Rechtsprechung
   BGH, 19.09.1985 - IX ZR 138/84   

Sie müssen eingeloggt sein, um diese Funktion zu nutzen.

Sie haben noch kein Nutzerkonto? In weniger als einer Minute ist es eingerichtet und Sie können sofort diese und weitere kostenlose Zusatzfunktionen nutzen.

| | Was ist die Merkfunktion?
Ablegen in
Benachrichtigen, wenn:




 
Alle auswählen
 

Zitiervorschläge

https://dejure.org/1985,237
BGH, 19.09.1985 - IX ZR 138/84 (https://dejure.org/1985,237)
BGH, Entscheidung vom 19.09.1985 - IX ZR 138/84 (https://dejure.org/1985,237)
BGH, Entscheidung vom 19. September 1985 - IX ZR 138/84 (https://dejure.org/1985,237)
Tipp: Um den Kurzlink (hier: https://dejure.org/1985,237) schnell in die Zwischenablage zu kopieren, können Sie die Tastenkombination Alt + R verwenden - auch ohne diesen Bereich zu öffnen.

Volltextveröffentlichungen (6)

  • JLaw (App) | www.prinz.law PDF
  • Wolters Kluwer

    Schadensersatz eines Notars wegen einer Amtspflichtverletzung - Verletzung der Prüfungspflicht und Belehrungspflicht - Fehlende Beurkundung einer Optionsentschädigung - Streit über die Höhe des entstandenen Schadens

  • ZIP-online.de(Leitsatz frei, Volltext 3,90 €)

    Keine Haftung des Notars wegen unvollständiger Beurkundung einer "Optionsentschädigung" bei Uneinbringlichkeit des Entschädigungsanspruchs infolge Zahlungsunfähigkeit des Verpflichteten auch bei ordnungsgemäßer Beurkundung

  • captain-huk.de (Kurzinformation und Volltext)

    IX. Zivilsenat des BGH entscheidet zur Bedeutung des § 287 ZPO mit Revisionsurteil vom 19.9.1985 - IX ZR 138/84 - .

  • rechtsportal.de(Abodienst, kostenloses Probeabo)

    BGB §§ 249, 313; BNotO § 19
    Vereinbarung einer Kaufoption über ein Grundstück; Umfang der Beurkundungspflicht; Schadensersatzanspruch gegen den beurkundenden Notar

  • juris(Abodienst) (Volltext/Leitsatz)

Papierfundstellen

  • NJW 1986, 246
  • ZIP 1985, 1503
  • MDR 1986, 230
  • DNotZ 1986, 264
  • VersR 1986, 160
  • WM 1985, 1425
 
Sortierung



Kontextvorschau





Hinweis: Klicken Sie auf das Sprechblasensymbol, um eine Kontextvorschau im Fließtext zu sehen. Um alle zu sehen, genügt ein Doppelklick.

Wird zitiert von ... (60)

  • BGH, 01.03.2007 - IX ZR 261/03

    Beratungspflichten eines Rechtsanwalts; Pflicht zur Belehrung über verschiedene

    Zu Nachforschungen ist er nicht verpflichtet (BGH, Urt. v. 19. September 1985 - IX ZR 138/84, NJW 1986, 246, 247).
  • BGH, 26.09.2006 - X ZB 14/06

    Antragsberechtigung eines ausgeschlossenen Bieters; Rechtsfolgen des Fehlens

    Deshalb darf im Vergabenachprüfungsverfahren behauptet werden, was der Betreffende aus seiner Sicht der Dinge für wahrscheinlich oder möglich hält (vgl. z.B. BGH, Urt. v. 19.09.1985 - IX ZR 138/84, NJW 1986, 246, 247).
  • BGH, 19.03.2004 - IXa ZB 229/03

    Zulässigkeit der Pfändung von Ansprüchen gegen drei näher bezeichnete

    Er darf Tatsachen behaupten, über die er keine positive Kenntnis hat und im Regelfall auch nicht haben kann, die er aber nach Lage der Dinge für wahrscheinlich und möglich hält (vgl. BGH, Urt. v. 19. September 1985 - IX ZR 138/84, NJW 1986, 246, 247 und ständig).
Haben Sie eine Ergänzung? Oder haben Sie einen Fehler gefunden? Schreiben Sie uns.
Neu: Die Merklistenfunktion erreichen Sie nun über das Lesezeichen oben.
Sie können auswählen (Maus oder Pfeiltasten):
(Liste aufgrund Ihrer bisherigen Eingabe)
Komplette Übersicht