Weitere Entscheidung unten: OLG Celle, 12.06.1978

Rechtsprechung
   BGH, 20.11.1978 - VIII ZB 45/78   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,3169
BGH, 20.11.1978 - VIII ZB 45/78 (https://dejure.org/1978,3169)
BGH, Entscheidung vom 20.11.1978 - VIII ZB 45/78 (https://dejure.org/1978,3169)
BGH, Entscheidung vom 20. November 1978 - VIII ZB 45/78 (https://dejure.org/1978,3169)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,3169) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

Papierfundstellen

  • VersR 1979, 161
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 09.05.1980 - I ZR 89/79

    Unzulässigkeit der Berufung wegen verspäteter Einlegung - Wirksamkeit der

    Es muß daher sichergestellt werden, daß der Zustellungszeitpunkt und damit der Beginn der Rechtsmittelfrist auf dem zugestellten Urteil oder sonst in den Handakten festgehalten wird, bevor das Empfangsbekenntnis unterzeichnet und wieder an das Gericht zurückgesandt wird (vgl. BGH LM ZPO § 212 a Nr. 8 = NJW 1969, 1297, 1298 [BGH 12.03.1969 - IV ZB 3/69]; VersR 1974, 1001, 1002; 1978, 255; 1979, 161).

    Die von ihm zu beobachtende besondere Sorgfalt erfordert vielmehr ein eigenes Tätigwerden (BGH LM ZPO § 212 a Nr. 8 = NJW 1969, 1297, 1298 [BGH 12.03.1969 - IV ZB 3/69]; VersR 1974, 1001, 1002; 1978, 255; 1979, 161).

  • BGH, 09.12.1981 - IVa ZB 11/81

    Antrag auf Wiedereinsetzung in den vorigen Stand bei Vorliegen eines mit einem

    Ein Anwalt hat dafür zu sorgen, daß der Zeitpunkt, in dem eine Frist zu laufen beginnt, in seinem Büro zuverlässig festgehalten wird (vgl. die Entscheidungen des Bundesgerichtshofes vom 21. März 1973 - IV ZB 8/73 -, vom 19. Juni 1974 - IV ZB 14/74 - und vom 20. November 1978 - VIII ZB 45/78 - VersR 1973, 547; 1974, 1099; 1979, 161; vom 12. März 1969 - IV ZB 3/69 - NJW 1969, 1297 = LM ZPO § 212 a Nr. 8).
  • BFH, 16.08.1979 - IV R 41/79

    Prozeßbevollmächtigter - Einspruchsentscheidung - Steuerberater -

    Wie der Bundesgerichtshof (BGH) in ständiger Rechtsprechung entschieden hat (Beschlüsse vom 20. November 1978 VIII ZB 45/78, Versicherungsrecht 1979 S. 161, und vom 19. Juni 1974 IV ZB 14/74, Versicherungsrecht 1974 S. 1099), erfordert es die Sorgfaltspflicht des Anwalts, bei Unterzeichnung eines mit der Amtszustellung verbundenen Empfangsbekenntnisses selbst das Zustellungsdatum entweder auf dem Urteil oder sonst in den Handakten zu vermerken, um die Fristwahrung zu gewährleisten.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Celle, 12.06.1978 - 1 U 2/78   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1978,9948
OLG Celle, 12.06.1978 - 1 U 2/78 (https://dejure.org/1978,9948)
OLG Celle, Entscheidung vom 12.06.1978 - 1 U 2/78 (https://dejure.org/1978,9948)
OLG Celle, Entscheidung vom 12. Juni 1978 - 1 U 2/78 (https://dejure.org/1978,9948)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1978,9948) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • VersR 1979, 161
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • OLG Schleswig, 27.05.2004 - 7 U 146/03

    Begriff des Tierhalters

    Vielmehr ist darauf abzustellen, wem die Bestimmungsmacht über das Tier zusteht, wer aus eigenem Interesse für die Kosten des Tieres aufkommt und wer das wirtschaftliche Verlustrisiko trägt (BGH NJW-RR 1988, 655; BGH NJW 1977, 2158; OLG Saarbrücken NJW-RR 1988, 1492; OLG Düsseldorf, Urt. v. 18.07.1997 - 22 U 6/97 (juris); LG Hanau NJW-RR 2003, 457; s.a. BGH VersR 1982, 348; vgl. OLG Celle VersR 1979, 161 und LG Osnabrück NJW-RR 1998, 959; OLG Düsseldorf VersR 1983, 543).
  • BGH, 19.01.1982 - VI ZR 132/79

    Schadensersatz aufgrund eines Unfalls beim Reitunterricht - Schmerzensgeld und

    Damit unterscheidet sich der Streitfall grundlegend von dem Sachverhalt, der dem Urteil des Oberlandesgerichts Celle (VersR 1979, 161) zugrunde lag; dort nahm der Reitverein für das ihm von einem Mitglied überlassene und von diesem nur noch ganz gelegentlich gerittene Pferd die Stellung des Tierhalters ein, weil der Schwerpunkt der Unterhaltung des Pferdes und seiner wirtschaftlichen Nutzung bei dem Verein lag.
  • LG Hanau, 16.01.2003 - 1 O 1130/02

    Anspruch aus Tierhalterhaftung nach der Zuziehung erheblicher Verletzungen

    Als Indizien dafür werden die Sorge für Obdach und Unterhalt (RGZ 52, 117, 118; BGH LM Nr. 10; OLG Hamm, VersR 1970, 729, 720; OLG Saarbrücken, VersR 1988, 752 ; LG Aachen, VersR 1991, 356 ), die Kostentragung für den Unterhalt des Tieres (BGH VersR 1982, 348; 1988, 609, 610; OLG Frankfurt, VersR 1976, 1138; OLG Celle, VersR 1979, 161) und der Abschluss einer Versicherung (OLG Celle, VersR 1979, 161; Stein in Münchner Kommentar, § 833 Rn. 19) gewertet.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht