Rechtsprechung
   BGH, 20.04.1988 - VIII ZR 35/87   

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Jurion

    Turnierpferd - Gesundheitlicher Fehler - Viehmangel - Gewährfrist - Vertraglicher Gewährleistungsanspruch - Arglistige Täuschung - Schadenersatz - Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen und Herausgabeansprüchen im Zusammenhang mit dem Kauf von Turnierpferden - Feststellung der gesamtschuldnerischen Schadensersatzpflicht für künftige Kosten der Fütterung, Pflege und ärztlichen Behandlung - Anforderungen an die Auslegung eines Kaufvertrages

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    Gewährleistung beim Kauf eines Turnierpferdes; Anfechtung wegen arglistiger Täuschung bei Verschweigen eines Hauptmangels

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW-RR 1988, 1010
  • MDR 1988, 855



Kontextvorschau:





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (9)  

  • LG Kiel, 18.05.2018 - 12 O 371/17

    Sittenwidrigkeit des Herstellers VW bei der Schummelsoftware

    Insbesondere hat die Rechtsprechung dies für das arglistige Verschweigen eines Mangels durch Verkäufer angenommen (BGH, Urteil vom 20. April 1988 - VIII ZR 35/87 -, Rn. 12; vgl. auch Staudinger/Oechsler (2018) BGB § 826, Rn. 184).
  • LG Kiel, 30.10.2018 - 12 O 406/17

    Arglistiges Inverkehrbringen eines mangelhaften Fahrzeugs unter Geheimhaltung

    Insbesondere hat die Rechtsprechung dies für das arglistige Verschweigen eines Mangels durch Verkäufer angenommen (BGH, Urteil vom 20. April 1988 - VIII ZR 35/87 -, Rn. 12; vgl. auch Staudinger/Oechsler (2018) BGB § 826, Rn. 184).
  • BGH, 13.12.1990 - III ZR 333/89

    Ausschluß der Kündigung bei einem Geschäftsbesorgungsvertrag; Vereinbarung einer

    Bei den einem Vertragsschluß vorhergehenden Verhandlungen besteht grundsätzlich die Verpflichtung der Vertragspartner, den anderen Teil von sich aus über die Umstände aufzuklären, die zur Vereitelung des Vertragszwecks geeignet und daher für die Entschließung des anderen Teils von wesentlicher Bedeutung sind; die Offenbarungspflicht setzt voraus, daß der Vertragsgegner die Mitteilung der betreffenden Tatsache nach Treu und Glauben unter Berücksichtigung der Verkehrsauffassung erwarten durfte (BGH Urteile vom 8. Mai 1980 - IVa ZR 1/80 = NJW 1980, 2460, 2461; vom 20. April 1988 - VIII ZR 35/87 = BGHR BGB § 123 Abs. 1 Viehkauf 1; vom 13. Juli 1988 - VIII ZR 224/87 = BGHR BGB § 123 Abs. 1 Kauf 3 m.w.Nachw.).
  • LG Landau/Pfalz, 20.12.2018 - 2 O 127/18
    Insbesondere hat die Rechtsprechung dies für das arglistige Verschweigen eines Mangels durch Verkäufer angenommen (BGH, Urteil vom 20. April 1988 - VIII ZR 35/87 -, Rn. 12; vgl. auch Staudinger/Oechsler (2018) BGB § 826, Rn. 184).
  • LG Dortmund, 15.01.2019 - 12 O 262/17
    Insbesondere gilt dies für das arglistige Verschweigen eines Mangels durch Verkäufer (BGH, Urteil vom 20. April 1988, Az. VIII ZR 35/87).
  • LG Kiel, 08.01.2019 - 12 O 272/18

    Sittenwidrige Schädigung durch Abschaltautomatik

    Insbesondere hat die Rechtsprechung dies für das arglistige Verschweigen eines Mangels durch Verkäufer angenommen (BGH, Urteil vom 20. April 1988 - VIII ZR 35/87 -, Rn. 12; vgl. auch Staudinger/Oechsler (2018) BGB § 826, Rn. 184).
  • LG München I, 25.10.2018 - 29 O 2250/18

    Erfolgreiche Klage im Abgasskandal

    Dies hat die Rechtsprechung, insbesondere für das arglistige Verschweigen eines Mangels durch Verkäufer, angenommen (BGH, Urteil vom 20. April 1988 - VIII ZR 35/87 -, Rn. 12; vgl. auch Staudinger/Oechsler (2018) BGB § 826, Rn. 184).
  • OLG Düsseldorf, 16.04.2002 - 21 U 140/01
    Die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung (§ 123 BGB), daraus folgende Bereicherungsansprüche sowie Schadensersatzansprüche aus §§ 826 oder 823 Abs. 2 BGB i.V.m. § 263 StGB, die von den §§ 481 ff. BGB a.F. unberührt bleiben (BGH, NJW-RR 1988, 1010, 1011), scheiden aus, weil die Klägerin nicht ausreichend dargelegt hat, dass der Beklagte sie über den Gesundheitszustand des Fuchspferdes J.
  • OLG Dresden, 30.01.1997 - 7 U 1631/96

    Haftung des Schweinezüchters bei Verkauf infizierter Ferkel

    Zwar schließen die §§ 481 ff. BGB die Anwendung des § 463 S. 2 BGB auf arglistig verschwiegene Nebenmängel nicht aus (vgl. Palandt-Putzo, BGB , 55. Aufl., § 492 , RN 5; Staudinger-Honsell, BGB , 13. Aufl., § 482 , RNr. 14; RGRK-Mezger, BGB , 12. Aufl., § 482 , RN 7; MK-H.P. Westernann, BGB , 3. Aufl., §§ 481/482, RN 13; wohl ebenso BGH NJW-RR 1988, 1010, 1011; a.A. Soergel-Huber, BGB , 12. Auf 1., vor § 481, RN 4).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?

Ablegen in

Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen

 


Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht