Rechtsprechung
   OLG Düsseldorf, 25.10.2005 - VII-Verg 67/05   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/2005,2435
OLG Düsseldorf, 25.10.2005 - VII-Verg 67/05 (https://dejure.org/2005,2435)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 25.10.2005 - VII-Verg 67/05 (https://dejure.org/2005,2435)
OLG Düsseldorf, Entscheidung vom 25. Januar 2005 - VII-Verg 67/05 (https://dejure.org/2005,2435)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/2005,2435) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (7)

  • oeffentliche-auftraege.de PDF

    Vergabe nach VOF: Sinn und Zweck sowie Reichweite der Anonymität von Wettbewerbsarbeiten

  • VERIS(Abodienst, Leitsatz ggf. frei)
  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo, Leitsatz frei)

    Nach vorangegangener Akquisitionsplanung: Teilnahme möglich?

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Besprechungen u.ä.

  • ibr-online(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Entscheidungsbesprechung)

    Teilnahme am Architektenwettbewerb nach vorangegangener Akquisitionsplanung? (IBR 2006, 46)

Sonstiges (2)

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Anmerkung zum Beschluss des OLG Düsseldorf vom 25.10.2005, VII Verg 67/05 ('Generalplanerleistungen'; Architektenleistungen; Realisierungswettbewerb)" von RA Prof. Rudolf Jochem und RA Dr. Norbert Reuber, original erschienen in: VergabeR 2006, 141 - ...

  • wolterskluwer-online.de (Literaturhinweis: Entscheidungsbesprechung)

    Zusammenfassung von "Die Behandlung von Projektanten im Vergabeverfahren - Zugleich eine Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschl. vom 25.10.2005 - Verg 67/05 und VK Bund, Beschl. vom 06.06.2005 - VK 2-33/05" von RA Malte Müller-Wrede und WissMit. Johannes Lux, original erschienen in: ZfBR 2006 ...

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NZBau 2006, 258 (Ls.)
  • NZBau 2006, 466
  • VergabeR 2006, 137
  • ZfBR 2006, 377
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (14)

  • OLG Düsseldorf, 04.05.2009 - Verg 68/08

    Ausschließung eines Angebots wegen unterbliebener Nennung von Nachunternehmern

    Nach der Rechtsprechung des EuGH (vgl. EuGH, Urt.v.3.3.2005, Rs. C -34/03, Tz. 25-29, 30, 36 Fabricom, VergabeR 2005, 319, 324; vgl. Senat, Beschl. v. 25.10.2005, VII-Verg 67/05) ist ein Unternehmen, wenn es mit Forschungs-, Erprobungs-, Planungs- und Entwicklungsarbeiten für Bauleistungen, Lieferungen oder Dienstleistungen betraut war, zur Einreichung eines Angebots grundsätzlich zuzulassen, es sei denn, es ist ihm nach den Umständen nicht möglich gewesen zu beweisen, dass nach den Umständen des Einzelfalls der von ihm erworbene Wissensvorsprung und die Erfahrung den Wettbewerb nicht hat verfälschen können.
  • VK Niedersachsen, 27.01.2017 - VgK-49/16

    Auftraggeber muss Informationsvorsprung eines Projektanten ausgleichen!

    Der Gesetzgeber hat jedoch die Gelegenheit genutzt, die zu der Vorgängerregelung entstandene Rechtsprechung (vgl. EuGH, Urteil v. 03.03.2005, Az.: C-34/03, "Fabricom"; OLG Düsseldorf, Beschluss v. 25.10.2005, Az.: Verg 67/05; OLG München, Beschluss v. 10.02.201 1, Az.: Verg 24/10; OLG Brandenburg, Beschluss vom 19.12.2011, Verg W 17/11,) in den Gesetzes- und Verordnungswortlaut aufzunehmen.
  • OLG Brandenburg, 19.12.2011 - Verg W 17/11

    Vergabeverfahren für freiberufliche Leistungen: Zulässigkeit nachträglicher

    Ein vorbefasster Bieter kann folglich nur dann ausgeschlossen werden, wenn durch seine Teilnahme der Wettbewerb verfälscht wird (vgl. OLG Düsseldorf, Beschluss v. 25.10.2005, Az.: Verg 67/05; OLG München, Beschluss v. 10.02.2011, Az.: Verg 24/10; Senat, Beschluss v. 22.05.2007 a.a.O., jeweils zitiert nach juris.de).
  • OLG Düsseldorf, 03.04.2008 - Verg 54/07

    Rechtsnatur eines Dienstleistungsauftrags im Rahmen der Altpapierentsorgung;

    e) Es bestehen aufgrund der Vergabeakte keine Anhaltspunkte dafür, dass die vorliegende Ausschreibung unter Beteiligung von Projektanten vorbereitet worden wäre (vgl. Senat, Beschl. v. 25.10.2005, Verg 67/05, VergabeR 2006, 137; EuGH, VergabeR 2005, 319-Fabricom).
  • OLG Düsseldorf, 13.08.2008 - Verg 28/08

    Ausschluss vorbefasster Unternehmen vom Wettbewerb; Anforderungen an die

    Auch wenn § 4 Abs. 5 VgV (vgl. auch § 6 Abs. 3 VgV) nicht für nach der VOF zu vergebende Leistungen unmittelbar gilt, sind die darin enthaltenen Grundsätze dennoch anzuwenden (vgl. Senat, VergabeR 2006, 137).
  • VK Münster, 21.11.2007 - VK 24/07

    Gewichtung von Zuschlagskriterien

    Der Amtsermittlungsgrundsatz nach § 110 Abs. 1 GWB greift in der Regel erst ein, wenn das Vorbringen des Antragstellers den Vergabenachprüfungsinstanzen Anlass zu ergänzenden Ermittlungen bietet, so OLG Düsseldorf, 25.10.2005, Verg 67/05.
  • VK Hessen, 12.02.2008 - 69d-VK-01/08

    Teilnahme eines Bewerbers an Planungswettbewerb: Beratung?

    Entscheidend ist, dass ein Sachverständiger als neutral und unparteiisch eingeordnet wird und gerade nicht Erfüllungsgehilfe des Auftraggebers ist (Müller-Wrede/Lux, Die Behandlung von Projektanten im Vergabeverfahren ­ Zugleich eine Anmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschl. vom 25.10.2005 ­ Verg 67/05 - und VK Bund, Beschl. vom 06.06.2005 ­ VK 2- 33/05, ZfBR 2006, 327).
  • VK Münster, 31.10.2007 - VK 23/07

    Gewichtung von Zuschlagskriterien

    Der Amtsermittlungsgrundsatz nach § 110 Abs. 1 GWB greift in der Regel erst ein, wenn das Vorbringen des Antragstellers den Vergabenachprüfungsinstanzen Anlass zu ergänzenden Ermittlungen bietet, OLG Düsseldorf, 25.10.2005, Verg 67/05.
  • VK Sachsen, 28.10.2008 - 1/SVK/054-08

    Teilnahme des beratenden Bieters

    Insoweit werde auf die Entscheidung des OLG Düsseldorf, B. vom 25.10.2005, VII-Verg 67/05 verwiesen.
  • VK Bund, 20.08.2008 - VK 1-108/08

    Rückbau von Brücken, Rückbau/Anpassung von LST-Anlagen usw.

    Entsprechendes gilt für die Beteiligung von Projektanten und mit ihnen verbundenen Unternehmen an einem Vergabeverfahren (vgl. EuGH, Urteil vom 3. März 2005, verbundene Rs. C- 21/03 und C-34/03; OLG Düsseldorf, Beschluss vom 25. Oktober 2005, VII-Verg 67/05).
  • VK Münster, 19.09.2006 - VK 12/06

    Geforderte Erklärungen fehlen: Ausschluss auch im VOL/A-Verfahren

  • VK Arnsberg, 13.06.2006 - VK 10/06

    Anforderungen an die Begründung der Auftragsvergabeentscheidung;

  • VK Bund, 23.08.2006 - VK 3-96/06

    Kanalmanagement für die bundesweite Bestands- und Zustandserfassung von Regen-

  • OLG Hamburg, 16.05.2006 - 1 Verg 1/06

    Übertragung von Architekten- und Generalplanerleistungen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht