Rechtsprechung
   VK Bund, 10.02.2004 - VK 2-150/03   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2004,21584
VK Bund, 10.02.2004 - VK 2-150/03 (https://dejure.org/2004,21584)
VK Bund, Entscheidung vom 10.02.2004 - VK 2-150/03 (https://dejure.org/2004,21584)
VK Bund, Entscheidung vom 10. Februar 2004 - VK 2-150/03 (https://dejure.org/2004,21584)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2004,21584) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

  • Wolters Kluwer

    Sinn und Zweck der Trennung der verschiedenen Prüfungsschritte im Vergabeverfahren; Möglichkeit der Einbeziehung des Vergabeausschusses in das Verfahren der Entscheidung über die Erteilung des Zuschlags; Pflicht des öffentlichen Auftraggebers zur Berücksichtigung von ...

  • Bundeskartellamt

    IT-technische Betreuung und Beratung

  • oeffentliche-auftraege.de PDF

    Wertungsstufen der VOL/A: Korrektur eines Fehlers der Vergabestelle bei der Prüfung der Angebote in einem späteren Verfahrensstadium

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (8)

  • VK Sachsen, 03.11.2005 - 1/SVK/125-05

    Kläranlage XXX: Teilprojekt B - E-/MSR-Technik

    Leistungsfähig ist, wer als Unternehmer über die personellen, kaufmännischen, technischen und finanziellen Mittel verfügt, um den Auftrag fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen zu können (2. VK des Bundes, Beschluss vom 10.02.2004 - Az.: VK 2-150/03; Beschluss vom 10.12.2003 - Az.: VK 1-116/03; VK Südbayern, Beschluss vom 12.5.2001 - Az.: 20-06/01, Beschluss vom 13.9.2002 - Az.: 37-08/02) und in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten zu erfüllen (Saarländisches OLG, Beschluss vom 28.04.2004 - Az.: 1 Verg 4/04; 1. VK des Bundes beim Bundeskartellamt, Beschluss vom 20.04.2005 - Az.: VK 1- 23/05; VK Lüneburg, Beschluss vom 08.04.2005 - Az.: VgK-10/2005).

    Dabei ist auf die finanzielle Leistungsfähigkeit im Einzelfall abzustellen (2. VK des Bundes, Beschluss vom 10.02.2004 - Az.: VK 2-150/03).

  • VK Düsseldorf, 21.01.2009 - VK-43/08

    Eignungsnachweise in der Bekanntmachung nicht gefordert: Ausschluss?

    Leistungsfähig ist, wer als Unternehmer über die personellen, kaufmännischen, technischen und finanziellen Mittel verfügt, um den Auftrag fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen zu können (LG Leipzig, Urteil v. 24.01.2007 - Az.: 06HK O 1866/06; 1. VK Saarland, B. v. 12.07.2007 - Az.: 1 VK 4/2007; VK Sachsen, B. v. 03.11.2005 - Az.: 1/SVK/125- 05; B. v. 11.02.2005 - Az.: 1/SVK/128-04; 2. VK Bund, B. v. 07.07.2005 - Az.: VK 2- 66/05; B. v. 10.02.2004 - Az.: VK 2-150/03; B. v. 10.12.2003 - Az.: VK 1-116/03).
  • VK Bund, 07.07.2005 - VK 2-66/05

    Berliner Wasserstraßen

    Leistungsfähig ist, wer als Unternehmer über die personellen, kaufmännischen, technischen und finanziellen Mittel verfügt, um den Auftrag fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen zu können (VK 2-150/03, Beschluss vom 10. Februar 2004) Nach der Rechtsprechung des OLG Düsseldorf sind für die vorliegende Ausschreibung die Angaben im Geräteverzeichnis maßgeblich, um die Leistungsfähigkeit zu bejahen, ohne dass dem Bieter die Möglichkeit offenstünde, Geräte zu einem späteren Zeitpunkt "nachzuschieben" (Beschluss vom 25. Februar 2004, VII-Verg 77/03).
  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 11.01.2007 - 2 VK 11/06

    Ausschreibung des Gesamtsystems "Einsatzleitstellen für die Landespolizei des

    Ein "Mehr an Eignung" ist daher grundsätzlich kein zulässiges Wertungskriterium (BGH, Urteil vom 16.10.2001, Az.: X ZR 100/99; BayObLG, Beschluss vom 03.07.2002, Az.: Verg 13/02; VK Düsseldorf, Beschluss vom 11.01.2006, Az.: VK-50/2005-L; VK Baden-Württemberg, Beschluss vom 07.10.2005, Az.: 1 VK 56/05; VK Südbayern, Beschluss vom 21.09.2004, Az.: 120.3-3194.1-54-08/04; VK Bund, Beschluss vom 10.02.2004, Az.: VK 2-150/03; VK Nordbayern, Beschluss vom 27.06.2003, Az.: 320.VK-3194-20/03; VK Südbayern, Beschluss vom 21.07.2003, Az.: 26-06/03).
  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 04.10.2006 - 3 VK 9/06

    Nichtberücksichtigung eines Angebots wegen eines "Finanzierungsvorbehalts";

    technischen und finanziellen Mittel verfügt, um den Auftrag fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen zu können (vgl. VK Bund, Beschluss vom 10. Febr. 2004 - VK 2-150/03, Beschluss vom 10. Dez. 2003 - VK 1-116/03; VK Südbayern, Beschluss vom 12. Mai 2001 - VK 20-06/01 -, Beschluss vom 13. Sept. 2002 - VK 37-08/02-) und in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten zu erfüllen (Saarländisches OLG, Beschluss vom 28. Apr. 2004 - 1 Verg 4/04 - VK Bund, Beschluss vom 20. Apr. 2005 - VK 1-23/05 - VK Lüneburg, Beschluss vom 8. Apr. 2005 - VgK-10/2005 -, Beschluss vom 15. Sept. 2003 - VgK 203-13/2003 - VK Arnsberg, Beschluss vom 26. Febr. 2003 - VK 2-3/2003 -).
  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 25.08.2005 - 2 VK 9/05

    Rechtswidrigkeit eines Vergabeverfahrens wegen Vermischung der Wertungsstufen;

    Leistungsfähig ist, wer als Unternehmer über die personellen, kaufmännischen, technischen und finanziellen Mittel verfügt, um den Auftrag fachlich einwandfrei und fristgerecht ausführen zu können (VK Bund, Beschluss vom 10.02.2004, Az.: VK 2-150/03; Beschluss vom 10.12.2003, Az.: VK 1-116/03; VK Südbayern, Beschluss vom 12.5.2001, Az.: 20-06/01, Beschluss vom 13.9.2002, Az.: 37-08/02) und in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten zu erfüllen ( Saarländisches OLG, Beschluss vom 28.04.2004, Az.: 1 Verg 4/04 ; VK Bund, Beschluss vom 20.04.2005, Az.: VK 1-23/05; VK Lüneburg, Beschluss vom 08.04.2005, Az.: VgK-10/2005;Beschluss vom 15.9.2003, Az.: 203-VgK-13/2003; VK Arnsberg, Beschluss vom 26.2.2003, Az.: VK 2-3/2003).
  • VK Sachsen, 11.02.2005 - 1/SVK/128-04

    Wohlwollende Nichtannahme von Bieterfehler: Keine Rechtsverletzung

    In diesem Wertungsvorgang im Rahmen des § 25 VOL/A ist zunächst nacheinander zu untersuchen, ob Angebote ausgeschlossen werden müssen, ob die Bieter geeignet sind, welche in der Wertung verbliebenen Angebote in die engere Wahl kommen und welches von diesen Angeboten das wirtschaftlichste Angebot ist (Thüringer Oberlandesgericht, Urteil vom 27.2.2002 - Az.: 6 U 360/01, Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft, Beschluss vom 27.10.2003 - Az.: VK 60/03, Beschluss vom 18.11.2002 - Az.: VK 60/02, Beschluss vom 23.8.2001 - Az.: 2 VK 82/01; 2. Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Beschluss vom 10.02.2004 - Az.: VK 2-150/03).
  • VK Sachsen, 08.02.2005 - 1/SVK/003-05

    Ungewöhnlich niedrig erscheinendes Angebot: Nachfragepflicht!

    In diesem Wertungsvorgang im Rahmen des § 25 VOL/A ist zunächst nacheinander zu untersuchen, ob Angebote ausgeschlossen werden müssen, ob die Bieter geeignet sind, welche in der Wertung verbliebenen Angebote in die engere Wahl kommen und welches von diesen Angeboten das wirtschaftlichste Angebot ist (Thüringer Oberlandesgericht, Urteil vom 27.2.2002 - Az.: 6 U 360/01; Vergabekammer Baden-Württemberg beim Landesgewerbeamt Baden-Württemberg, Beschluss vom 18.7.2003 - Az.: 1 VK 30/03, Beschluss vom 21.11.2001 - Az.: 1 VK 37/01; Vergabekammer des Landes Brandenburg beim Ministerium für Wirtschaft, Beschluss vom 27.10.2003 - Az.: VK 60/03, Beschluss vom 18.11.2002 - Az.: VK 60/02, Beschluss vom 23.8.2001 - Az.: 2 VK 82/01; 2. Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt, Beschluss vom 10.02.2004 - Az.: VK 2-150/03).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht