Weitere Entscheidung unten: KG, 04.05.1972

Rechtsprechung
   KG, 15.05.1972 - 12 U 1022/70   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,1518
KG, 15.05.1972 - 12 U 1022/70 (https://dejure.org/1972,1518)
KG, Entscheidung vom 15.05.1972 - 12 U 1022/70 (https://dejure.org/1972,1518)
KG, Entscheidung vom 15. Mai 1972 - 12 U 1022/70 (https://dejure.org/1972,1518)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,1518) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse (4)

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Radfahrer kommt zu Fall - am Straßenrand geparktes Fahrzeug

  • verkehrslexikon.de (Leitsatz und Auszüge)

    Mitverschulden eines Radfahrers

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei) (Leitsatz)

    Beweis des ersten Anscheins; Einordnung eines Unfalls als unabwendbares Ereignis; Vorliegen eines Mitverschuldens bei einer Unfallverursachung

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo) (Leitsatz)

    StVG § 7
    Haftungsverteilung bei Sturz eines Radfahrers wegen einer sich öffnenden PKW-Tür

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1972, 1143
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • LG Wuppertal, 14.05.2020 - 9 S 201/19

    Berührungsloser Verkehrsunfall und der Anscheinsbeweis

    Auch das KG Berlin (Urteil vom 15. Mai 1972 - 12 U 1022/70 -, juris) hatte einen Anscheinsbeweis bei einem berührungslosen Unfall angenommen und ausgeführt, komme ein Radfahrer neben einem am Fahrbahnrand abgestellten Kfz in dem Augenblick zu Fall, in dem der Fahrzeugführer die Tür zur Fahrbahn hin öffne, dann könne wegen des engen örtlichen und zeitlichen Zusammenhangs auch dann der Anscheinsbeweis dafür sprechen, dass der Radfahrer infolge dieser Türbewegung gestürzt sei, wenn eine Berührung zwischen Fahrrad und Kfz nicht stattgefunden habe; in einem solchen Fall sei davon auszugehen, dass sich der Sturz bei dem Betrieb des Kfz ereignet habe.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   KG, 04.05.1972 - 12 U 2115/71   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1972,8436
KG, 04.05.1972 - 12 U 2115/71 (https://dejure.org/1972,8436)
KG, Entscheidung vom 04.05.1972 - 12 U 2115/71 (https://dejure.org/1972,8436)
KG, Entscheidung vom 04. Mai 1972 - 12 U 2115/71 (https://dejure.org/1972,8436)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1972,8436) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Straßeneinmündung; Vorfahrtberechtigter; Mithaftung; Benutzungder linken Fahrbahnseite; Unfallverhütende Reaktion

Papierfundstellen

  • VersR 1972, 1143
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht