Weitere Entscheidung unten: LG Köln, 24.11.1976

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 27.04.1977 - 20 U 239/76   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1977,2634
OLG Hamm, 27.04.1977 - 20 U 239/76 (https://dejure.org/1977,2634)
OLG Hamm, Entscheidung vom 27.04.1977 - 20 U 239/76 (https://dejure.org/1977,2634)
OLG Hamm, Entscheidung vom 27. April 1977 - 20 U 239/76 (https://dejure.org/1977,2634)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1977,2634) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (4)

Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • VersR 1977, 928
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • OLG Karlsruhe, 20.02.2003 - 12 U 205/02

    Lebensversicherung: Nachweis des Zustands krankhafter Störung der

    Das Vorliegen einer Geisteskrankheit ist nicht erforderlich (OLG Hamm VersR 1977, 928; OLG Stuttgart VersR 1989, 794).
  • KG, 13.02.1998 - 6 U 3104/96

    Krankhafte Störung der Geistestätigkeit und Beeinträchtigung der freien

    Nach den Feststellungen des Sachverständigen, an denen zu zweifeln auch im Hinblick auf das Berufungsvorbringen kein Anlaß besteht, ging die bei dem Erblasser durch die etwa vorhandene Persönlichkeitsstörung hervorgerufene Beeinträchtigung jedenfalls nicht so weit, daß die freie Willensbestimmung ausgeschlossen war (vgl. hierzu OLG Hamm, VersR 1977, 928, 929).
  • OLG Nürnberg, 25.03.1993 - 8 U 2000/92

    Beweislast bei Selbstmord des Versicherungsnehmers in der Lebensversicherung

    a) Ein derartiger, die freie Willensbestimmung ausschließender Zustand liegt nur dann vor, wenn der Betroffene sein Handeln nicht mehr von vernünftigen Erwägungen abhängig machen kann (vgl. OLG Hamm VersR 77, 928).
  • OLG Hamm, 17.07.1992 - 20 W 4/92

    Anforderungen an das Vorliegen eines Leistungsanspruchs aus der

    Ein solcher Zustand liegt vor, wenn der Versicherte sich in einer geistigen Verfassung befunden hat, in der er sein Handeln nicht mehr von vernünftigen Erwägungen abhängig machen konnte (Senat VersR 77, 928, 929 m.w.N.).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   LG Köln, 24.11.1976 - 9 S 56/76   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1976,6410
LG Köln, 24.11.1976 - 9 S 56/76 (https://dejure.org/1976,6410)
LG Köln, Entscheidung vom 24.11.1976 - 9 S 56/76 (https://dejure.org/1976,6410)
LG Köln, Entscheidung vom 24. November 1976 - 9 S 56/76 (https://dejure.org/1976,6410)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1976,6410) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1977, 928
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht