333, Rdn. 1), bedarf hier keiner Entscheidung.
  • BAG, 23.01.2007 - 9 AZR 492/06

    Fehlende Antragstellung - Säumnis - Konkurrentenklage

    Der Bundesgerichtshof (9. Oktober 1974 - VIII ZR 215/73 - BGHZ 63, 94) hat deshalb einen Fall der Säumnis verneint, in dem ein Anwalt nach Stellen der Sachanträge, der Verhandlung zur Hauptsache und nach der Vernehmung eines Zeugen erklärt hatte, er trete nicht mehr auf.
  • BGH, 27.05.1986 - IX ZR 152/85

    Mangel der Vollmacht im Berufungsverfahren; Begriff des Verhandelns

    Sind die Anträge im ersten Termin ordnungsgemäß angebracht, ist ihre Wiederholung in späteren Terminen (vgl. § 332 ZPO) in der Regel entbehrlich (BGHZ 63, 94, 95) [BGH 09.10.1974 - VIII ZR 215/73].

    Denn nach einem teilweisen Verhandeln ist ein Versäumnisurteil unzulässig, § 334 ZPO (BGHZ 63, 94 [BGH 09.10.1974 - VIII ZR 215/73]).

  • BGH, 03.12.1993 - V ZR 275/92

    Anfechtung eines zu Unrecht ergangenen Versäumnisurteils

    Richtig ist zwar, daß die Klägerin vor dem Landgericht nicht säumig war und deshalb ein Versäumnisurteil nicht hätte ergehen dürfen (BGHZ 63, 94 ff [BGH 09.10.1974 - VIII ZR 215/73]).
  • AG München, 14.07.2016 - 421 C 23576/15

    Wirksame außerordentliche Kündigung bei falscher Verdächtigung durch den Mieter

    Die Verhandlung zur Sache setzt zwar nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs in der Regel nicht voraus, dass Anträge, welche in früheren Terminen ordnungsgemäß angebracht wurden, in späteren Terminen widerholt werden (vgl. BGH, Urteil vom 27. Mai 1986 - IX ZR 152/85 -, juris Rn. 22 f. unter Bezugnahme auf BGH, Urteil vom 09. Oktober 1974 - VIII ZR 215/73 -, BGHZ 63, 94-96, juris).

    Der Bundesgerichtshof führte ausdrücklich an, dass ein Fall des § 332 ZPO nicht vorliege (BGH, Urteil vom 09. Oktober 1974 - VIII ZR 215/73 -, BGHZ 63, 94-96, juris, Rn. 13).

  • OLG Celle, 05.09.2016 - 2 Ws 119/16

    Begründung eines Beschlusses, mit dem die Hauptverhandlung gemäß § 209 Abs. 1

    Der danach am 28. Juni 2016 von der unzuständigen 3. großen Strafkammer erlassene Beschluss ist zwar als wirksam anzusehen (vgl. OLG Koblenz GA 1977, 374; BayObLG JR 1975, 200; Meyer-Goßner /Schmitt, StPO, 57. Auflage, § 207 Rn. 11, KK- Schneider , StPO, 7. Auflage, § 207 Rn. 29), konnte jedoch auf die Beschwerde hin mangels funktioneller Zuständigkeit dieses Spruchkörpers keinen Bestand haben und war aufzuheben.
  • OLG Bamberg, 24.08.1995 - 2 UF 56/95

    Berufung des Unterhaltspflichtigen wegen des Erlasses eines

    Insbesondere liegt hier auch nicht der Fall vor, daß der Beklagte nach einer ungünstig verlaufenen streitigen Verhandlung den Entschluß gefaßt hätte, durch Flucht in die Säumnis Zeit für die Vorbereitung neuen Vorbringens zu gewinnen und deshalb eine Antragstellung zu unterlassen; ein solches Verhalten könnte als Mißbrauch des Versäumnisverfahrens das einmal begonnene Verhandeln nicht mehr ungeschehen machen (OLG Hamm, NJW 1974, 1097 [OLG Hamm 03.10.1973 - 20 U 146/73]; Anm. Wolf zu BGH LM Nr. 2 zu § 333 ZPO; offen gelassen in BGHZ 63, 94, 95) [BGH 09.10.1974 - VIII ZR 215/73].
  • LG Stralsund, 08.05.2012 - 6 O 39/11

    Zivilprozess: Ende der Wartepflicht eines ablehnten Richters; Säumnis der

    Der Bundesgerichtshof (9. Oktober 1974 - VIII ZR 215/73 - BGHZ 63, 94) hat deshalb einen Fall der Säumnis verneint, in dem ein Anwalt nach Stellen der Sachanträge, der Verhandlung zur Hauptsache und nach der Vernehmung eines Zeugen erklärt hatte, er trete nicht mehr auf.".
  • LAG München, 02.04.1996 - 8 Sa 1165/95

    Kündigung: außerordentliche Kündigung - Alkoholkonsum eines Piloten als wichtiger

  • OLG Düsseldorf, 29.07.2003 - 24 U 64/03

    Leasingvertrag über Zahnbehandlungsplatz und Panorama-Röntgengerät; Fehlen von

  • OLG Koblenz, 14.07.1988 - 5 U 331/88

    Schmerzensgeld; Verletzungsfolgen; Zukünftige; Schmerzen

  • BGH, 20.04.1977 - IV ZR 68/76

    Revision gegen ein Versäumnisurteil - Säumnis des Berufungsklägers im

  • AG Essen, 11.12.2012 - 11 C 314/12
  • OLG Saarbrücken, 24.10.2001 - 1 U 354/01

    Gerichtliche Entscheidung bei Zurücknahme oder Widerruf von Sachanträgen;

  • BGH, 06.03.1980 - III ZR 60/79

    Verdrängung des allgemeinen Haftungsinstituts des enteignungsgleichen Eingriffs

  • BGH, 29.01.1975 - VIII ZR 14/74

    Begründung der Säumnis bei Ablehnung der weiteren Vertretung der Partei durch den

  • LG Zweibrücken, 12.04.2004 - 3 S 179/03
  • OLG Karlsruhe, 27.02.1997 - 11 U 46/95
  • LAG Berlin, 09.09.1987 - 6 Sa 40/87

    Anspruch auf Feststellung der Wirksamkeit einer außerordentlichen fristlosen,

  • BGH, 23.04.1976 - I ZR 66/75

    Beiderseitiger tatsächlicher oder rechtlicher Irrtum über das Bestehen einer in

  • LG Lüneburg, 23.12.2002 - 6 S 146/02
  • VerfGH Sachsen, 17.09.1998 - 5-IV-98
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht