Rechtsprechung
   LG Aachen, 27.07.1984 - 5 S 193/84   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,2879
LG Aachen, 27.07.1984 - 5 S 193/84 (https://dejure.org/1984,2879)
LG Aachen, Entscheidung vom 27.07.1984 - 5 S 193/84 (https://dejure.org/1984,2879)
LG Aachen, Entscheidung vom 27. Juli 1984 - 5 S 193/84 (https://dejure.org/1984,2879)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,2879) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (3)

  • Wolters Kluwer(Abodienst, Leitsatz/Tenor frei)

    Bereicherungsanspruch gegen einen Wohnungseigentümer einer Nachbarwohnung wegen eines aufgrund eines Installationsfehlers mitbezahlten Stromverbrauchs; Beschränkung von Fehlerkorrekturen beim Stromverbrauch für einen Zeitraum auf längstens zwei Jahre

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB § 812 Abs. 1 S. 1 2.Alt.

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)
Hinweis zu den Links:
Zu grauen Einträgen liegen derzeit keine weiteren Informationen vor. Sie können diese Links aber nutzen, um die Einträge beispielsweise in Ihre Merkliste aufzunehmen.

Verfahrensgang

Papierfundstellen

  • NJW 1984, 2421
  • VersR 1985, 299
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • KG, 19.03.1984 - 22 U 894/83

    Bezogener Strom über einen falsch zugeordneten Zähler als Vermögensnachteil;

    Der Senat wies die Klage, anders als das LG Aachen (NJW 1984, 2421 [hier: I (144) 104 a]) in dem dort entschiedenen Fall, ab.
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   OLG Saarbrücken, 25.05.1984 - 4 U 13/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,4920
OLG Saarbrücken, 25.05.1984 - 4 U 13/83 (https://dejure.org/1984,4920)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 25.05.1984 - 4 U 13/83 (https://dejure.org/1984,4920)
OLG Saarbrücken, Entscheidung vom 25. Mai 1984 - 4 U 13/83 (https://dejure.org/1984,4920)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,4920) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (2)

Kurzfassungen/Presse

  • Wolters Kluwer (Leitsatz)

    Haftung; Einsturz eines Gebäudes; Dachlawinen

Papierfundstellen

  • VersR 1985, 299
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (7)

  • AG Hannover, 21.03.2012 - 560 C 2876/11

    Zur Schadensersatzpflicht eines Hauseigentümers bei Herabfallen von Schnee und

    Insoweit fehlt die feste Verbindung zu dem Geba?ude (BGH, VersR 1955, 82; OLG Du?sseldorf, 19.11.1992, 13 U 95/92; OLG Hamm, NJW-RR 1987, 412; NJW-RR 2003, 1463; OLG Saarbru?cken VersR 1985, 299; OLG Stuttgart, MDR 1983, 316; OLG Jena WuM 2007, 138).

    Insoweit ist es jedoch sta?ndige Rechtsprechung, dass Passanten es in der Regel selbst u?berlassen bleibt, sich und ihr Eigentum durch Achtsamkeit zu schu?tzen, weil vom Hauseigentu?mer Sicherheitsregeln nur beim Vorliegen besonderer Umsta?nde verlangt werden ko?nnen (OLG Dresden WuM 1997, 377; OLG Du?sseldorf, 19.11.1992, 13 U 95/92; OLG Hamm NJW-RR 2003, 1463; OLG Karlsruhe NJW-RR 1986, 1404; OLG Ko?ln ZfSch 1989, 44 ; OLG Saarbru?cken VersR 1985, 299; LG Ulm, NJW-RR 2006, 1253).

    Eine Schneera?umung vom Dach kann nur in Ausnahmefa?llen verlangt werden, da dies in der Regel nur unter Lebensgefahr durchgefu?hrt werden kann und durch das geplante Herabstu?rzen der Schneemassen ohne Sperrungen weitere Scha?den entstehen ko?nnen (ebenso OLG Du?sseldorf, Urt. v. 17.12.1992, 13 U 87/92; OLG Ko?ln VersR 1980, 878; OLG Saarbru?cken VersR 1985, 299).

  • OLG Düsseldorf, 17.02.2012 - 24 U 217/11

    Verkehrssicherungspflichten des Hauseigentümers hinsichtlich des Abgangs von

    Für die Frage der Erforderlichkeit von Schneeschutzvorrichtungen ist jedoch wesentlich auf das Kriterium der Ortsüblichkeit abzustellen (vgl. OLG Naumburg NJW-RR 2011, 1535 f.; OLG Jena a.a.O.; OLG Dresden, a.a.O., OLG Karlsruhe NJW 1983, 2946; OLG Köln, a.a.O.; OLG Saarbrücken VersR 1985, 299; OLG Stuttgart MDR 1983, 316; OLG Zweibrücken OLG-Report 2000, 7).
  • AG Hannover, 22.09.2010 - 558 C 6674/10

    In der Regel besteht in Hannover kein Schadensersatzanspruch des Mieters eines

    Hinsichtlich des Anbringens von Schneegittern ist bei der Beurteilung auf die örtlichen Gegebenheiten des jeweiligen Einzelfalles abzustellen und hierbei insbesondere auf das Kriterium der Ortsüblichkeit (OLG Karlsruhe, NJW 1983, 2946; OLG Saarbrücken, VersR 1985, 299 ; OLG Stuttgart, MDR 1983, 316 ).
  • AG Saarbrücken, 12.07.2012 - 42 C 338/11

    Verkehrssicherungspflicht: Pflicht des Eigentümers eines Hausanwesens in

    Saarbrücken liegt mithin im bundesdeutschen Durchschnitt und ist nicht als besonderes Schneefallgebiet zu bezeichnen (vgl. dazu schon Saarländisches Oberlandesgericht, Urteil v. 25.5.1984, 4 U 13/83).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.

Rechtsprechung
   LG Düsseldorf, 04.05.1984 - 40 O 158/83   

Zitiervorschläge
https://dejure.org/1984,4798
LG Düsseldorf, 04.05.1984 - 40 O 158/83 (https://dejure.org/1984,4798)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 04.05.1984 - 40 O 158/83 (https://dejure.org/1984,4798)
LG Düsseldorf, Entscheidung vom 04. Mai 1984 - 40 O 158/83 (https://dejure.org/1984,4798)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1984,4798) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichung

  • juris (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1984, 2475
  • VersR 1985, 299
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ...

  • OLG Köln, 01.08.1995 - 22 U 19/95

    Pflichten der Kreditkartenorganisation bei Limitüberschreitung

    Das Limit der Vertragsunternehmen und die vertragliche Verpflichtung, darüber hinaus Genehmigungen einzuholen, dienen einerseits dem berechtigten Interesse der Kreditkartenorganisation an der Überprüfung der vertragsgemäßen Nutzung der Kreditkarte und der Verhinderung von Mißbrauch, andererseits ist die Einholung der Genehmigung für das Vertragsunternehmen bei Limitüberschreitung zumutbar (OLG Frankfurt, NJW-RR 1991, 1465, LG Düsseldorf, NJW 1984, 2475 ff.; Weller, Das Kreditkartenverfahren 1986, Seite 160 - 162).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht