Weitere Entscheidungen unten: OLG Düsseldorf, 07.04.2005 | OLG München, 11.08.2006

Rechtsprechung
   OLG München, 11.08.2005 - Verg 12/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,4603
OLG München, 11.08.2005 - Verg 12/05 (https://dejure.org/2005,4603)
OLG München, Entscheidung vom 11.08.2005 - Verg 12/05 (https://dejure.org/2005,4603)
OLG München, Entscheidung vom 11. August 2005 - Verg 12/05 (https://dejure.org/2005,4603)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,4603) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (5)

Kurzfassungen/Presse (2)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Ermittlung des objektiven Erklärungswerts der Verdingungsunterlagen unter Berücksichtigung der Verkehrssitte; Fehlende Übereinstimmung der Angebote mit sonstigen Vorgaben der Leistungsbeschreibung; Frage der Gleichwertigkeit eines angebotenen Fabrikats im Verhältnis zu ...

  • Thüringer Oberlandesgericht (Leitsatz)

    Leistungsvorgabe und technische Spezifikation

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Was sind "technische Spezifikationen" im Sinne des § 21 Nr. 2 VOB/A? (IBR 2005, 564)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VergabeR 2006, 119
  • ZfBR 2007, 49
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (22)

  • OLG Düsseldorf, 15.06.2010 - Verg 10/10

    Rechtsfolgen einer produktorientierten Ausschreibung

    Bietern steht nicht an, davon abweichende eigene Vorstellungen durchzusetzen (vgl. u.a. OLG Düsseldorf, Beschl. v. 17.2.2010 - VII-Verg 42/09; Beschl. v. 10.12.2008 - VII-Verg 51/08 jeweils m.w.N.; OLG München, Beschl. v. 11.8.2005 - Verg 12/05).
  • OLG Schleswig, 22.01.2019 - 54 Verg 3/18

    Wann führt ein Nebenangebot zu einer "gleichwertigen" Leistung?

    Fehlen solche Mindestanforderungen für Nebenangebote, hat dies - materiell-rechtlich - zur Folge, dass abgegebene Nebenangebote nicht gewertet werden dürfen, und zwar auch dann nicht, wenn sie (wie hier) in der Auftragsbekanntmachung (zu II.2.10) allgemein zugelassen worden sind (EuGH, Urt. v. 16.10.2003, C-421/01, {"Traunfellner"} NZBau 2004, 279/280 [Rn. 32, 33]; OLG München, Beschl. v. 11.08.2005, Verg 12/05, VergabeR 2006, 119; OLG Koblenz, Beschl. v. 31.05.2006, 1 Verg 3/06, ZfBR 2006, 813 [Ls. 3; zu 2.a.aa der Gründe]).
  • OLG München, 27.01.2006 - Verg 1/06

    Wertung von Wahlpositionen

    Solche Angebote dürfen aus Gründen des Wettbewerbs und der Gleichbehandlung der Bieter nicht gewertet werden, selbst wenn sie gleichwertig oder höherwertiger sind (Senatsbeschluss vom 11.8.2005, Verg 12/05 = IBR 2005, 564).
  • OLG München, 28.07.2008 - Verg 10/08

    Vergabenachprüfungsverfahren: Wertungsausschluss wegen Abweichungen von den

    Der Senat hält daher an seiner bisherigen Rechtsprechung fest, wonach unter technischen Spezifikationen im Sinn des § 21 Nr. 2 VOB/A nur technische Regelwerke, Normen, gegebenenfalls auch allgemeine Eigenschafts - und Funktionsbeschreibungen zu verstehen sind, nicht aber individuelle, auf das konkrete Bauvorhaben bezogene technische Vorgaben (OLG München vom 11.8.2005 - Verg 12/05; OLG Düsseldorf vom 6.10.2004 - VII Verg 56/04).
  • VK Sachsen-Anhalt, 08.06.2018 - 3 VK LSA 33/18

    - Ein Bieter kann mehrere Hauptangebote abgeben - Angebotene Leistung entsprach

    Von individuellen technischen Vorgaben abweichende technische Lösungen dürfen nicht als Hauptangebot, sondern können allenfalls als Nebenangebot gewertet werden (OLG München, Beschluss vom 11. August 2005 - Verg 12/05).
  • VK Bund, 01.03.2012 - VK 2-05/12

    Rabattvereinbarungen gemäß § 132e Abs. 2 i.V.m. § 130a Abs. 8 SGB V für in der

    vom 14. April 2005, VII-Verg 93/04, 15. Juni 2010 VII-Verg 10/10, 10. Dezember 2008, VII-Verg 51/08 jeweils m.w.N.; OLG München, Beschluss vom 11. August 2005, Verg 12/05 a.A. teilweise OLG Jena, Beschluss vom 26. Juni 2006, 9 Verg 2/06, OLG Celle, Beschluss vom 22. Mai 2008, 13 Verg 1/08; Jaeger, ZWeR 2012, 365-382, Probst/von Holleben, CR 2012, 1-5).
  • OLG Düsseldorf, 10.12.2008 - Verg 51/08

    Behandlung von Nebenangeboten im Rahmen der Vergabe von Straßenbauarbeiten

    C-241/01, VergabeR 2004, 50 zu Art. 19 Abs. 2 BKR - "Traunfellner"; BayObLG VergabeR 2004, 654, 656; OLG München, Beschl. v. 11.8.2005 - Verg 12/05; OLG Rostock, Beschl. v. 24.11.2004 - 17 Verg 6/04; Senat, Beschl. v. 7.1.2005,VII-Verg 106/04; OLG Schleswig, VergabeR 2005, 357, 361 f.) in den Verdingungsunterlagen ausreichende Mindestanforderungen für Nebenangebote angegeben sind, in der Regel nicht einfach zu beantworten ist.
  • VK Rheinland-Pfalz, 22.02.2006 - VK 46/05

    Nebenangebote: Nur bei Entsprechung der Mindestanforderungen

    a) Nach Art. 19 Abs. 2 der Baukoordinierungsrichtlinie 93/37/EWG können Auftraggeber von Bauaufträgen Nebenangebote nur dann berücksichtigen, wenn diese den vom Auftraggeber festgelegten Mindestanforderungen entsprechen und diese Mindestanforderungen zuvor in den Verdingungsunterlagen erläutert worden sind (vgl. EuGH, Urteil vom 16. März 2003, Rs. C-421/01, "Traunfellner"; BayObLG, Beschluss vom 22. Juni 2004, Verg 13/04; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 7. Januar 2005, VII-Verg 106/04; OLG Schleswig, Beschluss vom 5. April 2005, 6 Verg 1/05; OLG München, Beschluss vom 11. August 2005, Verg 12/05).

    Der Bieter kann auf dieser Grundlage nicht beurteilen, welche Mindestbedingungen sein Angebot erfüllen soll und wie und nach welchen Kriterien es gewertet wird (vgl. OLG München, Beschluss vom 11. August 2005, Verg 12/05).

  • VK Baden-Württemberg, 26.03.2013 - 1 VK 5/13

    Angebot besser als Ausschreibung: Ausschluss trotzdem zwingend!

    In diesen Fällen kann ein benachteiligter Bieter im Vergabenachprüfungsverfahren Erfolg haben, wenn er rechtzeitig spätestens bei Angebotsabgabe -diesen Verstoß gegen das Gebot der produktneutralen Ausschreibung gerügt hat (OLG München, Beschluss vom 11.08.2005, Verg 12/05;VergabeR 2006, 119; IBR 2005, 564 für den Fall einer bestimmten Haltekonstruktion der Wandflächenbereiche aus Glas für ein Berufsschulzentrum; vgl. auch OLG Düsseldorf, Beschluss vom 06.10.2004, VII Verg 56/04).

    Angebote, die nicht der ausgeschriebenen Leistung entsprechen, dürfen aus Gründen des Wettbewerbs und der Gleichbehandlung der Bieter nicht gewertet werden, selbst wenn sie gleichwertig oder sogar höherwertig sind(OLG München, a.a.O., IBR 2005, 564; zur Abweichung von technischen Spezifikationen nach § 13 Abs. 2 VOB/A siehe Ziekow/Völlink -Vavra, Kommentar, 2011, § 13 VOB/A Rn. 17).

  • OLG Düsseldorf, 22.08.2007 - Verg 20/07

    Zur Bestimmung materieller Mindestanforderungen für Nebenangebote Zu zugelassenen

    Unter dem Gebot, dass dabei die Umstände des jeweiligen Einzelfalls zu berücksichtigen sind, hat dies zumal dann zu gelten, wenn, wie im Streitfall, vor Anbringung einer Rüge die nicht einfache Rechtsfrage zu beantworten war, ob nach Maßgabe der insoweit ergangenen Rechtsprechung in den Verdingungsunterlagen ausreichende Mindestanforderungen für Nebenangebote gesetzt worden waren (vgl. dazu insbesondere EuGH, Urt. v. 16.10.2003 - C-421/01 Traunfellner, NZBau 2004, 279 = VergabeR 2004, 50 Tz. 27; BayObLG, Beschl. v. 22.6.2004 - Verg 13/04, NZBau 2004, 626 = VergabeR 2004, 654; OLG München, Beschl. v. 11.8.2005 - Verg 12/05; OLG Rostock, Beschl. v. 24.11.2004 - 17 Verg 6/04; Senat, Beschl. v. 7.1.2005 - VII-Verg 106/04; OLG Schleswig, Beschl. v. 15.2.2005 - 6 Verg 6/04, VergabeR 2005, 357, 361 f.).
  • OLG Düsseldorf, 11.02.2009 - Verg 64/08

    Rechtmäßigkeit des Erfordernisses der Markteinführung angebotener Produkte

  • VK Südbayern, 24.08.2010 - Z3-3-3194-1-31-05/10

    Fehlerhafte Leistungsbeschreibung - Aufhebung der Ausschreibung?

  • VK Südbayern, 29.04.2009 - Z3-3-3194-1-11-03/09

    Wann ist positive Kenntnis vom Rechtsverstoß gegeben?

  • VK Nordbayern, 13.02.2007 - 21.VK-3194-02/07

    Änderungen an den Verdingungsunterlagen: Ausschluss

  • VK Schleswig-Holstein, 28.04.2006 - VK-SH 5/06

    Zwingender Ausschluss wegen unvollständiger Angaben

  • VK Bund, 30.09.2005 - VK 1-122/05

    Errichtung eines Beschleunigers, Erd-, Beton- und Mauerarbeiten

  • VK Niedersachsen, 25.02.2011 - VgK-70/10

    Vorgaben bzgl. inhaltlicher Mindestanforderungen für Nebenangebote

  • VK Niedersachsen, 22.10.2009 - VgK-49/09

    Parallel- oder Alternativausschreibungen

  • VK Sachsen, 09.01.2006 - 1/SVK/149-05

    Wertbarkeit von Nebenangeboten

  • VK Sachsen-Anhalt, 07.02.2019 - 3 VK LSA 2/19

    Auch die technisch bessere Lösung ist eine Abweichung von den Vergabeunterlagen!

  • VK Sachsen-Anhalt, 11.05.2015 - 3 VK LSA 13/15

    Ausschluss von Wertung Technische Abweichungen zum Leistungsverzeichnis im

  • VK Niedersachsen, 25.02.2011 - VgK-72/10

    Vorgaben bzgl. inhaltlicher Mindestanforderungen für Nebenangebote

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 07.04.2005 - VII-Verg 12/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2005,6438
OLG Düsseldorf, 07.04.2005 - VII-Verg 12/05 (https://dejure.org/2005,6438)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 07.04.2005 - VII-Verg 12/05 (https://dejure.org/2005,6438)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 07. April 2005 - VII-Verg 12/05 (https://dejure.org/2005,6438)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,6438) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (8)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online (Entscheidungsbesprechung)

    Kein Angebotsausschluss bei unklaren Anforderungen an Nachweise! (IBR 2005, 390)

Verfahrensgang

 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (24)

  • OLG Frankfurt, 26.06.2012 - 11 Verg 12/11

    Vergaberecht: Änderung an den Vertragsunterlagen; Auslegung von Angeboten;

    Die geforderten Nachweise sind aber - schon in der Bekanntmachung - möglichst konkret zu benennen, damit die interessierten Bieter frühzeitig erkennen können, ob für sie die Abgabe eines Angebots in Frage kommt (OLG Frankfurt, Beschl. v. 15.7.2008, 11 Verg 4/08; OLG Düsseldorf, Beschl. v. 7.4.2005, Verg 12/05; BayObLG, Beschl. v. 28.5.2003, Verg 6/03).
  • OLG Düsseldorf, 09.12.2009 - Verg 37/09

    Anforderungen an die Vollständigkeit der Angebotsunterlagen

    Eine dahingehende Klarheit erfordert allein die bei einem Unterbleiben drohende Ausschlussfolge nach § 25 Nr. 1 Abs. 1 b VOB/A (vgl. u.a. BayObLG, Beschl. v. 28.5.2003, VergabeR 2003, 675; OLG Dresden, Beschl. v. 31.3.2004, VergabeR 2004, 724, 726; OLG Koblenz, Beschl. v. 7.7.2004 - 1 Verg 1 und 2/04; OLG Düsseldorf, Beschl. v. 7.4.2005 - VII-Verg 12/05; Beschl. v. 12.4.2006 - VII-Verg 4/06; OLG Rostock, Beschl. v. 8.3.2006 - 17 Verg 16/05; Schleswig-Holsteinisches OLG, Beschl. v. 10.3.2006 - 1 (6) Verg 13/05).
  • OLG Frankfurt, 23.12.2005 - 11 Verg 13/05

    Vergabeverfahren: Zwingende Ausschlussgründe; Anspruch des Bieters auf Ausschluss

    Unter Berücksichtigung der Rechtsprechung (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 07.04.2005 - Verg. 12/05; BayOblG Beschluss vom 28.05.2003 - Verg. 6/03 = Vergabe R 03, 675) könne der Ausschluss der Antragstellerin nicht damit begründet werden, dass sie nicht alle erforderlichen technischen Angaben und Erklärungen vorgelegt hätte.

    Dem steht die von der Antragstellerin angeführte Rechtsprechung des Oberlandesgerichts Düsseldorf (Verg 12/05) und des Bayerischen Obersten Landesgerichts ( BayObLG Verg. 6/03 = VergabeR 03, 675) nicht entgegen.

  • OLG Frankfurt, 21.02.2012 - 11 Verg 11/11

    Vergaberecht: Änderung der Verdingungsunterlagen nach § 16 I Nr. 5 Satz 1 VOB/A

    Die geforderten Nachweise sind aber - schon in der Bekanntmachung - möglichst konkret zu benennen, damit die interessierten Bieter frühzeitig erkennen können, ob für sie die Abgabe eines Angebots in Frage kommt (OLG Frankfurt, Beschl. v. 15.7.2008, 11 Verg 4/08; OLG Düsseldorf, Beschl. v. 7.4.2005, Verg 12/05; BayObLG, Beschl. v. 28.5.2003, Verg 6/03).
  • VK Sachsen, 03.03.2008 - 1/SVK/002-08

    Aufklärung einer Mischkalkulation

    Ein eindeutiges und unzweifelhaftes Fordern einer Erklärung sei auch deshalb zwingend erforderlich, da an die Nichtvorlage einer Erklärung die schwerwiegende Rechtsfolge des Angebotsausschlusses geknüpft sein könne (BayObLG, B. vom 28.05.2003 ­ Verg 6/03; VK Nordbayern, B. vom 28.06.2005, 320.VK-3194-21/05; OLG Düsseldorf, B. vom 07.04.2005 ­ Verg 12/05; VK Sachsen, B. vom 07.08.2007, 1/SVK/051-07).
  • VK Schleswig-Holstein, 31.01.2006 - VK-SH 33/05

    Das Fehlen welcher Erklärungen führt zwingend zum Ausschluss?

    Unterlässt er dies, erwächst den Bietern im Vergabeverfahren grundsätzlich keine Erklärungspflicht (vgl. BayObLG, Beschluss vom 07.04.2005, Verg 12/05, IBR 2005, 390).
  • VK Thüringen, 23.09.2005 - 360-4002.20-007/05-NDH

    Keine nachträgliche Forderung des Nachweises der Eignung

    Unterlässt die VST die konkrete Benennung der beizubringenden Angaben und den Zeitpunkt für deren Beibringung, erwächst den Bietern im Vergabeverfahren keine Erklärungspflicht (siehe dazu auch OLG Düsseldorf, Beschluss vom 07.04.2005-Verg 12/05).

    § 17 Nr. 1 Abs. 2 lit. s VOB/A bereits in der Bekanntmachung zu erfolgen haben ist eine nachträgliche Forderung durch die VST, z.B in den Verdingungsunterlagen, oder wie vorliegend im Formblatt Ang NW-02/00 für die Bewerber nicht verpflichtend (siehe OLG Düsseldorf, Beschluss vom 07.04.2005-Verg 12/05) und führt bei nicht Vorlage mit dem Angebot nicht zum Ausschluss.

  • OLG Saarbrücken, 30.07.2007 - 1 Verg 3/07

    Unklare Verdingungsunterlagen gehen zu Lasten der Vergabestelle

    Ebenso muss die ausschreibende Stelle eindeutig bestimmen, welche Erklärungen sie für die Angebotswertung fordert; sie muss zum einen ausdrücklich verlangen und eindeutig bestimmen, welche Erklärungen vom Bieter verlangt werden und wann diese beizubringen sind, und sie muss zum anderen hinreichend verdeutlichen, dass die geforderte Erklärung einen für die Vergabeentscheidung wesentlichen Umstand darstellt (BayObLG VergabeR 2003, 675, Rdn. 16 ff nach juris; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 07.04.2005 - VII Verg 12/05 - Rdn. 16 nach juris).
  • VK Bund, 20.12.2005 - VK 2-156/05

    Baumaßnahme der US-Streitkräfte; Ersetzen von Wohneinheiten

    Auftraggeber die Erklärungen, für das konkrete Vergabeverfahren ausdrücklich verlangt und eindeutig bestimmt, dass und zu welchem Zeitpunkt sie beizubringen sind (OLG Düsseldorf, Beschluss vom 7. April 2004 - Verg 12/05).
  • VG Neustadt, 06.04.2006 - 4 L 544/06

    Ausschluss eines unvollständigen Angebotes im Sinne von § 21 Nr 1 Abs 1 S 3 VOB A

    Erklärungspflichten eines Bieter entstehen immer dann, wenn der Auftraggeber die Erklärungen für das konkrete Vergabeverfahren ausdrücklich verlangt und eindeutig bestimmt, dass und zu welchem Zeitpunkt sie beizubringen sind (s. VK Bund, Beschluss vom 20. Dezember 2005 - VK 2-156/05 - ; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 7. April 2004 - Verg 12/05 - ).
  • VK Schleswig-Holstein, 23.07.2007 - VK-SH 14/07

    Schlüssige Darlegung eines möglichen Schadenseintritts als

  • VK Sachsen, 25.08.2010 - 1/SVK/023-10

    Zulässigkeit von Nachweisen

  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 22.11.2005 - 2 VK 15/05

    Geltendmachung eines Anspruchs auf Zuschlagserteilung im Vergabeverfahren;

  • VK Schleswig-Holstein, 07.03.2008 - VK-SH 2/08

    Nachweise müssen ausdrücklich gefordert werden!

  • VK Düsseldorf, 26.06.2007 - VK-18/07

    Nachunternehmerverzeichnis und Verpflichtungserklärungen

  • VK Mecklenburg-Vorpommern, 19.04.2006 - 2 VK 3/06

    Ausschreibung einer Baumaßnahme; Ausschluss eines Angebots; Nichtvorlage

  • VK Brandenburg, 01.02.2006 - 1 VK 81/05

    Ausschreibung Laboreinrichtung für die Fachhochschule ###

  • VK Bund, 03.06.2014 - VK 2-37/14

    Nachprüfungsverfahren: Lieferung von Tonerkartuschen

  • VK Niedersachsen, 23.06.2011 - VgK-20/11

    Sind Nachweise des Auftragnehmers bereits vom Bieter vorzulegen?

  • VK Sachsen, 27.03.2006 - 1/SVK/021-06

    Beteiligung an mehreren Vergabverfahren

  • VK Münster, 11.11.2008 - VK 18/08

    Nichtvorlage von eindeutig geforderten Erklärungen

  • VK Nordbayern, 21.06.2007 - 21.VK-3194-23/07

    Fehlen einer geforderten Erklärung: Ausschluss!

  • VK Bund, 20.12.2005 - VK 2-159/05

    Baumaßnahme der US-Streitkräfte; Ersetzen von Wohneinheiten

  • VK Nordbayern, 28.06.2005 - 320.VK-3194-21/05

    Zwingender Ausschluss bei Fehlen geforderter Erklärungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG München, 11.08.2006 - Verg 12/05   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/2006,94768
OLG München, 11.08.2006 - Verg 12/05 (https://dejure.org/2006,94768)
OLG München, Entscheidung vom 11.08.2006 - Verg 12/05 (https://dejure.org/2006,94768)
OLG München, Entscheidung vom 11. August 2006 - Verg 12/05 (https://dejure.org/2006,94768)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2006,94768) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Verfahrensgang

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht