Weitere Entscheidung unten: OLG Bamberg, 30.05.1978

Rechtsprechung
   BGH, 13.07.1978 - VII ZB 16/78   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,1968
BGH, 13.07.1978 - VII ZB 16/78 (https://dejure.org/1978,1968)
BGH, Entscheidung vom 13.07.1978 - VII ZB 16/78 (https://dejure.org/1978,1968)
BGH, Entscheidung vom 13. Juli 1978 - VII ZB 16/78 (https://dejure.org/1978,1968)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,1968) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Berufungsbegründungsfrist - Organisation des Büros - Gewähr der Fristkontrolle

Papierfundstellen

  • VersR 1978, 1116
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BAG, 27.10.1994 - 2 AZB 28/94

    Wiedereinsetzung - Organisationsverschulden des Anwalts

    Unter solchen Umständen beruht die Fristversäumung auf einem Organisationsverschulden des Anwalts, wenn die einzutragende Frist - wie hier - lediglich auf einem losen Zettel oder auf dem Stenoblock festgehalten wird, ohne daß zugleich durch eine allgemeine Anweisung oder sonstige Vorkehrungen gewährleistet ist, daß die Fristeintragung sofort vor anderen Arbeiten erfolgt (vgl. BGH Beschluß vom 10. Oktober 1991, aaO.; Beschluß vom 23. April 1980, aaO.; Beschluß vom 13. Juli 1978 - VII ZB 16/78 - VersR 1978, 1116).
  • BGH, 19.03.1998 - IX ZB 3/98

    Anforderungen an die Organisation der Führung des Fristenbuchs

    Es ist aber schon nicht dargetan, ob der Zettel mit der Akte verbunden war (zum Erfordernis vgl. BGH, Beschl. v. 13. Juli 1978 - VII ZB 16/78, VersR 1978, 1116) oder lose beilag.
  • BGH, 23.06.1981 - VI ZB 40/80

    Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand gegen die Versäumnis der

    Ob der dazu notwendige Fristenkalender geführt und die Notierung der Fristen durch geeignete Maßnahmen überwacht wurden, ist ebenso offen geblieben wie die Frage, wie es - falls entsprechende Anordnungen getroffen gewesen sein sollten - dazu kommen konnte, daß eine rechtzeitige Aktenvorlage unterblieb, die zu einem Bemerken des Versehens der Angestellten geführt hätte (vgl. hierzu BGH-Beschl. v. 13. Juli 1978 - VII ZB 16/78 = VersR 1978, 1116).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Bamberg, 30.05.1978 - 5 U 39/78   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,6752
OLG Bamberg, 30.05.1978 - 5 U 39/78 (https://dejure.org/1978,6752)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 30.05.1978 - 5 U 39/78 (https://dejure.org/1978,6752)
OLG Bamberg, Entscheidung vom 30. Mai 1978 - 5 U 39/78 (https://dejure.org/1978,6752)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,6752) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1978, 1116
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht