Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 30.06.1982 - 5 Ss (OWi) 279/82 - 220/82 I   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1982,11739
OLG Düsseldorf, 30.06.1982 - 5 Ss (OWi) 279/82 - 220/82 I (https://dejure.org/1982,11739)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 30.06.1982 - 5 Ss (OWi) 279/82 - 220/82 I (https://dejure.org/1982,11739)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 30. Juni 1982 - 5 Ss (OWi) 279/82 - 220/82 I (https://dejure.org/1982,11739)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1982,11739) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • VRS 63, 469
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Düsseldorf, 22.02.1990 - 5 Ss OWi 36/90

    Normadressat des Bußgeldtatbestandes nach §§ 29 Abs. 3, 49 Abs. 2 Nr. 7 StVO

    Das ermöglicht dem Rechtsbeschwerdegericht nicht die rechtliche Nachprüfung, ob die Verstöße ihrer Art nach oder wegen ihres Begehungszeitpunktes für die Bußgeldbemessung nach § 17 Abs. 3 OWiG verwertbar sind (vgl. Senatsbeschlüsse in JMBl NW 1982, 259 = VRS 63, 469; VRS 64, 61 = DAR 1982, 337; VRS 68, 65; und vom 11. August 1989 - 5 Ss (OWi) 310/89 - (OWi) 127/89 I; OLG Koblenz VRS 64, 215, Göhler OWiG, 9. Aufl., § 17 Rdnr. 20).
  • OLG Köln, 13.12.1985 - Ss 756/85

    Revisionsgründe; Absolute Revisionsgründe; Beweisantrag

    Für die neue Hauptverhandlung wird darauf hingewiesen, daß der Tatrichter, wenn er zu Lasten des Betroffenen Voreintragungen verwertet, nähere Angaben zu den Vorverurteilungen machen muß, damit das Rechtsbeschwerdegericht ihre Verwertbarkeit im Hinblick auf eine mögliche Tilgungsreife und einen prognostischen Aussagewert überprüfen kann (vgl. OLG Düsseldorf VRS 63, 469; 64, 61, 68, 65; OLG Koblenz VRS 64, 215; OLG Köln, 3. Strafsenat, Beschl. v. 31.8.1983 - 3 Ss 518/83).
  • OLG Düsseldorf, 13.10.1992 - 5 Ss 336/92
    Auch sind die zum Nachteil des Angekl. verwerteten Vorbelastungen im Urteil in nachprüfbarer Weise mitzuteilen (vgl. BGHR StGB § 46 Abs. 2 Vorleben 5; Senatsbeschlüsse vom 30.6.1982 in JMBl NW 1982, 259 = VRS 63, 469, vom 8.7.1982 in JMBl NW 1982, 234 = VRS 64, 61 = DAR 1982, 337, vom 25.9.1991 - 5 Ss 361/91 - 118/91 I).
  • OLG Düsseldorf, 09.02.1993 - 5 Ss OWi 39/93
    Die den getilgten oder tilgungsreifen Eintragungen zugrunde liegenden Sachverhalte unterliegen dem Verwertungsverbot bei der Verfolgung von Ordnungswidrigkeiten (BVerwGE 51, 359 = VRS 52, 281 m.N.; Senatsbeschlüsse v. 30.6.1982 in VRS 63, 469 und vom 8.7.1982 in VRS 64, 61).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht