Weitere Entscheidung unten: OLG Celle, 09.09.1992

Rechtsprechung
   OLG Celle, 09.10.1992 - 2 Ss (OWi) 369/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,7711
OLG Celle, 09.10.1992 - 2 Ss (OWi) 369/92 (https://dejure.org/1992,7711)
OLG Celle, Entscheidung vom 09.10.1992 - 2 Ss (OWi) 369/92 (https://dejure.org/1992,7711)
OLG Celle, Entscheidung vom 09. Januar 1992 - 2 Ss (OWi) 369/92 (https://dejure.org/1992,7711)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,7711) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (2)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VRS 84, 232
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Köln, 17.07.1998 - Ss 351/98
    Die willkürliche Ablehnung eines Beweisantrags, also die Ablehnung eines Beweisantrags ohne nachvollziehbare, auf das Gesetz zurückführbare Begründung, die unter Berücksichtigung der das Grundgesetz beherrschenden Gedanken nicht mehr verständlich ist, verletzt das rechtliche Gehör (BVerfG NJW 1992, 2811; OLG Celle DAR 1993, 73 = VRS 84, 232).
  • OLG Köln, 11.02.2003 - Ss 5/03

    Ablehnung eines Beweisantrages im Bußgeldverfahren

    Zwar verletzt die Ablehnung eines Beweisantrages dann das vorgenannte Grundrecht, wenn diese Entscheidung auf willkürlichen, nicht nachvollziehbaren Erwägungen beruht (vgl. OLG Celle DAR 1993, 73 = VRS 84, 232; SenE v. 17.7.1998 - Ss 351/98 Z = NStZ-RR 1998, 345 (346( = NZV 1998, 476 (477( = VRS 95, 383 (385(; SenE v. 20.10.2000 - Ss 438/00 Z = VRS 99, 464 (466(; SenE v. 28.2.2001 - Ss 81/01 Z; SenE v. 18.3.2002 - Ss 97/02 Z; SenE v. 20.12.2002 - Ss 520/02 Z).
  • OLG Karlsruhe, 16.12.2014 - 1 (8) SsRs 662/14

    Ordnungswidrigkeitenverfahren: Mitwirkungspflicht des Betroffenen beim Antrag auf

    Der verfassungsrechtliche Anspruch auf Gewährung rechtlichen Gehörs ist allerdings nicht nur verletzt, wenn einem Betroffenen keine Möglichkeit eingeräumt wird, sich zu allen entscheidungserheblichen und für ihn nachteiligen Tatsachen und Beweisergebnissen zu äußern (vgl. Seitz in Göhler, OWiG, 16. Auflage 2012, § 80 Rn. 16 a m.w.N.), sondern auch dann, wenn das Gericht den Sachvortrag einer Partei aus unzulässigen verfahrensrechtlichen Gründen nicht zur Kenntnis nimmt (OLG Celle DAR 1993, 73; OLG Köln NStZ-RR 1998, 345).
  • OLG Hamm, 15.02.1994 - 3 Ss OWi 149/94
    Der Tatrichter braucht dazu zwar keine näheren Feststellungen zu treffen; er muß sich dieser Möglichkeit aber ausweislich der Gründe seiner Entscheidung bewußt gewesen sein (BGHSt 38, 125 ; OLG Celle ZfS 1992, 427; OLG Stuttgart DAR 93, 73; OLG Düsseldorf NZV 93, 80 u. 91; Senatsentscheidung vom 02.12.1993).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 09.09.1992 - 2 Ss OWi 369/92   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1992,24888
OLG Celle, 09.09.1992 - 2 Ss OWi 369/92 (https://dejure.org/1992,24888)
OLG Celle, Entscheidung vom 09.09.1992 - 2 Ss OWi 369/92 (https://dejure.org/1992,24888)
OLG Celle, Entscheidung vom 09. September 1992 - 2 Ss OWi 369/92 (https://dejure.org/1992,24888)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1992,24888) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VRS 84, 232
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht