Rechtsprechung
   BGH, 24.02.1964 - III ZR 221/62   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1964,7200
BGH, 24.02.1964 - III ZR 221/62 (https://dejure.org/1964,7200)
BGH, Entscheidung vom 24.02.1964 - III ZR 221/62 (https://dejure.org/1964,7200)
BGH, Entscheidung vom 24. Februar 1964 - III ZR 221/62 (https://dejure.org/1964,7200)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1964,7200) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • VersR 1964, 598
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 30.11.1982 - VI ZR 77/81

    Haftung für die Folgen eines Narkosezwischenfalls; Verweisung des

    Der Bundesgerichtshof hat deshalb auch stets in Fällen, in denen neben der subsidiären Eigenhaftung des Beamten nach § 839 BGB eine Haftung seines Dienstherrn nach §§ 31, 89, 831 BGB in Betracht kam, das Verweisungsprivileg eingreifen lassen (Senatsurteil vom 16. November 1965 - VI ZR 107/64 = VersR 1966, 262, 264; BGH Urteile vom 14. Oktober 1963 - III ZR 30/63 = NJW 1964, 104, 105 und vom 24. Februar 1964 - III ZR 221/62 = VersR 1964, 598; Kreft a.a.O. Rdn. 16).
  • BGH, 24.05.1973 - III ZR 178/70

    Klage auf Schadensersatz infolge Vornahme einer Amtspflichtverletzung - Ausübung

    Auch die Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs, nach der die Beziehungen zwischen einer Universitätsklinik und ihren Patienten in der Regel bürgerlich-rechtlicher Natur sind (BGHZ 4, 138; 9, 145 [BGH 20.03.1953 - V ZR 5/52] ; 38, 49, 51 [BGH 24.09.1962 - III ZR 201/61] ; BGH NJW 1959, 816; VersR 1960, 752; 1964, 598 [BGH 18.02.1964 - VI ZR 32/63] ; 614)steht der Möglichkeit nicht entgegen, daß es sich im vorliegenden Fall um hoheitliche Tätigkeit handelt.
  • BGH, 16.11.1965 - VI ZR 107/64

    Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld gegen einen Arzt wegen erlittenen

    Auch in diesem Bereich richtet sich die Haftung des Beamten (im staatsrechtlichen Sinne) aus Amtspflichtverletzung nach der Sondervorschrift des § 839 BGB, so daß die Haftungsbestimmungen des allgemeinen Deliktsrechts nicht zur Anwendung kommen (vgl. Urteil des erkennenden Senats vom 11. Februar 1964 - VI ZR 183/62 - VersR 1964, 614 [BGH 11.02.1964 - VI ZR 183/62]; Urteil des III. Zivilsenats vom 24. Februar 1964 - III ZR 221/62 - VersR 1964, 598).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht