Weitere Entscheidung unten: OLG Hamm, 18.05.1983

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 14.09.1983 - 20 U 167/83   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1983,2055
OLG Hamm, 14.09.1983 - 20 U 167/83 (https://dejure.org/1983,2055)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14.09.1983 - 20 U 167/83 (https://dejure.org/1983,2055)
OLG Hamm, Entscheidung vom 14. September 1983 - 20 U 167/83 (https://dejure.org/1983,2055)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,2055) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

Papierfundstellen

  • VersR 1984, 151
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (4)

  • BGH, 14.07.1986 - IVa ZR 22/85

    Leistungsausschluß wegen Herbeiführens eines Einbruchs in der

    Deshalb ist in der Rechtsprechung anerkannt, daß der vertragsgemäß vorausgesetzte Sicherheitsstandard erheblich herabgesetzt ist, wenn Reserveschlüssel im Handschuhfach aufbewahrt werden, mögen auch Lenkradschloß und Wagentür verriegelt gewesen sein (BGH, Urteil vom 30.9.1980 - VI ZR 38/79 - VersR 1981, 40 ; OLG Hamm VersR 1984, 151 ; Stiefel/Hofmann, Kraftfahrzeugversicherung 13. Aufl. Rdn. 94 zu § 12 AKB jeweils m.w.N.).

    Angesichts dieser zusätzlichen Sicherung durch das Verschließen des Handschuhfaches kann das Liegenlassen des Schlüssels darin im Gegensatz zu der von dem Oberlandesgericht Celle (VersR 1980, 425 ) und Hamm (VersR 1981, 724 ; 1984, 151) sowie von Prölss/Martin (vor § 1 AKB Anm. 2 "Parken") vertretenen Ansicht unter normalen Umständen nicht als grobe Fahrlässigkeit qualifiziert werden (ebenso Bruck/Möller/Wagner, VVG 8. Aufl. Bd. V Anm. J 100).

  • OLG Düsseldorf, 10.10.1996 - 18 U 4/96

    Widerlegung des äußeren Bildes eines Kfz-Diebstahls; Aufbewahrung von

    In Anlehnung an die Rechtsprechung zum herabgesetzten Sicherheitsstandard, wenn Reserveschlüssel im Handschuhfach aufbewahrt werden (BGH VersR 1981, 40 ; OLG Hamm, VersR 1984, 151 ) kann bei der Aufbewahrung von Schlüsseln im Kofferraumdeckel nichts anderes gelten.
  • OLG München, 02.02.1994 - 3 U 5432/93

    Grob fahrlässige Herbeiführung des Versicherungsfalls - Versehentliches

    - Bei einem nur versehentlichen Zurücklassen der Gegenstände im Fahrzeug ist ein grobfahrlässiges Verhalten im sinne des § 61 WG nicht anzunehmen (vgl. OLG Hamm, VersR 74, 1194; 84, 151; OLG Celle, VersR 80, 425) -.
  • OLG Oldenburg, 03.03.1993 - 2 U 213/92

    Fahrlässigkeit, grobe, Leistungsfreiheit, Fahrzeugschlüssel, Scheibensafe,

    Die Aufbewahrung des Fahrzeugschlüssels im abgeschlossenen Handschuhfach gilt nach einhelliger Rechtsprechung in der Regel als eine objektiv unzureichende Sicherungsmaßnahme (BGH VersR 86, 962; OLG Celle VersR 80, 425; OLG Hamm VersR 81, 724; 84, 151; OLG Frankfurt/M. VersR 88, 1122).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.

Rechtsprechung
   OLG Hamm, 18.05.1983 - 20 U 336/82   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:





 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1983,7753
OLG Hamm, 18.05.1983 - 20 U 336/82 (https://dejure.org/1983,7753)
OLG Hamm, Entscheidung vom 18.05.1983 - 20 U 336/82 (https://dejure.org/1983,7753)
OLG Hamm, Entscheidung vom 18. Mai 1983 - 20 U 336/82 (https://dejure.org/1983,7753)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1983,7753) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Abbruch; Entwertung; Abriß; Abbrennen; Brand; Schaden

Papierfundstellen

  • VersR 1984, 151
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (3)

  • BGH, 06.06.1984 - IVa ZR 149/82

    Begriff der Verwendbarkeit zu Wohnzwecken in der Feuerversicherung; Begriff der

    Die sachgerechte Auslegung dieses Begriffs ergibt, daß - soweit es sich um die Berücksichtigung der Abbruchsabsicht des Eigentümers des versicherten Gebäudes (Versicherungsnehmer) handelt - im Ergebnis das gleiche gemeint ist wie mit der "dauernden Entwertung" in § 3 Abs. 2 a Satz 2 AFB, da es bei beiden Bestimmungen darauf ankommt, ob und in welcher Höhe dem Gebäudeeigentümer ein Schaden entstanden ist (im Ergebnis ebenso: OLG Hamm VersR 1984, 151; Martin a.a.O. Q III 49; wohl auch Berndt/Luttmer, Der Ersatzwert in der Feuerversicherung, 2. Aufl. S. 234; zweifelnd Prölss/Martin a.a.O. Anm. zu § 6 Nr. 1 Satz 2 VGB).
  • LG Essen, 14.02.1992 - 42 O 155/91

    Ersatz des Versicherungswertes eines Gebäudes im Zeitpunkt des

    Demgegenüber verlangt die Rechtssprechung, daß die Absicht als endgültig und unwiderruflich nach außen in Erscheinung getreten sein muß (vgl . BGH VersR 1976, 577, 578 und 845, 846; 1984, 843,844; OLG Hamm VersR 1984, 151; 1987, 148 und 173, 174; LG Berlin VersR 1984, 1163 ).
  • OLG Hamm, 13.11.1985 - 20 U 179/85

    Abbruch; Abriß; Entwertung; Wohnzwecke; Abbruchgenehmigung; Bauplan

    Ein vom VN zum Abbruch bestimmtes Haus ist erst dann "dauernd entwertet" (§ 3 Abs. 2a S. 2 AFB) bzw. für Wohnzwecke "nicht mehr verwendbar" (§ 6 Nr. 1 VGB), wenn die Abbruchabsicht endgültig und unwiderruflich äußerlich in Erscheinung getreten ist (i. A. an BGH VersR 84, 843 = NJW 84, 2696; Senat VersR 84, 151).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht