Rechtsprechung
   BGH, 04.07.1973 - VIII ZR 59/72   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1973,3355
BGH, 04.07.1973 - VIII ZR 59/72 (https://dejure.org/1973,3355)
BGH, Entscheidung vom 04.07.1973 - VIII ZR 59/72 (https://dejure.org/1973,3355)
BGH, Entscheidung vom 04. Juli 1973 - VIII ZR 59/72 (https://dejure.org/1973,3355)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,3355) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Wirksamkeit eines Pfändungsbeschlusses und Überweisungsbeschlusses - Bestimmtheit der Forderung bei der Vorpfändung - Einwand des Rechtsmissbrauchs

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)
  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • MDR 1973, 926
  • WM 1973, 892
  • DB 1973, 1987
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 24.01.1985 - IX ZR 65/84

    Pfändung von Ansprüchen aus Girovertrag: Pfändbarkeit der Ansprüche des

    Der Anspruch auf Gutschrift ist nach einhelliger Meinung pfändbar (u. a. BGH Urt. v. 4. Juli 1973 - VIII ZR 59/72 = WM 1973, 892, 893; BFH Urt. v. 20. Dezember 1983 - VII R 80/80 = WM 1984, 864; Canaris, Bankvertragsrecht aaO Rdz. 189, 409).
  • BGH, 08.05.2001 - IX ZR 9/99

    Bestimmtheit und Rangwahrung der Vorpfändung

    Vielmehr kommt der rechtzeitigen Pfändung die rangwahrende Arrestwirkung der Benachrichtigung an den Drittschuldner nur insoweit zugute, als die Vorpfändung reicht (§§ 845 Abs. 2, 930 ZPO; BGH, Urt. v. 4. Juli 1973 - VIII ZR 59/72, WM 1973, 892, 893; Brehm, aaO § 845 Rn. 24; Smid, aaO § 845 Rn. 19; Hartmann, aaO § 845 Rn. 12; Musielak/Becker, aaO § 845 Rn. 8; Schuschke, in: Schuschke/Walker, Vollstreckung und Vorläufiger Rechtsschutz 2. Aufl. § 845 ZPO Rn. 7; Schütz NJW 1965, 1009, 1010; Stöber, Forderungspfändung aaO Rn. 807).
  • BGH, 24.10.1996 - IX ZR 284/95

    Entstehung und Anfechtbarkeit eines Pfandrechts aufgrund einer Pfandklausel im

    Obwohl es sich bei den Ansprüchen auf und aus Gutschrift um verschiedene Forderungen handelt, ist jedenfalls dann, wenn (wie hier) beide verpfändet sind - die Annahme gerechtfertigt, daß sich das wirksam entstandene Pfandrecht am Anspruch auf Gutschrift nach deren Erteilung in dem Pfandrecht am Anspruch auf Gutschrift fortsetzt (vgl. BGH, Urt. v. 4. Juli 1973 - VIII ZR 59/72, WM 1973, 892, 893; Canaris, aaO. Rdnr. 189).
  • LAG Hamm, 24.04.2012 - 14 Sa 175/12

    Zulässigkeit der fristlosen Kündigung 5 Monate nach Kenntnis des

    Ansonsten ist die Zurechnung eines Verhaltens unbeteiligter Dritter von der Kenntnis desjenigen abhängig, der von der Zurechnung betroffen ist, sowie von weiteren Umständen, die das Ausnutzen dieses Drittverhaltens zum eigenen Vorteil unzulässig erscheinen lassen (vgl. BGH, 4. Juli 1973, VIII ZR 59/72, MDR 1973, 926; 1. Dezember 1999, I ZR 130/96, NJW 2000, 2504 ; MüKoBGB-Roth/Schubert, a. a. O., Rn. 210).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht