Rechtsprechung
   VerfGH Nordrhein-Westfalen, 16.12.1988 - VerfGH 9/87   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1988,6671
VerfGH Nordrhein-Westfalen, 16.12.1988 - VerfGH 9/87 (https://dejure.org/1988,6671)
VerfGH Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 16.12.1988 - VerfGH 9/87 (https://dejure.org/1988,6671)
VerfGH Nordrhein-Westfalen, Entscheidung vom 16. Dezember 1988 - VerfGH 9/87 (https://dejure.org/1988,6671)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1988,6671) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Sonstiges

  • nrw.de PDF (Schriftsatz aus dem Verfahren)

    Beschwerdebegründung - Gemeindefinanzierungsgesetz 1986; kommunaler Finanzausgleich; Verbundquote; Nivellierungsverbot; fiktive Hebesätze; Krankenhausumlage

Papierfundstellen

  • NVwZ-RR 1989, 493
  • DVBl 1989, 151
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • VerfGH Bayern, 28.11.2007 - 15-VII-05

    Kommunaler Finanzausgleich

    Die Gemeinden und Gemeindeverbände haben hierbei weder ein Recht darauf, dass ihnen bestimmte finanzielle Mittel (z. B. bestimmte Steuern oder sonstige Einnahmequellen) zugewiesen werden, noch darauf, dass bestimmte Verteilungsregeln oder Anteile geschaffen werden, unverändert bleiben oder fortbestehen (vgl. VerfGH 12, 48/56; 45, 33/45; 49, 37/51 f.; 50, 15/42;   51, 1/14; VerfGH Nordrhein-Westfalen vom 16.12.1988 = DVBl 1989, 151/152; vom 6.7.1993 = DVBl 1993, 1205; Hoppe, DVBl 1992, 117/119; Bayer, DVBl 1993, 1287/1289).

    Die Rücksichtnahme auf die Staatsfinanzen stellt eine übergreifende und legitime Aufgabe des Gesetzgebers zum Wohl des Staatsganzen dar (vgl. VerfGH vom 16.12.1992 = VerfGH 45, 157/163; BVerfG vom 13.5.1986 = BVerfGE 72, 175/198 m. w. N.; VerfGH Nordrhein-Westfalen DVBl 1989, 151/152; LVerfG Sachsen-Anhalt NVwZ-RR 2000, 1/5 f.; LVerfG Mecklenburg-Vorpommern vom 11.05.2006 = LKV 2006, 461/463; Volkmann, DÖV 2001, 497/503).

    Überdies stünde er im Widerspruch zu Art. 118 Abs. 1 BV, wonach wesentlich Ungleiches nicht ohne sachlichen Grund gleich behandelt werden darf (VerfGH 50, 15/49; VerfGH Nordrhein-Westfalen DVBl 1989, 151/153 f.; DVBl 1993, 1205/1209; StGH Niedersachsen vom 15.8.1995 = DVBl 1995, 1175/1178; für den bundesstaatlichen Finanzausgleich BVerfG vom 20.2.1952 = BVerfGE 1, 117/131; BVerfG vom 24.6.1986 = BVerfGE 72, 330/387, 398, 418 f.; BVerfGE 86, 148/215, 250, 254; aus der Literatur vgl. Kirchhof, DVBl 1980, 711/719; Hoppe, DVBl 1992, 117/120; Birk/Inhester, DVBl 1993, 1281/1284; Bayer, DVBl 1993, 1287/1290).

  • StGH Baden-Württemberg, 10.05.1999 - GR 2/97

    Kommunaler Finanzausgleich durch Regelung der FinAusglG BW 1978 §§ 1, 2 u 21

    Die Lastenverteilungsregel des Art. 104 a GG "stellt für die Ausgabenlast und ihre Konnexität mit der Aufgabenverantwortung allein Bund und Länder einander gegenüber und behandelt die Gemeinden und Gemeindeverbände - unbeschadet der ihnen verfassungsrechtlich gewährleisteten Autonomie - als Glieder des betreffenden Landes; ihre Aufgaben und Ausgaben werden denen des Landes zugerechnet" (vgl. BVerfG, Urt. v. 27.5.1992, 2 BvF 1, 2/88, 1/89, 1/90, BVerfGE 86, 148 ; BVerwG, Urt. v. 11.6.1991, DVBl. 1991, 1156, 1159; VerfGH NW, Urt. v. 15.2.1985, DVBl. 1985, 685, 686 f.; Urt. v. 16.12.1988, DVBl. 1989, 151, 152 f.; VerfGH Rh.-Pf., Urt. v. 5.12.1977, DVBl. 1978, 802, 804).
  • VerfG Brandenburg, 16.09.1999 - VfGBbg 28/98

    Beschwerdebefugnis; kommunale Selbstverwaltung; Finanzhoheit;

    Der Finanzausstattungsanspruch ist in der Literatur (vgl. z. B. Hoppe, DVBl. 1992, 117, 118 f.; Birk/Inhester, DVBl. 1993, 1281, 1284) und in der Rechtsprechung der Landesverfassungsgerichte (vgl. z. B. Verfassungsgerichtshof Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 9. Juli 1998 - VerfGH 16/96, VerfGH 7/97 -, NWVBl. 1998, 390, 391 sowie Urteil vom 16. Dezember 1988 - VerfGH 9/87 -, OVGE 40, 300, 300 f.; Bayerischer Verfassungsgerichtshof, Entscheidung vom 12. Januar 1998 - Vf. 24-VII-94 -, BayVBl. 1998, 207, 208) allgemein anerkannt.
  • VerfGH Bayern, 06.02.2007 - 14-VII-04
    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • VGH Hessen, 07.12.1995 - 6 UE 39/93

    Zur Finanzierung des S-Bahn-Netzes aus der Finanzausgleichsmasse des

    Es kommt hinzu, daß dem Landesgesetzgeber bei der Verteilung der Finanzausgleichsmasse ein weiter Gestaltungsspielraum eingeräumt ist, der den Umfang und die Art der Verteilung einschließt (vgl. VerfGH Nordrhein-Westfalen, Urteil vom 16. Dezember 1988 - 9/87 - DVBl. 1989, 151 f. unter Bezugnahme auf BVerfG, Beschluß vom 15. Oktober 1985 - 2 BvR 1808, 1809, 1810/82 - BVerfGE 71, 25 ff., 38; Birk / Inhester, DVBl. 1993, 1281 ff., 1283 r. Sp. unten).
  • VG Düsseldorf, 07.12.2007 - 1 K 4539/06

    Bezirksregierung Münster verlangt zu Recht den Austritt der Gemeinde Schermbeck

    Das aus diesen Normen entnommene interkommunale Gleichbehandlungsgebot, vgl. VerfGH NRW, Urteile vom 19.07.1985 - 22/83 -, OVGE 38, 312 und vom 16.12.1988 - 9/87 -, OVGE 40, 300 = DVBl 89, 151, ist bereits deshalb nicht verletzt, weil die Vorschriften über die wirtschaftliche Betätigung der Gemeinden nach Wortlaut und tatsächlichem Anwendungsfeld alle Gemeinden des Landes gleich behandeln.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht