Weitere Entscheidung unten: AG Recklinghausen, 24.10.1973

Rechtsprechung
   BGH, 10.04.1974 - I ZR 84/73   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1974,592
BGH, 10.04.1974 - I ZR 84/73 (https://dejure.org/1974,592)
BGH, Entscheidung vom 10.04.1974 - I ZR 84/73 (https://dejure.org/1974,592)
BGH, Entscheidung vom 10. April 1974 - I ZR 84/73 (https://dejure.org/1974,592)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1974,592) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Befugnis Ansprüche wegen Beschädigung des Guts gegen den Frachtführer geltend zu machen - Ausschließliche Berechtigung des Empfängers nach Übergang der frachtrechtlichen Verfügungsbefugnis ihn - Identität zwischen Verfügungsberechtigung und Aktivlegitimation

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1974, 1614
  • MDR 1974, 733
  • VersR 1974, 796
  • DB 1974, 1058
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (17)

  • BGH, 10.05.1984 - I ZR 52/82

    Ansprüche des Einlagerers gegen den Lagerhalter wegen des Verlustes oder der

    Bei einer Fallgestaltung der vorliegenden Art, die dadurch gekennzeichnet ist, daß der berechtigte Besitzer einer fremden Sache, hier die Klägerin zu 1, durch Abschluß eines Lagervertrages Obhutspflichten des Lagerhalters hinsichtlich des Lagerguts begründet hat, ist der Besitzer nach ständiger Rechtsprechung als Vertragspartner des Schädigers zur Schadensliquidation im Drittinteresse berechtigt (BGHZ 40, 91, 101; BGH, Urt. v. 10. April 1974 - I ZR 84/73, NJW 1974, 1614, 1616).
  • BGH, 15.10.1998 - I ZR 111/96

    Rechte des Empfängers nach Annahmeverweigerung

    Ebensowenig kennt die CMR eine zwingende und generelle Verknüpfung der Weisungsbefugnis mit der Sachlegitimation (vgl. BGH, Urt. v. 10.4.1974 - I ZR 84/73, VersR 1974, 796, 797).

    Findet - wie im Streitfall - deutsches Recht subsidiär Anwendung, bleibt im Falle des hier gegebenen gewerblichen Güterfernverkehrs nach der Rechtsprechung des Senats zunächst zu prüfen, ob die Lücke durch Bestimmungen der Kraftverkehrsordnung (KVO) geschlossen werden kann (vgl. BGH VersR 1974, 796, 797 f.; Urt. v. 9.2.1979 - I ZR 6/77, TranspR 1979, 15, 16 = VersR 1979, 445; Urt. v. 20.1.1983 - I ZR 90/81, TranspR 1983, 44, 45; BGH TranspR 1988, 108, 109 = VersR 1988, 244; Herber/Piper aaO, Vor Art. 1 Rdn. 21).

    Auch die KVO geht nicht von dem Grundsatz aus, daß Sachlegitimation und Weisungsbefugnis stets und umfassend miteinander verknüpft sind (vgl. BGH VersR 1974, 796, 797 f.).

  • BGH, 26.04.2007 - I ZR 31/05

    Darlegungs- und Beweislast bei Inanspruchnahme des Frachtführers wegen

    Dies umfasst neben dem Beweis der Übernahme von Gütern als solchen auch den Beweis ihrer Identität, ihrer Art, ihrer Menge und ihres Zustands (vgl. BGH, Urt. v. 10.4.1974 - I ZR 4/73, VersR 1974, 796, 798 = NJW 1974, 1614; Koller aaO Art. 17 CMR Rdn. 12; Großkomm.HGB/Helm, 4. Aufl., Anh. VI nach § 452: CMR Art. 17 Rdn. 46 m.w.N.).
  • BGH, 29.03.2001 - I ZR 312/98

    Beendigung der KVO -Haftung des Frachtführers durch Hinterlegung

    Hier soll derjenige, der die vertragliche Pflicht zur Obhut und Fürsorge über eine ihm zur Verfügung gestellte Sache übernommen hat, seinem Vertragspartner gegenüber aus einer Verletzung der Obhutspflicht selbst zum Schadensersatz verpflichtet sein, auch wenn die in Obhut genommene Sache einem Dritten gehört (vgl. BGHZ 40, 91, 101; BGH, Urt. v. 10.4.1974 - I ZR 84/73, NJW 1974, 1614, 1616; Urt. v. 10.5.1984 - I ZR 52/82, TranspR 1984, 283, 284 = VersR 1984, 932; MünchKommBGB/Grunsky aaO Vor § 249 Rdn. 121; Soergel/Mertens, BGB, 12. Aufl., Vor § 249 Rdn. 254; Erman/Kuckuk aaO Vor § 249 Rdn. 143; Koller, Transportrecht, 4. Aufl., § 425 HGB Rdn. 49).
  • OLG München, 10.07.1995 - 30 U 135/95
    Art. 13 CMR steht dem nicht entgegen, weil diese Vorschrift Ansprüche des Absenders nicht ausschließt, sondern nur zusätzlich dem Empfänger einen Anspruch gewährt (vgl. BGH NJW 1974, 1614 ff.).

    Auch der Frachtpreis wurde auf 6.200 DM festgelegt (vgl. BGH VersR 1974, 796; MünchKomm.-Martiny, 2. Aufl., Art. 28 EGBGB . Rn 164 ff.).

    Die Firma K. & N. & ... ist nach § 429 HGB anspruchsberechtigt (vgl. Koller, Transportrecht, 2. Aufl., Art. 13 CMR Rn 8, § 435 HGB , Rn 5; BGH NJW 1974, 1614).

    Sie darf als Speditionsfirma den Schaden ihres Vertragspartners, der Firma H. im Wege der Drittschadensliquidation geltend machen (vgl. BGH NJW 1974, 1614 (1616); BGHZ 40, 91 (100 ff.)).

  • BGH, 20.04.1989 - I ZR 154/87

    Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen durch den versendenden Spediteur

    Nach den Grundsätzen der Drittschadensliquidation ist der versendende Spediteur als Vertragspartner des Frachtführers zur Geltendmachung von Schäden Dritter aus dem Verlust des Frachtguts legitimiert, gleichviel ob die Schäden dem Absender oder aber dem Endempfänger erwachsen sind (vgl. BGH, Urt. v. 10.4.1974 - I ZR 84/73, VersR 1974, 796, 798 u. BGH, Urt. v. 14.3.1985 - I ZR 168/82, VersR 1985, 753, 754 für Schäden des Absenders und BGH, Urt. v. 1.10.1975 - I ZR 12/75, VersR 1976, 168, 169 für Schäden des Empfängers).
  • BGH, 24.10.1991 - I ZR 208/89

    Verjährung von Ersatzansprüchen aus CMR-Beförderung durch Reklamation des

    In derartigen Fällen sind zur Ermittlung der Rechtswirkung von Erklärungen einzelner Gläubiger - da die CMR, wie das Berufungsgericht zutreffend angenommen hat, insoweit keine Regelung trifft die Bestimmungen des jeweils anzuwendenden nationalen Rechts, hier die des deutschen Rechts über die Gesamtgläubigerschaft heranzuziehen ( 428 ff. BGB; BGHZ aaO.; BGH, Urt. v. 10.4.1974 - I ZR 84/73, VersR 1974, 796, 798; vgl. auch BGH, Urt. v. 10.5.1984 - I ZR 52/82, VersR 1984, 932, 934 = TranspR 1984, 283, 285).
  • OLG Stuttgart, 10.06.2009 - 3 U 12/09

    Haftung des Luftfrachtführers bei Zerstörung von Transportgut durch einen

    Aber selbst dann, wenn man grundsätzlich eine alleinige Anspruchsberechtigung des Empfängers nach Ablieferung der Waren bejahen wollte, bliebe der Absender zumindest dann, wenn der Empfänger deutlich gemacht hat, dass er Ansprüche gegen den Frachtführer nicht geltend machen will, weiterhin anspruchsberechtigt (vgl. OLG Frankfurt NJW 1978, 502 unter Verweis auf eine Entscheidung des BGH zum CMR in NJW 1974, 1614).
  • OLG Bremen, 16.04.1998 - 2 U 118/97

    Berechtigung zur Drittschadensliquidation bei Transportschaden; Abschluss eines

    Kontextvorschau leider nicht verfügbar
  • OVG Nordrhein-Westfalen, 28.01.2005 - 19 A 536/00

    Anspruch auf Ausstellung eines Staatsangehörigkeitsausweises; Verlust der

    Beschluss vom 21.5.1974 - 1 BvL 22/71 u. 21/72 -, a.a.O., 263 f. = NJW 1974, 1614, .
  • BGH, 06.07.1979 - I ZR 127/78

    Schadensersatzanspruch des Empfängers aus dem Beförderungsvertrag

  • BGH, 21.11.1975 - I ZR 74/75

    Aufrechnungsverbot nach ADSp

  • BGH, 06.05.1981 - I ZR 70/79

    Schadensersatzanspruch wegen Beschädigung des Frachtgutes - Befugnis zur

  • BGH, 04.04.1978 - VI ZR 238/76

    Zur Haftung des Kfz-Haftpflichtversicherers bei "krankem" Versicherungsverhältnis

  • BGH, 01.10.1975 - I ZR 12/75

    Beeinflussung der Entscheidung durch nicht vorschriftsmäßige Besetzung -

  • OLG Hamburg, 06.11.1980 - 6 U 68/80

    Zahlung von Schadensersatz wegen des Verlusts von Kartons mit Feuerzeugen im

  • AG Freiburg, 06.05.1980 - 12 UR III 95/79

    Eintragung des Familiennamens eines Kindes vor Erlangung der deutschen

Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   AG Recklinghausen, 24.10.1973 - 14 C 520/73   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1973,6427
AG Recklinghausen, 24.10.1973 - 14 C 520/73 (https://dejure.org/1973,6427)
AG Recklinghausen, Entscheidung vom 24.10.1973 - 14 C 520/73 (https://dejure.org/1973,6427)
AG Recklinghausen, Entscheidung vom 24. Januar 1973 - 14 C 520/73 (https://dejure.org/1973,6427)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1973,6427) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1974, 796
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht