Weitere Entscheidung unten: BGH, 08.02.1963

Rechtsprechung
   BGH, 12.02.1963 - Ia ZR 112/63   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1963,1834
BGH, 12.02.1963 - Ia ZR 112/63 (https://dejure.org/1963,1834)
BGH, Entscheidung vom 12.02.1963 - Ia ZR 112/63 (https://dejure.org/1963,1834)
BGH, Entscheidung vom 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63 (https://dejure.org/1963,1834)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1963,1834) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Papierfundstellen

  • NJW 1963, 1307
  • MDR 1963, 565
  • VersR 1963, 482
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (6)

  • BGH, 24.03.1987 - KVR 10/85

    Anforderungen an förmliche Zustellung einer Untersagungsverfügung des

    Dieser Vermerk muß vom Urkundsbeamten der Geschäftsstelle unterschrieben und mit dem Siegel versehen sein (BGH, Urt. v. 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63, LM ZPO § 198 Nr. 13; Beschl. v. 9. Februar 1971 - VI ZB 19/70, VersR 1971, 470).
  • BGH, 15.04.1970 - VIII ZB 1/70

    Beglaubigte Abschrift - Urteilsausfertigung - Beglaubigungsvermerk -

    Dieser Zweifel ist indes für die Wirksamkeit des Zustellungsaktes ohne Bedeutung, Denn selbst, wenn auch auf der Ausfertigung der Ausfertigungsvermerk fehlte, wäre das unschädlich, weil eine dort angebrachte ordnungsgemäße Vollstreckungsklausel, die im gegebenen Falle nicht zu beanstanden ist, den Ausfertigungsvermerk zu ersetzen vermag (BGH Urteil vom 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63 - NJW 1963, 1307; = WarnR 1963 Nr. 41 = VersR 63, 482 = BB 63, 576).

    Es entspricht ständiger Rechtsprechung, daß ein solcher Mangel des übergebenen Schriftstücks den Zustellungsakt unwirksam macht (RGZ 159, 25, 27; BGH NJW 1963, 1307).

  • BGH, 09.02.1971 - VI ZB 19/70

    Anwalt zu Anwalt-Zustellung - Fotokopie - Identisch - ErkennbarkeitUdG

    Unterschrift" (vgl. BGH Urteil vom 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63 - LM § 198 Nr. 13 ZPO).
  • BGH, 04.11.1977 - V ZB 12/77

    Anforderungen an die beglaubigte Abschrift eines Urteils - Vorliegen eines

    Unterschrift" verwendet werden (BGH Urteil vom 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63 - VersR 1963, 482).
  • BGH, 13.05.1963 - VII ZB 3/63
    Dadurch wird aber die Wirksamkeit der Zustellung nicht beeinträchtigt (vgl. das zur Veröffentlichung bestimmte Urteil des Bundesgerichtshofs vom 12. Februar 1963 Ia ZR 112/63).
  • BGH, 18.01.1968 - VII ZB 10/67

    Wiedereinsetzung in den vorigen Stand - Wirksamkeit einer Zustellung -

    Solche Ungenauigkeiten sind aber nicht geeignet, die Wirksamkeit der Zustellung zu beeinträchtigen (vgl. BGH NJW 1963, 1307, 1308) [BGH 12.02.1963 - Ia ZR 112/63].
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   BGH, 08.02.1963 - IV ZB 57/63   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1963,6448
BGH, 08.02.1963 - IV ZB 57/63 (https://dejure.org/1963,6448)
BGH, Entscheidung vom 08.02.1963 - IV ZB 57/63 (https://dejure.org/1963,6448)
BGH, Entscheidung vom 08. Februar 1963 - IV ZB 57/63 (https://dejure.org/1963,6448)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1963,6448) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Papierfundstellen

  • MDR 1963, 485
  • VersR 1963, 482
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (5)

  • LSG Berlin-Brandenburg, 28.05.2009 - L 22 U 119/08

    Verletztengeld; Prognose

    Der BGH hat in dieser Entscheidung zur Ausfertigung eines amtsgerichtlichen Urteils ausgeführt, eine Überschrift "Ausfertigung" möge zweckmäßig sein, dem allein maßgeblichen § 317 Abs. 3 ZPO werde aber nach gefestigter Rechtsprechung Genüge getan, wenn der Wille des Urkundsbeamten, eine Ausfertigung zu schaffen, unzweideutig aus dem Gesamtdokument hervorgehe, was bei Hinzuführung des Vermerks "ausgefertigt" - wie hier - der Fall sei (unter Hinweis auf BGH, Urteil vom 12. Februar 1963 in Versicherungsrecht 1963, 482 und RGZ 164, 52, 56).
  • BGH, 15.04.1970 - VIII ZB 1/70

    Beglaubigte Abschrift - Urteilsausfertigung - Beglaubigungsvermerk -

    Dieser Zweifel ist indes für die Wirksamkeit des Zustellungsaktes ohne Bedeutung, Denn selbst, wenn auch auf der Ausfertigung der Ausfertigungsvermerk fehlte, wäre das unschädlich, weil eine dort angebrachte ordnungsgemäße Vollstreckungsklausel, die im gegebenen Falle nicht zu beanstanden ist, den Ausfertigungsvermerk zu ersetzen vermag (BGH Urteil vom 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63 - NJW 1963, 1307; = WarnR 1963 Nr. 41 = VersR 63, 482 = BB 63, 576).
  • BGH, 27.06.1973 - IV ZB 28/73

    Urteil - Urteilsausfertigung - Unterschrift - Unterzeichnung - Unterschrift des

    Die Entscheidungen BGH VersR 1963, 482; 1964, 848; 1971, 470 betreffen die in § 317 Abs. 3 ZPO bestimmte Unterzeichnung des Ausfertigungsvermerks durch den Urkundsbeamten der Geschäftsstelle und nicht die abschriftliche Wiedergabe der richterlichen Urteilsunterschrift.
  • BGH, 04.11.1977 - V ZB 12/77

    Anforderungen an die beglaubigte Abschrift eines Urteils - Vorliegen eines

    Unterschrift" verwendet werden (BGH Urteil vom 12. Februar 1963 - Ia ZR 112/63 - VersR 1963, 482).
  • KG, 26.10.1965 - 13 U Entsch 1060/65
    Eine Zustellung an den Prozeßbevollmächtigten im Ausland setzt die Rechtsmittelfrist daher nicht in Lauf (vergleiche BGH 1963-02-08 IV ZB 57/63 = RzW 1963, 330).ZPO § 516 2 Halbs gilt auch im Entschädigungsrecht.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht